Artikel

Herausforderung digitale Arbeitswelt

Bersin Predictions 2017

Die fortschreitende Digitalisierung nimmt immer größeren Einfluss auf die Arbeitswelt. Daher müssen Organisation und Management von Unternehmen sowie Führung und Entwicklung von Mitarbeitern den neuen Anforderungen gerecht werden. Die aktuellen „Predictions 2017“ von Bersin by Deloitte sehen große Herausforderungen in der möglichst unkomplizierten, klaren und nachvollziehbaren Gestaltung von Rahmenbedingungen und Rollen.

Anna Nowshad, Senior Managerin im Bereich Consulting bei Deloitte erklärt, welche Trends künftig verstärkt beachtet werden sollten.

Teams rücken stark in den Vordergrund. Die Gestaltung von kleinen und handlungsfähigen Teams gewinnt zunehmend an Bedeutung. Deloitte Studien zufolge sind nur 14 % der CEOs mit der Effektivität der Kommunikation und Kooperation ihrer Unternehmen vollkommen zufrieden. Hohe Relevanz haben daher starke Kundenorientierung, Innovation und Geschwindigkeit. Dynamische, temporäre Rollen sollen Entscheidungsfindungsprozesse beschleunigen und den zielgerichteten Einsatz von vorhandenem Wissen, Kompetenzen und Stärken der einzelnen Mitarbeiter sicherstellen. Nicht zuletzt erfordern solche teamfokussierten Strukturen auch ein Neu-Denken von klassischen Karriere- und Talent Management-Zugängen.

Als einen weiteren wichtigen Trend sehen wir die bewusste Auseinandersetzung mit der Unternehmenskultur. Sie ist der Schlüssel zur Mitarbeiterbindung. Transparente Kommunikation und Anpassungsfähigkeit an neue Rahmenbedingungen sind dabei wesentliche Eckpfeiler. Wir wissen, dass viele Unternehmen noch nicht ausreichend auf die Digitalisierung vorbereitet sind und daher oft wertvolle Mitarbeiter an die Konkurrenz verlieren. Die Entwicklung und Verankerung von unternehmenskulturellen Aspekten, ist unumgänglich, um gut für die Zukunft gerüstet zu sein. Ein maßgeschneidertes Talent Management eine notwendige Grundlage, um zielgerichtete und wirksame Initiativen zu setzen.  

Echtzeitfeedback und neue, digitale Tools sind weitere Erfolgsgaranten.
Auch in diesem Punkt ist Umdenken gefragt – das Arbeiten in wechselnden, oft virtuellen Teams ist in vielen Unternehmen bereits zu einem Fixpunkt geworden. Um im digitalen Zeitalter die Mitarbeiter im Unternehmen zu halten, müssen die Hintergründe der Mitarbeiterbindung verstanden werden und darauf aufbauend Talente gefördert werden. Echtzeitfeedback wird künftig ein wichtiges Instrument sein, um Stimmungen bei Individuen und Teams erkennen zu können.

Zukünftige Arbeitswelten müssen vernetzter, teamfokussierter und agiler werden. Es braucht neue und bessere Formen der Zusammenarbeit, Kommunikation und Kollaboration, um auch in einer Zeit des Wandels als Unternehmen erfolgreich agieren zu können.

War der Artikel hilfreich?