Banner

Artikel

Deloitte Studie: Global Powers of Retailing 2021

Spar, SIGNA Retail und XXXLutz schaffen es erneut unter die Top 250 der global umsatzstärksten Einzelhändler

Bereits zum 24. Mal werden im Rahmen der aktuellen Studie „Global Powers of Retailing 2021“ die 250 umsatzstärksten Unternehmen im Einzelhandel aufgelistet. Diese erwirtschaften gemeinsam 4,85 Billionen US-Dollar Umsatz. Österreich ist auch heuer wieder mit 3 Unternehmen vertreten: SPAR, SIGNA Retail und XXXLutz können sich erneut im internationalen Umfeld behaupten. Mit insgesamt 87 Unternehmen, die ihren Sitz in Europa haben, dominieren europäische Einzelhändler das globale Ranking.

Wie bereits im Vorjahr verzeichnet die Einzelhandelsbranche auch im Finanzjahr 2019 ein respektables Wachstum. Die 250 umsatzstärksten Unternehmen erreichten einen Gesamtumsatz von 4,85 Billionen US-Dollar und weisen damit ein Umsatzwachstum von insgesamt 4,4 % auf. Angeführt wird die Liste erneut von Wal-Mart, der Online-Händler Amazon schafft es auf Platz 2 und verweist damit Costco auf Platz 3 des Rankings. Besonders erfreulich: Auch dieses Jahr schaffen es mit Spar, SIGNA Retail und XXXLutz wieder drei heimische Unternehmen ins Ranking. Die Spar Holding AG belegt Platz 85: Trotz des beachtlichen Gesamtumsatzes von rund 12,4 Milliarden US-Dollar und einem Umsatzwachstum von rund 5 % konnte die Salzburger Supermarktkette die Vorjahresplatzierung nicht ganz halten und rutscht vier Plätze nach hinten. Die SIGNA Retail Group steigert sich mit einem Umsatz von 9,5 Milliarden US-Dollar um neun Plätze und sichert sich somit Rang 115. Die Welser XXXLutz Group rückt mit 5,7 Milliarden US-Dollar Gesamtumsatz gleich um fünfzehn Plätze auf und ist auf Platz 188 zu finden.

„Im internationalen Wettbewerb der Einzelhändler schlägt sich Österreich nach wie vor sehr gut. Die XXXLutz Group konnte im Finanzjahr 2019 beispielsweise ein Umsatzwachstum von 15,9 % verzeichnen – das ist ein beachtlicher Wert, der das bekannte heimische Möbelhaus im globalen Ranking nach vorne katapultiert hat“, erläutert Orsolya Hegedüs, Partnerin bei Deloitte Österreich. „Auch Spar und SIGNA Retail behaupten sich gut in einem hart umkämpften Umfeld.“

Global Powers of Retailing 2021 Top 10

Walmart, Amazon und Costco: US-Unternehmen an der Spitze

Wie bereits im Vorjahr werden die Top 3 von Einzelhandelsunternehmen mit Sitz in den USA besetzt. Walmart verteidigt mit einem Umsatz von 523,9 Milliarden US-Dollar den ersten Platz. Amazon gelingt mit einem Wachstum von 13 % das Überholmanöver und ist damit heuer erstmals vor der Costco Wholesale Corporation auf Platz 2 gelistet. Der Online-Riese Amazon erwirtschaftete rund 158,4 Milliarden US-Dollar, während es die Großhandelskette Costco Wholesale Corporation mit 152,7 Milliarden US-Dollar nur mehr auf Platz 3 schafft.

„Der aktuelle Deloitte Report zeigt, wie schnell sich der weltweite Online-Markt entwickelt. Für traditionelle Einzelhändler gilt es nun zu handeln: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen dringend Schritte in Richtung E-Commerce gesetzt werden. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Online-Händler wie Amazon eine marktbeherrschende Position in der Branche einnehmen“, betont Orsolya Hegedüs.

 

Europa dominiert Ranking

Mit 87 Unternehmen sind europäische Einzelhändler auch dieses Jahr am häufigsten im globalen Ranking vertreten. Besonders stark ist Deutschland mit insgesamt 18 gelisteten Unternehmen. Neben der Schwarz-Gruppe auf Platz 4 und Aldi auf Platz 8, finden sich weitere bekannte Namen wie Edeka (17), die Rewe-Gruppe (19), Metro (38), DM (99) oder die Adidas-Gruppe (123) auf der Liste der Top 250. Frankreich folgt mit zwölf gelisteten Unternehmen.

 

Ausblick Finanzjahr 2020: Online-Trend am Vormarsch

Die Studie enthält auch einen kleinen Ausblick einiger Länder auf das Finanzjahr 2020. Ein Blick auf unsere deutschen Nachbarn zeigt, dass in der zweiten Jahreshälfte 2020 vor allem der Online-Lebensmittelhandel boomte. Verglichen mit dem selben Zeitraum im Jahr 2019 gibt es hier eine Steigerung um fast 90 %. Orsolya Hegedüs hält fest, dass die aktuelle Corona-Pandemie den Online-Trend weiter verstärkt. Sie empfiehlt österreichischen Händlern hier auf jeden Fall nachzuziehen und das digitale Angebot auszubauen.

Die vollständige Liste der Top 250 umsatzstärksten Unternehmen im Einzelhandel sowie einen wirtschaftlichen Ausblick und weitere interessante Details und Highlights finden Sie in der Studie Global Powers of Retailing 2021.

War der Artikel hilfreich?