Insights

Publikationen

Die Deloitte-Stiftung stellt sich vor! Erfahren Sie in unseren Publikationen mehr über unsere aktuellen Projekte und Aktivitäten!

Insights

HoriZONTec

HoriZONTec will Schülern das erforderliche Rüstzeug geben, um sich mit Zukunftsthemen unserer Gesellschaft wie Mobilität, Energieversorgung oder Urbanisierung fächerübergreifend beschäftigen zu können. 

Perspectives

Hidden Movers Award

Ausschreibung 2014

Unter dem Motto "Teilhaben durch Bildung und Beruf" sucht die Deloitte-Stiftung Bildungsprojekte, die jungen Menschen die Teilhabe an und die Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Ausschreibung, der Philosophie des Wettbewerbs, den Teilnahmebedingungen und unserer Jury. Die Bewerbungsfrist endete am 30. April 2014.

Ausschreibung 2014

In unsere Gesellschaft hineinzuwachsen, sich als vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft zu erfahren und als solches von anderen anerkannt zu werden, kann für Jugendliche eine große Herausforderung sein.

Studien und amtliche Statistiken zeigen, dass immer wieder junge Menschen an den gesellschaftlichen Anforderungen scheitern. Hier besteht Handlungsbedarf: durch schulische und außerschulische Bildung und  den Einstieg in einen Beruf wird die persönliche gesellschaftliche Teilhabe des Einzelnen gefördert. Auf der anderen Seite ist die Gesellschaft mehr denn je auf die Mitwirkung und Fähigkeiten jedes und jeder Einzelnen angewiesen. Wir können es uns nicht leisten, Ressourcen zu verschenken.

Junge Menschen brauchen konkrete Unterstützung, beispielsweise beim Nachholen fehlender Qualifikationen, der beruflichen Orientierung, der Erprobung ihrer Möglichkeiten und Fähigkeiten und der Auswahl möglicher Berufswege.

An dieser Stelle setzt der Hidden Movers Award 2014 der Deloitte-Stiftung an: Der Wettbewerb betont die Bedeutung von Bildung und befriedigender beruflicher Tätigkeit als Voraussetzung für gelingende Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Dazu können Projekte beitragen, die Integration durch die Vermittlung fachlicher Kompetenzen, kulturellen Wissens, den Einsatz neuer Medien oder die aktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen ermöglichen. Dafür sind auch interkulturelle Diskurse und vielfältige Formen innovativer Bildungsangebote förderlich.

Philosophie

Der Hidden Movers Award ist ein Projekt der Deloitte-Stiftung mit dem Ziel, Bildungsinitiativen in Deutschland zu entdecken, zu fördern und bekannt zu machen, die heute schon im Kleinen erfolgreich gelebt werden. Was in diesen Projekten erlernt und erreicht wurde, kann übertragen und andernorts angewendet werden – zum unmittelbaren Nutzen der jungen Menschen.

Im Jahr 2014 widmet sich der Hidden Movers Award der Integration durch Bildung. Ziel des Wettbewerbs ist die Identifizierung von Projekten, die sich konkret für die gesellschaftliche Teilhabe junger Menschen einsetzen, indem sie ihnen Bildungs- und Berufschancen ermöglichen. Der Wettbewerb „Hidden Movers“ möchte innovative Projekte auszeichnen, die funktionierende Lösungen für dringende Bildungsprobleme gefunden haben, deren Wirken aber noch nicht über ihren Kreis hinaus bekannt ist. Das möchte der Wettbewerb ändern.

Die besten Projekte werden mit insgesamt 50.000 Euro ausgezeichnet. Zusätzlich können aus dem Netzwerk der Deloitte-Stiftung themenrelevante Sonderpreise gestiftet werden, die das jeweilige Thema des Wettbewerbs begleiten oder erweitern – so wie beispielsweise der Sonderpreis „Sprachförderung“ der Kutscheit Stiftung, der auch im Jahr 2014 wieder ausgeschrieben wird. Die prämierten Projekte sollen andere dazu anregen, eigene Initiativen zu entwickeln und die Konzepte zu übernehmen. So bringt die Deloitte-Stiftung Projekte mit Vorbildcharakter stärker in das öffentliche Bewusstsein.

