Artikel

Berufs­bilder im Wandel – Personal­suche im Wandel

Wird der Mensch im Zeitalter der Automatisierung überflüssig? Fragte kürzlich das Oltner Tagblatt /Nordwestschweiz um auch gleich zu beruhigen - denn: der Mensch wird niemals überflüssig, sagen Experten.

Aber: Berufsprofile ändern sich mit fortschreitender technischer Entwicklung und Automatisierung und das in vielen verschiedenen Bereichen (siehe Artikel). Unsere Erfahrung zeigt, dass es bestimmte Positionen in der heutigen Form zukünftig nicht mehr geben; zum Beispiel den klassischen, lokalen Buchhalter – dieser wird immer mehr zum Controller, die reine Buchhaltung wird in Shared Service Center ausgelagert und stark computerunterstützt abgewickelt. Vor allem die Anforderungsprofile von Dienstleistern unterliegen einem starken Wandel. So wird in dem erwähnten Artikel die Vermutung geäußert, Verkäufer, Logistiker und Verwaltungsangestellte wird es in fernerer Zukunft mit dem derzeitigen Anforderungsprofil nicht mehr geben, weil Computer die Aufgaben großteils übernehmen.

Für die Personalsuche der Zukunft heißt das: es wird ein breiteres Spektrum an Kompetenzen und es werden andere Kompetenzen gefragt sein als jetzt und es werden neue, spannende Stellen entstehen.  Auch in der Personalsuche und -beratung wird die zunehmende technische Entwicklung und Automatisierung weiter fortschreiten. Bereits jetzt wird uns Personalberatern die Arbeit durch state-of-the-art Online-Datenbanken erleichtert, in die Bewerber ihre Daten und Dokumente selbst hochladen können, idealerweise gleich von ihrem Smartphone aus. Social Media wie LinkedIn, twitter, Xing usw. und in Zukunft vielleicht sogar mobile Applikationen wie What´s App u.a. tun ihr Übriges um Such- und Auswahlprozesse zu vereinfachen. Der Recruiting-Prozess wird sich aufgrund der stetig wachsenden technischen Möglichkeiten noch zunehmend vernetzter und ideenreicher gestalten lassen. Die automatisierte Zukunft ist also keine Bedrohung sondern eine Chance für die Arbeitswelt und die Wirtschaft.  

Wie wahrscheinlich ist es, von einem Roboter ersetzt zu werden?

Deloitte und Oxford University haben das Risiko der Automatisierung untersucht und hierbei 366 Berufe auf den Prüfstand gestellt. Welche Berufsgruppen in England besonders gefährdet sind, hat Deloitte UK hier zusammengefasst.

War der Artikel hilfreich?