Deloitte Millennial Survey

Analysen

Deloitte Millennial Survey 2015

Liegt es am Selbstvertrauen?

Nur wenige Generation-Y-Frauen sehen sich in Führungspositionen. Generell strebt der Nachwuchs nicht mehr so stark die Führungsebene an. Dafür legt er viel Wert auf gesellschaftliches Engagement der Unternehmen. Woran liegt die Zurückhaltung des deutschen Nachwuchses im internationalen Vergleich? Erfahren Sie es in der Deloitte Millennial Survey 2015, die Erfahrungen und Erwartungen von 7.800 Millennials aus 29 Ländern rund um den Globus zusammenfasst.

Download Executive Summary

Laden Sie sich hier die Zusammenfassung der globalen Ergebnisse herunter

Unterscheiden sich deutsche Millennials in ihren Erwartungen und ihrem Denken vom Rest der Welt?

Einige der wichtigsten deutschen Ergebnisse im weltweiten Vergleich zeigen:

Gender Gap bei Führungspositionen
65 Prozent der jungen Generation in den Emerging Markets wollen eine Führungsposition erreichen – dies ist der weltweit höchste Wert. Der deutsche Nachwuchs ist zurückhaltender, hier wollen lediglich 37 Prozent in die Führungsetagen. Hierzulande ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern allerdings größer als im internationalen Umfeld – 46 Prozent der Männer, aber nur 29 Prozent der Frauen haben eine Top-Position zum Ziel.

Soziales Engagement wird wichtig
Die Mehrheit (Deutschland 62%/weltweit 75%) kritisiert das profitgetriebene Wirtschaften von Unternehmen. Deren gesellschaftliche Wichtigkeit wird hoch eingeschätzt – 43 Prozent der Deutschen denken, dass Unternehmen soziale Themen stärker beeinflussen als die Regierung. Das Verhalten von Firmen bewertet ein Großteil (Deutschland 39%/weltweit 53%) sogar als ethisches Statement und fordert von Führungskräften Mithilfe bei der Verbesserung der Gesellschaft.

TMT gefragteste Branche
Wo sehen sich die deutschen Millennials? Unternehmen aus der Branche Telekommunikation, Medien und Technologie (TMT) sind aktuell am attraktivsten. Aber auch der Public Sector ist für viele eine sehr gute Alternative (beide Sektoren 32%). Verschiebungen gibt es hier bei den Wünschen von Männern und Frauen: der männliche Nachwuchs sieht sich eher im TMT-Bereich, der weibliche im öffentlichen Sektor. Am wenigsten Interesse zeigen die Millennials am Handel und der Transportbranche.

 

Nebenstehend finden Sie die globalen Ergebnisse in einer Executive Summary zusammengefasst und zum Download. Für den gesamten globalen Report oder eine Vorstellung der ausführlichen deutschen Ergebnisse kontaktieren Sie uns bitte.

 

Millennial Survey 2015: Generation Y kämpft mit Rollenverständnis



„Millennials sind das Fundament der Innovationskraft und damit Zukunftsfähigkeit der Volkswirtschaften. Dass Deutschland im internationalen Vergleich nach Auffassung dieser Generation hinterherhinkt, muss uns zu denken geben. Es ist Aufgabe von Unternehmen und öffentlicher Hand gleichermaßen, der Generation Y mehr Fähigkeiten und Möglichkeit zur Entfaltung zu geben.“
Nicolai Andersen, Partner und Leiter Innovation.

Download

Laden Sie hier die Infografik zu der Deloitte Millennial Survey herunter

Gender Gaps - Die Studie zeigt: Frauen und Männer ticken anders

Download

Laden Sie hier die Infografik Gender Gaps der Deloitte Millennial Survey 2015 herunter

Weitere Themen