Artikel

Wie stellen sich Personal­berater die Zusammen­arbeit mit Unter­nehmen vor?

HR Web Interview

Wie aktiv sollen KundInnen am Recruiting-Prozess teilnehmen? Welche generellen Entwicklungen gibt es im Recruiting? Diese und weitere Fragen beantwortet Mag. Birgit Witzelsberger im Interview zum Thema "Schnittstelle Personalberater & Unternehmen: eine Frage der zielgerichteten Kommunikation".

Was muss auf jeden Fall auf Kundenseite vorbereitet werden?
Je konkreter und klarer der/die Kunde/in schon vor Beginn der Suche weiß, was er/sie vom zukünftigen Stelleninhaber/in erwartet, welche Qualifikationen dieser unter allen Umständen mitbringen soll aber auch welche nicht unbedingt erforderlich sind, desto eher kann eine Position erfolgreich besetzt werden. Nicht optimal ist, wenn das genaue Stellen- und Anforderungsprofil erst im Laufe der Suche bzw. erst nach einer ersten KandidatInnenpräsentation konkretisiert bzw. neu angepasst wird.

Wo setzt Ihre Unterstützung ein?
Wir unterstützen unsere KundInnen so, wie es die Situation erfordert bzw. der/die Kunde/in es wünscht, d.h. je nach Bedarf übernehmen wir den gesamten Recruitingprozess, Teilaspekte (z.B. Inseratschaltung und Auswahlverfahren) oder setzen konkrete Einzelmaßnahmen (z.B. eine Datenbankrecherche). Im üblichen Fall übernehmen wir den gesamten Recruitingprozess.

Wie aktiv soll Ihr Kunde am Recruiting-Prozess teilnehmen?
Eine stärkere Involvierung des/der Kunden/in kann manchmal erforderlich und zielführend sein. In den meisten Fällen ist die Einbindung des/der Kunden/in bei Projektstart und dann wieder im Zuge der Gespräche mit den Short List KandidatInnen am intensivsten. Im Idealfall ist der/die Berater/in über alle relevanten Themen am gleichen Wissensstand wie der/die Kunde/in, um auch den KandidatInnen gegenüber professionell agieren zu können.

Welche generellen Entwicklungen sehen Sie im Recruiting?
Wir sehen eine starke Entwicklung in Richtung Online- und Mobile-Recruiting. Zudem kommt die starke Nutzung von Social Media wie LinkedIn, twitter, Xing etc.. PersonalberaterInnen wird die Arbeit durch state-of-the-art Online-Datenbanken erleichtert, in die BewerberInnen ihre Daten und Dokumente selbst hochladen können, idealerweise gleich von ihrem Smartphone aus. Es gibt sogar bereits Versuche zu Recruiting über What´s App. Der Recruiting-Prozess wird sich auch in Zukunft zunehmend vernetzter und in vielen Fällen auch ideenreicher gestalten lassen.

Was zeichnet Sie in der Zusammenarbeit aus?
Als Teil eines der größten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen sprechen und verstehen wir die Sprache der Wirtschaft. Unser Ziel ist es, das Business unserer KundInnen zu unterstützen. Wir bündeln die gesamte Palette an HR Business Know-how, ob strategische Personalbedarfsplanung, Kompetenzmodellierung oder Unterstützung bei Arbeitsrecht, Gehalt, Payroll und steuerlichen Themen – im Deloitte-Team gibt es die richtigen ExpertInnen für sämtliche Fragen.

Mag. Eva Selan hat diese Fragen auch anderen PersonalberaterInnen gestellt - lesen Sie die Antworten auf der Plattform HRweb.

War der Artikel hilfreich?