Posted: 05 May. 2020 5 min. read

Deloitte Future Fund hilft auch in der COVID-19 Krise

Unser Corporate Social Responsibility Programm – der Deloitte Future Fund – setzt sich zum Ziel Perspektiven für benachteiligte Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Gerade in der momentanen COVID-19 Krise sind benachteiligte Personen in einer noch schwierigeren Position und umso mehr auf Hilfe angewiesen.

Daher sehen wir es als unsere Verantwortung an, die Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern sie zu erhöhen:

In den Flüchtlingslagern in Griechenland harren tausende Menschen, darunter viele Frauen und Kinder, aus, die wenig Chancen auf eine positive Zukunft haben. Unsere Geschäftsführung unterstützt mit individuellen Spenden von insgesamt EUR 45.000,- an die Caritas 1.500 Kinder in den Flüchtlingslagern.

Unser Acceleration Programm found! in Kooperation mit dem Impact Hub Vienna läuft in angepasster Form weiter: Unsere Mentorinnen und Mentoren stehen den sechs ausgewählten Start-ups virtuell mit Rat und Tat zur Seite. Die heiße Phase beginnt langsam, denn schon am 17. Juni ist das Jury Hearing, bei dem die Start-ups vor einer internen und externen Experten-Jury pitchen dürfen – voraussichtlich zum ersten Mal mit einem virtuellen Pitch!

Da der Impact Hub ein Ecosystem aus kleinen Social Impact Unternehmen ist, die teilweise von den Unterstützungen des Staates ausgenommen sind, unterstützen unsere Expertinnen und Experten zusätzlich mit virtuellen Workshops und individuellen Beratungsstunden zu Finanzierungs- und Förderungsthemen.

Auch die Bildungsangebote des Bildungszentrum BACH und des Integrations- und Bildungszentrum Tirol der Diakonie wurden online verlegt. Da die meisten Schülerinnen und Schüler jedoch nur eingeschränkten oder sogar keinen online Zugang haben, stellen wir den Lernenden Laptops mit Office Programm im Wert von rund EUR 5.200 zur Verfügung, damit sie weiterhin am Unterricht teilnehmen können. Diese Laptops haben wir von der AfB gGmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung) zugekauft und somit gleich einen weiteren unserer Partner unterstützt: durch die professionelle Aufbereitung gebrauchter Laptops wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern es werden auch Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen.

Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtig, dass wir uns an die Schwächeren in unserer Gesellschaft erinnern und sie noch mehr unterstützen – denn gemeinsam sind wir stark!