Global Powers of Retailing 2019 Banner

Artikel

Deloitte Studie: Global Powers of Retailing 2019

Spar und XXXLutz unter den Top 250 der global umsatzstärksten Einzelhändler

Bereits zum 22. Mal werden im Rahmen der aktuellen Studie „Global Powers of Retailing 2019“ die 250 umsatzstärksten Unternehmen im Einzelhandel aufgelistet. Diese erwirtschaften gemeinsam 4,53 Billionen Dollar Umsatz. Dass heimische Unternehmen den internationalen Vergleich nicht zu scheuen brauchen, zeigt sich auch in diesem Jahr: Österreich ist mit SPAR und XXXLutz in den Top 250 vertreten. International betrachtet befinden sich vor allem der Online-Handel auf der Überholspur.

Die Ergebnisse unseres Retail Reports zeigen: die Branche verzeichnet insgesamt ein respektables Wachstum. Im Finanzjahr 2017 erreichten die 250 umsatzstärksten Unternehmen einen Gesamtumsatz von 4,52 Billionen US-Dollar. Online-Händler wie Amazon oder Zalando sind auf dem Vormarsch, Amazon holt im Vergleich zum Vorjahr 2 Plätze auf und verfehlt mit Platz 4 nur ganz knapp einen „Stockerlplatz“. Aber auch unsere heimischen Unternehmen stehen nicht still: sowohl Spar als auch XXXLutz als schaffen es, ihr Ranking zu verbessern.

Wirtschaft am Wendepunkt

Mit einem Gesamtumsatz von 4,53 Billionen US-Dollar weisen die Top 250 Retailer im Finanzjahr 2017 ein ansehnliches Umsatzwachstum von 5,7 % auf. Gemäß Studie befindet sich die Weltwirtschaft allerdings an einem Wendepunkt. 2018 hat sich das Wachstum in wichtigen Märkten wie Europa und China merklich verlangsamt. Ein Trend, der sich auch 2019 fortsetzen wird. Ein größerer Einbruch im Einzelhandel ist gemäß der Einschätzung von Orsolya Hegedüs, Partnerin bei Deloitte Österreich, glücklicherweise trotzdem nicht zu erwarten, da der private Konsum unverändert stark ist.

Spar und XXXLutz für Österreich

Die Unternehmen Spar und XXXLutz schaffen es als österreichische Vertreter in die Top 250. Die Spar Holding AG verzeichnet einen konsolidierten Gesamtumsatz von 11,4 Milliarden US-Dollar und schafft es damit sogar ganze acht Plätze im Ranking nach vorne auf Rang 85 (Vorjahr 93). Die XXXLutz Group mit 4,7 Milliarden US-Dollar kann sich als zweites heimisches Unternehmen im Ranking behaupten und verbessert sich um einen Platz auf Rang 204 (Vorjahr 205).

Online-Handel am Vormarsch

International bleibt der US-Konzern Wal-Mart mit einem Umsatz von 550,3 Milliarden US-Dollar auf dem ersten Platz. Auch die Plätze 2 und 3 werden unverändert von US-amerikanischen Unternehmen, der Costco Corporation und The Kroger, belegt. Mit dem vierten Platz schafft es Amazon sich im aktuellen Ranking um zwei Plätze zu verbessern und steht damit stellvertretend für die starke Entwicklung des Online-Handels. Auch der deutsche Online-Händler Zalando überspringt 36 Plätze und schafft es dieses Jahr auf Platz 191 (Vorjahr 227).

Insgesamt dominiert Europa das Ranking mit 87 Unternehmen, Einzelhändler mit Sitz in Deutschland, UK und Frankreich sind besonders stark vertreten. In den Top 10 hingegen sind unverändert US-Unternehmen vorherrschend.

Die vollständige Liste der Top 250 umsatzstärksten Unternehmen im Einzelhandel sowie einen wirtschaftlichen Ausblick und weitere interessante Details und Highlights finden Sie in der Studie Global Powers of Retailing 2019

Hier finden Sie die Ergebnisse aus dem Vorjahr: Global Powers of Retailing 2018 

War der Artikel hilfreich?