Banner

Artikel

Eventrückblick: 4. Financial Crime Symposium

Praxiseinblicke, Lessons Learned und Best Practices zum erfolgreichen Anti-Financial Crime-Aufbau

Am 7. Oktober 2021 lud Deloitte Forensic Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Finanzindustrie zum 4. Financial Crime Symposium ein.

Rund 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Chance im Rahmen des Webinars Praxiseinblicke, Lessons Learned und Best Practices zum erfolgreichen Anti-Financial Crime-Aufbau virtuell mitzuverfolgen. Im Fokus des diesjährigen Online-Symposiums stand das Thema „The Future of Financial Crime Prevention“. Svetlana Gandjova, Partner Deloitte Forensic, führte gemeinsam mit Shahanaz Müller, Director Deloitte Forensic, durch die Veranstaltung.

Sie haben Interesse an den Präsentations-unterlagen oder einer Aufzeichnung des Webinars?

Hier anfordern

Die Zukunft der Financial Crime Prävention

Eröffnet wurde das Webinar mit einem Ausblick in die Zukunft der Financial Crime Prävention. Svetlana Gandjova legte die wesentlichen Trends für die einzelnen Bestandteile des Compliance Management Systems dar, wobei der Fokus auf Compliance Risk und Compliance Culture gelegt wurde. Dabei wurde u.a. darauf eingegangen, welche Ansätze in der Organisation zu implementieren sind, um bestmöglich für die Zukunft aus Unternehmersicht gewappnet zu sein.

Gastvorträge mit Compliance-Fokus

Ein Highlight des Webinars waren die Gastvorträge von Alex Schenk, Global Head CTS Ethics, Risk & Compliance (Novartis Pharma AG) und Philippe Vollot, Chief Compliance Officer und Member of the Executive Board (Danske Bank A/S):

Alex Schenk | „Being compliant is no longer good enough“

Alex Schenk stellte in seinem Gastvortrag „Being compliant is no longer good enough“ die Organisation der Ethics, Risk & Compliance (ERC)-Abteilung von Novarits vor. Anhand von Beispielen erklärte er, wie das Thema Ethik nachhaltig im Unternehmen eingebunden wurde und gab einen Einblick in ERC-Strategie und -Programm, den seit 2020 implementierten Code of Conduct sowie das integrierte Risikomanagement. Ein Schwerpunkt war in diesem Zusammenhang, welche Maßnahmen zur Implementierung einer Compliance-Kultur gesetzt werden und welche Tools den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Novartis gegeben wurden.

Philippe Vollot | „Rebooting compliance – learnings from Denmark’s largest bank, Danske Bank“

Philippe Vollot berichtete in seinem Vortrag „Rebooting compliance – learnings from Denmark’s largest bank, Danske Bank“ über seine Erfahrungen, die Compliance-Organisation nach einem publik gewordenen Geldwäschevorfall von Grund auf zu ändern. Die sehr persönliche Darstellung ging auf seinen Einstieg in die Bank ein, den Aufbau des Financial Crime Teams, die Durchführung des AML-Risk Assessments, die Beiziehung von externen Spezialisten bis hin zum kontinuierlichen Setzen von Maßnahmen zur Aufarbeitung des Vorfalls und der gleichzeitigen Gewährleistung des laufenden Betriebs der Bank. Im Rahmen der lebhaften Schilderung gab Philippe Vollot viele wertvolle Ratschläge an all jene, die sich mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sehen.

Podiumsdiskussion & Fragerunde

Auf die Gastvorträge folgte eine von Svetlana Gandjova und Shahanaz Müller moderierte Diskussion. Basierend auf den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickelte sich ein lebhafter Gedankenaustausch unter den Vortragenden, bei der diese spannende Praxiseinblicke gaben und ihre Erfahrungswerte teilten.

Wir freuen uns über die positive Resonanz und das große Interesse an unserer virtuellen Veranstaltung.

Sie haben noch offene Fragen oder möchten mehr über die Themen wissen, die beim Symposium aufgegriffen wurden? Kontaktieren Sie uns gerne persönlich und fordern Sie eine Aufzeichnung des Webinars bzw. die Präsentationsunterlagen an.

War der Artikel hilfreich?