Artikel

5 Schritte zur erfolg­reichen Personal­planung

Ressourcen sind knapp, technologische Entwicklungen verändern künftig benötigte Kompetenzprofile und das Suchen und Finden bestimmter Zielgruppen gestaltet sich, insbesondere vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und damit einhergehende Herausforderungen von Nachfolgeplanung und Wissensmanagement, zunehmend als schwierig.

Personalplanung ermöglicht eine Verknüpfung von strategischer Ausrichtung, inhaltlicher Planung und  zielgerichteter Investitionen und ist damit ein erfolgskritischer Faktor in der Umsetzung der Unternehmensstrategie: Die Erarbeitung eines Bildes über die aktuelle Belegschaftsstruktur bildet die Entscheidungsgrundlage, um zeitgerecht die benötigte Anzahl bzw. die entsprechenden Kompetenzen der MitarbeiterInnen auf- oder abzubauen und ermöglicht damit, die Geschäftsziele zu erreichen und die MitarbeiterInnen zielgerichtet einzusetzen und zu entwickeln. 

Um Personal erfolgreich in Ihrer Organisation zu planen setzen Sie ein Projekt auf, das folgende fünf Schritte berücksichtigt:

  1. Unternehmensspezifische Anforderungen an den Planungsprozess definieren
    Entwickeln Sie ein Bild darüber, welche konkreten Informationen Sie im Rahmen des Personalplanungsprozesses erheben möchten.
  2. Klare Segmentierung und kritische Belegschaftssegmente definieren
    Legen Sie eine funktionale Struktur für Analyse und zukünftige Personalplanung fest. Setzen Sie sich damit auseinander, welche Belegschaftssegmente auf Basis der aktuellen Strategie als erfolgskritisch anzusehen sind.
  3. Ist-Belegschaft und Arbeitsmarkt analysieren
    Verschaffen Sie sich einen Überblick, in welchen Organisationseinheiten wie viele Personen in welchen Funktionen mit welchen Kompetenzen beschäftigt sind und analysieren sie diese hinsichtlich Fluktuation, Betriebszugehörigkeit, Mobilität, Alter, Geschlecht, Bildungsabschluss etc. Stellen Sie diesem Bild eine Analyse des externen Arbeitsmarktes sowie Anforderungen aktueller und künftiger MitarbeiterInnen gegenüber
  4. Planungsprozess entwickeln und implementieren
    Richten Sie die Personalplanung an  den unternehmensspezifisch definierten Anforderungen aus und verknüpfen diese mit bestehenden Prozessen und Systemen, um einerseits Synergien zu nutzen, und um andererseits auch die Umsetzbarkeit in der Praxis zu gewährleisten.
  5. Buy-In und Change Management
    Binden Sie die relevanten Stakeholder in den Prozess zur Entwicklung der Personalplanung ein, um die Planung an die Anforderungen der Praxis auszurichten und das Commitment zum Prozess zu erhöhen. 

Die Erarbeitung eines Umsetzungsplans auf Basis der identifizierten Gaps zwischen  Soll und Ist-Belegschaft bildet das Ergebnis einer erfolgreichen Personalplanung und zeigt konkrete Maßnahmen zur Erreichung der Zielstruktur auf. 

War der Artikel hilfreich?

Verwandte Themen