Insights

Smart Grid 2016

Die Digitalisierung der Energiewende

Seit 2011 existiert der Smart-Grid-Studienzyklus bei Deloitte, der regelmäßig den Status von Markt, Regulierung und ausgewählten Technologien sowie von diesem Rahmen abgeleitet die Folgen für Unternehmen beleuchtet.

Download

Smart Grid Executive Summary pdf.

Aufbau und Inhalte der Studie


Der Studienaufbau orientiert sich am neuen, langfristig alle energiewirtschaftlichen Prozesse revolutionierenden, Messstellenbetriebsgesetz (MsbG). Die Auswertung der Rücklaufdaten der untersuchten 109 Unternehmen zeichnet ein sehr umfangreiches Bild und ermöglicht die Ableitung von strategischen Handlungsoptionen für die betroffenen Marktteilnehmer.

Das Executive Summary finden Sie nebenstehend zum Download. Die komplette Studie erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Kernthemen

  • Chancen und Risiken der Gateway-Administration
    Die Anforderungen an grundzuständige Messstellenbetreiber (gMSB), die durch die Durchführung des Rollout zu Smart-Meter-Gateway-Administratoren (SMGA) werden können, variieren mit netzgebiets- bzw. unternehmensspezifischen Eigenschaften und sind deswegen individuell zu betrachten. 
  • Strategiepfade für Energieversorger
    Kooperationsmodelle werden maßgeschneidert für verschiedene gMSB-Typengruppen entwickelt und mit beispielhaften neuen Ansatzpunkten für die Geschäftsfeldentwicklung verknüpft. Die Organisation muss entsprechend flexibel gestaltet werden, um als Netzbetreiber in Folge der disruptiven Gesetzesänderungen erfolgreich in der digitalisierten Welt bestehen zu können.

 

Erkenntnisse der Befragung

Die strukturierte Aufarbeitung der aus der Befragung resultierenden Ergebnisse findet anhand der Segmentierung der Wertschöpfungskette des Rollout (im Sinne der dena-Smart-Meter-Studie) statt und liefert Erkenntnisse in Form eines Leistungskataloges für alle notwendigen Rolloutaktivitäten (Baukasten für den Smart Meter Rollout). In einem weiteren Schritt werden die im Rahmen der Studie befragten Netzbetreiber anhand ihres Profils (z.B. Anzahl Zählpunkte, Pflichteinbaufallanteil, Netzgebietsklasse etc.) in vier Typen geclustert und der Status Quo und Ausblick der Aktivitäten untereinander verglichen. Mögliche Wachstumspotenziale für Netzbetreiber werden anhand von verschiedenen Ebenen skizziert.

Ihre Ansprechpartner

Andreas Herzig
Partner Enterprise Risk Services
aherzig@deloitte.de

Ludwig Einhellig
Senior Manager Energy & Resources - Head of Smart Grid
leinhellig@deloitte.de

Weitere Themen