Services

Der optimale Steuerstatus für ausländische Fonds

Steuerliche Behandlung von Fondserträgen bei österreichischen Investoren

Das Zusammenspiel von steuerlicher und aufsichtsrechtlicher Beratung gewährleistet einen erfolg­rei­chen Marktauftritt in Österreich. Sie profitieren vom umfassenden Wissen unserer Fondsexperten auf unterschiedlichen Rechtsgebieten

Ausländische Fondsanbieter, die den österreichischen Markt erobern wollen, müssen sich neben aufsichts­rechtlichen Fragen des Fondsvertriebes vor allem auch über die steuerliche Behandlung der Fondserträge bei österreichischen Investoren Gedanken machen. Grund dafür ist das in Österreich gesetzlich normierte Trans­parenzprinzip, das die Erträge und Gewinne eines Fonds steuerlich unmittelbar den Anlegern zurechnet. Weiters besteht die Herausforderung darin, für die österreichischen Anleger den optimalen Steuerstatus des Fonds zu finden und umzusetzen, um die pauschale Besteuerung der Fondserträge zu vermeiden.

Unsere Experten in der Investment Management Gruppe verfügen über ein jahrelanges fundiertes Fondswissen und sind auch über die laufenden Produktentwicklungen bestens informiert. Dieses breite und detaillierte Produktwissen ermöglicht eine optimale steuerliche und aufsichtsrechtliche Beratung unserer Fondskunden.

  • Ausgangspunkt unserer Analyse ist die Veranlagungs­strategie des Fonds, um die Zusammensetzung der steuerlichen Fondserträge abzuklären. Unterschiede bestehen dabei zwischen Anbietern traditioneller Aktien­ und Anleihenfonds und Anbietern alternativer Strategien wie z.B. Hedgefonds, Dachfonds, commodities, real estate.
  • In weiterer Folge wird der optimale Steuerstatus des Fonds für die potenziellen Anleger in Österreich festgelegt. Privatanleger sind in der Regel an dem KESt­-endbesteuerungsfähigen Status eines transparenten Fonds interessiert, ebenso institutionelle Anleger oder gemeinnützige Privatstiftungen, sofern sie selbst keinen Nachweis der Fondserträge zwecks Vermeidung der Pauschalbesteuerung führen möchten.
  • Unabhängig vom Steuerstatus ist zu klären, ob die beabsichtigte Vertriebsstrategie des Fonds einem privaten oder aber einem öffentlichen Anbot entspricht, wobei letzteres eine Vertriebszulassung bei der Finanzmarktaufsicht erfordert. Unsere Experten beraten Sie hier umfassend und begleiten auch den Zulassungsprozess.
  • Schließlich gilt es noch, die Auswahl der Vertriebs­partner aus aufsichtsrechtlicher Sicht zu beleuchten bzw. zu klären, in welcher Form der Fondsvertrieb in Österreich erfolgen kann. Auch hier unterstützen Sie unsere Experten in Fragen des Wertpapieraufsichts­- und Investmentfondsrechtes.

Das Zusammenspiel von steuerlicher und aufsichtsrechtlicher Beratung trägt zu einem erfolgrei­chen Marktauftritt in Österreich wesentlich bei.

Sie profitieren vom umfassenden Wissen unserer Fondsexperten auf unterschiedlichen Rechtsgebieten, dem Produkt­-Know­-how und der jahrelangen praktischen Erfahrung bei der Beratung traditioneller und alternativer Fondsanbieter.