Artikel

Energie­effizienz­gesetz in Österreich

Im Rahmen der Deloitte-Studie „Energieeffizienzgesetz in Österreich“ wurden im März dieses Jahres 254 Vertreter von EVU sowie Unternehmen aus dem produzierenden Sektor und Dienstleistungsbereich zu den Auswirkungen und Herausforderungen dieses neuen Gesetzes befragt. Die Studie zeigt, dass nach dem Start noch viele Fragen offen sind. Energieversorger und Unternehmen stehen in den Startlöchern, befürchten aber Fehlinvestitionen und Zusatzkosten aufgrund des teilweise noch unklaren rechtlichen Rahmens. Derzeit gehen die EVU bei der laut Gesetz vorgeschriebenen Einsparung von 0,6 % ihrer Energielieferungen nur von einer Zielerreichung von 65 % aus. Mögliche Chancen durch die Etablierung neuer Rendite- und Geschäftsmodelle werden derzeit vom Markt noch nicht wahrgenommen.

 

War der Artikel hilfreich?

Verwandte Themen