Services

Mergers and Acquisitions

Die Zusammenführung zweier Unternehmen im Zuge einer Fusion oder Übernahme, oder die Ausgliederung von Aktivitäten durch Abspaltung oder Veräußerung von Unternehmensbereichen, gehören zu den komplexesten Tätigkeiten, die eine Organisation durchführen kann.

Deloitte ist die einzige Professionals Services Firm, die strategische Unternehmenskäufer und Private-Equity-Investoren während des gesamten M&A-Lebenszyklus beraten kann. Von der Entwicklung der Strategie bis zur Auswahl des richtigen Partners. Von der Durchführung des Due-Dilligence bis zur Vertragsabschluss. Wir stimmen unser Angebot von Anfang an auf Ihre transaktionsbezogenen Bedürfnisse und Ihren Integrations- oder Abspaltungsbedarf ab und richten all unsere Aktivitäten an dem Ziel aus, Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen.

Unternehmensseparationen (Carve-Outs / Spin-Offs)

Ob im Zuge einer Restrukturierung, der Konzentration auf das Kerngeschäft oder einer Portfoliobereinigung – Carve-Outs erfordern spezifisches Fachwissen. Deloitte unterstützt von der Planung bis zur Umsetzung Käufer- oder Verkäufer durch einzigartige Kenntnisse und Ressourcen.

The Deloitte M&A Index 2016

The Deloitte M&A Index is a forward-looking indicator that forecasts future global M&A deal volumes and identifies the factors influencing conditions for dealmaking.

M&A trends report 2016, year-end edition

In the midst of accelerated mergers and acquisitions (M&A) activity at the end of 2016, we asked 1,000 corporate and private equity investors what to expect in the year ahead.

M&A and Human Capital

Acquiring an overseas company can open up new markets and business opportunities. However, foreign companies may also require a number of unique human capital considerations that can impact deal value. With its growing middle class and wealth of natural resources, Latin America may be a particularly attractive region for foreign acquirers, for example. What many buyers do not take into account, however, is that relationships between employer and employee are typically more complex in Latin America than elsewhere.