Services

Regulatory Advisory

BWG, CRR/CRD IV, WAG 2007, MiFID II, InvFG, FATCA, AML-D, AIFM-D, Solvency II, BSpG, ZaDiG, E-GeldG,…

Unsere Experten bieten Ihnen maßgeschneiderte regulatorische Beratung für Ihre individuellen Bedürfnisse und Hilfestellung im Umgang mit den Aufsichtsbehörden.

Die vergangenen Jahre haben deutlich gezeigt, dass die bereits bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen und deren Umsetzung in der Finanzdienstleistungsindustrie die Branche nicht ausreichend stabilisieren. Durch diese Entwicklung steht die Finanzindustrie abermals vor neuen und werdenden Herausforderungen. Die immer komplexeren regulatorischen Vorgaben sowie die Vielzahl an zu erwartenden nationalen wie internationalen Regelwerken verlangen eine zeitnahe und intensive Auseinandersetzung mit diesen Vorgaben. 

Neben der frühzeitigen Erkennung neuer und/oder veränderter regulatorischer Vorgaben in einem sich dynamisch verändernden Umfeld liegt die rasche Entwicklung von Lösungskonzepten für unsere Kunden in unserem Beratungsfokus. Nur dadurch ist es uns möglich, unsere Klienten bereits im Vorfeld über wichtige Neuerungen zu informieren und eine proaktive Beratung zu aktuellen Themen anzubieten. 

Mit der europäischen Umsetzung von Basel III durch CRD IV/CRR werden die bestehenden Regularien umfassend reformiert. 

Nicht nur die neue Qualität der regulatorischen Eigenmittel stellt die Bankenindustrie vor neue Hürden. Eigenkapital war teuer, ist teuer und wird zukünftig noch um ein Vielfaches teurer werden. Auch Themen wie beispielsweise Großveranlagungen, Kreditrisikominderung, Collateral Management und der gezielte Einsatz der vorhandenen Eigenkapitalressourcen gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Durch den „Maximum Harmonization Approach“ kommt es in Summe zu einer weitgehenden Abschaffung nationaler Wahlrechte. Einheitliche Regeln am Binnenmarkt sollen so einen transparenteren Zugang zu neuen Märkten schaffen, zudem können mit grenzüberschreitenden Dienstleistungen neue Kunden und Geschäftsfelder erreicht werden. 

Strengere und umfangreichere Regeln im Bereich des aufsichts­rechtlichen Meldewesens und der Offenlegung sollen die Mark­tdisziplin stärken. Neben den bestehenden Anforderungen gem. Basel II Säule 3 und CRD III (Vergütung und Verbriefungen) werden mit der Umsetzung von Basel III die Anforderungen an die Offenlegung im Bereich der regulatorischen Eigenmittel deutlich erhöht. 

Bankeninsolvenzen sollen zukünftig kein Tabuthema mehr sein. Europaweit soll ein einheitlicher Rechtsrahmen für Bankeninsolvenzen geschaffen werden, der u.a. Institute dazu verpflichtet Sanierungspläne („Recovery Plans“) zu erstellen.  

Aber auch abseits von Basel III sorgen weitreichende Neuerungen und Aktualisierungen bestehender Regulativen in der Finanzdienst­leistungsindustrie für dringenden Handlungsbedarf. Solvency II setzt neue Maßstäbe im Risikomanagement bei Versicherungsunternehmen, MiFID II erweitert die Anforderungen im Bereich der Vermögens­verwaltung und -beratung, die Branche erwartet mit Spannung die neue Geldwäscherichtlinie, Anbieter von Alternative Investments sehen sich mit umfassenden Anforderungen beim Betreiben ihres Geschäftes konfrontiert und FATCA verpflichtet die Branche zu einer Verschärfung der KYC-Prozesse. 

Wir bieten nicht nur eine kompetente Beratung in aufsichtsrecht­lichen Fragestellungen der Finanzdienstleistungs­industrie, sondern auch individuelle Lösungsansätze. Unsere Services umfassen u.a. 

  • Detaillierte Regulatory Compliance Checks, Gap Analysen und Impact Assessments von neuen regulatorischen Bestimmungen wie CRD IV/CRR, UCITS IV/V, AIFM-Richtlinie, FATCA, MiFID II, 4. AML-D, etc.
  • Weitreichende Unterstützung bei der Implementierung dieser regulatorischen Bestimmungen 
  • Unterstützung bei der Beantragung (oder Zurücklegung) einer Konzession oder eines EU-Passes für Banken, Wertpapierfirmen, Anbieter von Alternative Investments und Zweigniederlassungen 
  • Detaillierte Gutachten und Interpretationen zu aktuellen und zukünftigen regulatorischen Themenstellungen wie z.B. Eigenmittelqualität, Großveranlagungen, CRM-Techniken, Look-Through Ansatz, Risikogewichtungen, Verbriefungspositionen, Offenlegung, regulatorisches Meldewesen, Verbraucherbestimmungen, Einlagensicherung
  • Unterstützung bei Verfahren mit den Aufsichtsbehörden und Aufbereitung von Argumentationslinien
  • Zulassung ausländischer Investmentfonds 
  • Implementierung von Geldwäsche- und Sorgfaltspflichten
  • Kundenspezifische In-house Schulungen und Trainings zu allen aktuellen und neuen Regelungen
  • Gesamthaftes Outsourcing von Agenden wie Compliance, AML, regulatorisches Meldewesen, etc.
  • Unterstützung der Internen Revision in ausgewählten Themen­bereichen sowie gänzliche Übernahme der Funktion der Internen Revision, sofern gesetzlich zulässig 

 

Die Deloitte Financial Services Industry (FSI) Advisory verfügt über ein österreichweit einzigartiges Expertenteam in den Bereichen Regulatory Advisory, Compliance und quantitatives Risikomanagement. Die umfang­reichen Erfahrungen unseres Teams beruhen auf einer Vielzahl erfolgreich durchgeführter regulatorischer Beratungsprojekte. Durch den laufenden Austausch mit den zuständigen Regulatoren und Aufsichtsbehörden auf österreichischer und europäischer Ebene stellen wir sicher, dass unser Know-how stets auf dem aktuellsten Stand der aufsichtsrechtlichen Entwicklungen bleibt.

Unser Regulatory Advisory Team zeichnet sich durch seine stark kunden­orientierte Arbeitsweise und stetige Entwicklung von pragmatischen und praxisbezogenen Lösungsansätzen aus. Zunächst analysieren unsere Experten die Anliegen der Klienten sowie deren Marktumfeld, um in weiterer Folge maßgeschneiderte Konzepte für sie zu entwickeln. Bei der Umsetzung und im Umgang mit den Aufsichtsbehörden begleiten und betreuen wir unsere Klienten von der ersten Sekunde an und stehen für diese jederzeit zu Verfügung. Dabei ist es unserem Team wichtig, unsere Klienten weitestmöglich zu entlasten, damit sich diese voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. 

Verwandte Themen