Artikel

Maßschneiderung als Erfolgsfaktor für Smart Working

Unternehmen sehnen sich nach Standardrezepten, die zum Erfolg führen. Die Hoffnung, dass „Benchmarks“ und „best practice“-Beispiele eine Lösung für die eigenen Probleme darstellen ist allgegenwärtig. Vor allem in den neuen Arbeitswelten funktioniert „One-fits-all“ aber immer weniger, Differenzierung und Maßschneiderung sind notwendig und fördern Produktivität, Arbeitgeberattraktivität, Innovationspotenzial und vieles mehr.

Jede Organisation ist mit ihrem Kerngeschäft, mit ihrer Kultur, Struktur, unterschiedlichen Zielgruppen einzigartig. Und gerade diese Einzigartigkeit sollte als Ressource betrachtet werden und nicht als Laster. Sie brauchen kein Büro wie Microsoft, keine Unternehmenskultur wie Google und keine Home-Office Regelungen wie Yahoo um in den neuen Arbeitswelten erfolgreich zu sein.

Smart Working: Wie soll die Zukunft bei Ihnen aussehen?

Wir haben mit „Smart Working“ einen Ansatz entwickelt, der unterschiedliche Dimensionen der neuen Arbeitswelten aufzeigt und situationsspezifisch bearbeitbar macht. Smart Working hilft, ein Zukunftsbild zu erarbeiten, an dem man sich als Organisation orientiert und schafft einen Rahmen, um den Weg dorthin zu strukturieren.

Mithilfe unserer „Smart Working“ Methodologie beleuchten wir verschiedenste Dimensionen. Die Dimensionen von „Smart Working bieten sich als Eckpfeiler an, um ein maßgeschneidertes Zielbild für ein ganzheitliches Konzept des „Neuen Arbeitens“ zu entwickeln und ermöglichen ein gezieltes Arbeiten an einzelnen Stellschrauben ohne den Gesamtzusammenhang aus den Augen zu verlieren.

Bei den einzelnen Dimensionen gibt es keine Standardlösung, für ein Unternehmen mag Vertrauensarbeitszeit passen, für ein anderes nicht. Innovative Arbeitsumgebung kann in einer Organisation ein Konzept ohne fixe Arbeitsplätze bedeuten, woanders den Ausbau von Besprechungszimmern und Bereichen zum informellen Austausch.

Was bringt „Smart Working“?

Die Potenziale, die sich mit Smart Working ausschöpfen lassen, sind vielfältig. Produktivitätssteigerungen, Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität, eine Verbesserung der Kosteneffizienz oder Förderung von Innovation und Kreativität im Unternehmen sind nur einige von vielen möglichen Nutzenaspekten. Erarbeiten Sie mit uns, was Smart Working für Sie und Ihre Organisation bedeutet und welche Potenziale Sie ausschöpfen können – wir freuen uns auf Ihren Anruf!

War der Artikel hilfreich?

Verwandte Themen