Artikel

Führung als wichtiger Faktor im Performance Management

Performance Management, also der Austausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter über Erwartungen, Leistung und Entwicklung wird schon seit langem als zentrales Führungsinstrument begriffen.

Wie dieses Führungsinstrument von einer einzelnen Führungskraft verstanden und eingesetzt wird, hängt stark von den persönlichen Erfahrungen, Werten und Einstellungen ab. Als Organisation gilt es jedoch sicherzustellen, dass das Performance Management in vergleichbarer Qualität betrieben wird. Von individuellen Sichtweisen auf ein geteiltes kollektives Verständnis zu kommen ist daher ein kritischer Erfolgsfaktor für diese Systeme. Ein Format, das diesen Widerspruch hilft aufzulösen ist die Personalkonferenz.

Personalkonferenzen

Personalkonferenzen (oder synonyme Bezeichnungen wie HR-Konferenzen, Abstimmungsrunden, Kalibrierungsworkshops oder Talent-round-tables) bringen die Beurteilungs-, Potenzial- und Karriereentscheidungen vom „stillen Kämmerlein“ in ein transparentes Forum. Das bedeutet Führungskräfte einer Organisationseinheit besprechen gemeinsam in einem mehrstündigen Meeting alle ihre Mitarbeiter in Bezug auf deren Beurteilung. Der typische Ablauf solch einer Konferenz kann folgendermaßen aussehen:

  • Einleitung, Regeln während der Konferenz, Update Beurteilungssystem und Prozess
  • Rückblick Vorjahr, Ausblick kommendes Jahr
  • Durchsprache aller Mitarbeiter der jeweiligen Organisationseinheit (Beurteilung, Potential, Gehaltserhöhung, Bonus, Risiko, etc.)
  • Durchsicht der Gesamtergebnisse der Organisationseinheit (Verteilung der Beurteilungen, Summe Gehaltserhöhungen, Bonusbudget, etc.)
  • Optional: paarweiser Austausch oder Kleingruppen zur Vorbereitung auf Beurteilungsgespräche oder Zielvereinbarungen (zB schwierige Gesprächssituationen)

Das Ziel dieser Meetings ist es die „innere Skalierung“ der handelnden Führungskräfte aufeinander abzustimmen. Dies hilft einerseits die klassischen Beurteilungsfehler (Tendenz zur Milde/Strenge, Recency-Effekt, Halo-Effekt, etc.) zu vermeiden und andererseits den Führungskräften die Sicherheit zu geben, dass Führungskollegen in der gleichen Qualität agieren. 

Möchten Sie Personalkonferenzen in Ihrem Unternehmen einführen? Wir stehen für einen Austausch sehr gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihren Anruf!

War der Artikel hilfreich?