Teilnahmebedingungen

  • Erwünscht sind insbesondere kleine, erprobte, bislang regional verwirklichte Vorhaben, hinter denen Einzelpersonen oder Personengruppen stehen. An der Ausschreibung teilnehmen können gemeinnützige Organisationen und Institutionen in Deutschland, die im Bereich „gesellschaftliche Integration“ mit Bildungsprojekten aktiv sind. Dazu gehören u.a. anerkannte Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen, berufliche Schulen und andere gemeinnützige Organisationen.
  • Wirtschaftsunternehmen oder lokale Arbeitsagenturen können als Netzwerkpartner eines Antragstellers beteiligt sein, der die genannten Kriterien erfüllt.
  • Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Gemeinschaftsinitiativen, in denen schulische, außerschulische und/oder berufsbildende Aktivitäten und Maßnahmen vor Ort zum Wohle der Jugendlichen vernetzt werden. Dies können Kooperationsprojekte mit Schulen, lokalen Arbeitsagenturen, öffentlichen Weiterbildungsinstituten, Wirtschaftsunternehmen, Innungen, gemeinnützigen Migrantenorganisationen, kulturellen Institutionen u.v.m. sein.
  • Bewerbungen mit interkulturellen Angeboten und interkulturellen Netzwerken sind sehr erwünscht, aber keine unbedingte Voraussetzung.
  • Initiativen, bei denen der Einsatz digitaler Medien eine wesentliche Bedeutung einnimmt  (z.B. „E-Learning“), sind erwünscht, jedoch keine unbedingte Voraussetzung.
  • Mögliche Facetten oder Aspekte der Projekte können sein: kulturelle und interkulturelle Bildung, politische Bildung, Gesundheitsförderung, Sport, Nutzung und Gebrauch neuer Medien.
  • Besonderes Augenmerk legt der Hidden Movers Award auf Projekte kleiner Einrichtungen, die an der Basis mit geringem Budget aktiv sind, deren Bekanntheit eher gering ist und die noch nicht von einem anderen Förderer maßgeblich unterstützt werden.
  • Der Sonderpreis „Sprachförderung“ der Kutscheit Stiftung richtet sich gezielt an Projekte, die sich für eine qualifikations- oder berufsbezogene Sprachförderung junger Menschen engagieren und die die generellen Teilnahmebedingungen des Hidden Movers Award erfüllen.
  • Projekte, die bereits mit dem Hidden Movers Award ausgezeichnet wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


Welche Kriterien sollte Ihr Projekt für eine Teilnahme erfüllen?
Wenn Ihr Projekt eine erfolgreiche Initiative zur Unterstützung Jugendlicher bei der Nutzung ihrer gesellschaftlichen Chancen darstellt, können Sie sich damit um den Hidden Movers Award 2014 bewerben. Wichtig ist, dass Ihr Projekt Modellcharakter hat und auf andere Regionen oder Organisationen übertragbar sein sollte. Es sollte Vorbildfunktion haben und auf neuen, kreativen und gerne auch unkonventionellen Lösungsansätzen aufbauen. Vorausgesetzt ist eine lokale oder regionale Vernetzung mit mindestens einem Partner. Ebenso wichtig ist uns, dass Ihr Projekt auf langfristige Nutzbarkeit und Nachhaltigkeit ausgelegt ist und bereits erste Erfolge vorweisen kann.

Wie können Sie sich mit Ihrem Projekt bewerben?
Die Bewerbungsfrist für den Hidden Movers Award 2014 endete am 30. April 2014.

Fallen Teilnahmegebühren an?
Die Teilnahme ist kostenlos, es fallen keine Bearbeitungsgebühren an. Die Entscheidung über die Preisvergaben liegt beim Vorstand der Stiftung. Er lässt sich von einer fachkundigen Jury beraten. Für das Verfahren der Preisvergaben und Entscheidungen des Vorstandes der Deloitte-Stiftung ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Jury

Eine Expertenkommission aus Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und dem gemeinnützigen Sektor wird alle eingehenden Bewerbungen prüfen und bewerten. 

Die Expertenkommission:

  • Dr. Marc Beise,
    Süddeutsche Zeitung
  • Dr. Christian Lüders,
    Deutsches Jugendinstitut
  • Dr. Christian Ramthun,
    WirtschaftsWoche
  • Dr. Heinz-Rudi Spiegel,
    Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
  • Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth,
    Humboldt Universität Berlin

Für die Kutscheit Stiftung:

  • Dr. Heiner Leberling,
    Vorstand Kutscheit Stiftung

Für die Deloitte-Stiftung:

  • Prof. Dr. Wolfgang Grewe,
    Vorstandsvorsitzender Deloitte-Stiftung 
  • Andrea Fischer,
    Vorstand Deloitte-Stiftung
  • Thomas Northoff,
    Vorstand Deloitte-Stiftung

 

Ansprechpartner

Sarah Beringer

Senior Manager Corporate Responsibility