Artikel

Art & Finance Report 2016

Kunst als Wert­an­lage auf dem Vor­marsch

Der vierte Art & Finance Report wurde von Deloitte Luxemburg zusammen mit ArtTactic, einem in London ansässigen, auf den Kunstmarkt spezialisierten Research-Unternehmen, erstellt. Im Zeitraum November 2015 bis Jänner 2016 wurden über 120 Kunstfachleute von Galerien und Auktionshäusern sowie Kunstberater, rund 50 Privatbanken und 14 Family Offices sowie über 90 Kunstsammler in Europa, den USA, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Asien befragt.

Kunst und Sammlerstücke werden von Vermögensverwaltern zunehmend als wichtige Anlageform gesehen. 78 % wollen daher Services mit Kunstbezug in ihr Portfolio aufnehmen. Zum ersten Mal in fünf Jahren wird von einer deutlichen Mehrheit der Asset Manager, Sammler und Experten übereinstimmend Kunst als wichtige Anlageform anerkannt. Das geht aus dem globalen Art & Finance Report 2016 von Deloitte und ArtTactic hervor.

Key Findings

  • 78 % der Vermögensverwalter wollen Anlageformen mit Kunstbezug anbieten
  • Werterhaltung gewinnt an Bedeutung, Investmentgedanke rückt in Hintergrund
  • US-Markt für Kunstdarlehen stark im Wachstum
  • Mehrheit der Experten gegen Regulierung des Kunstmarktes

Art & Finance Infografiken

War der Artikel hilfreich?