Erfahrungen Tax Academy Banner

Karriereblog

Er­fahr­un­gen aus der Finance and Accounting Academy

Interview mit Marc Heschl

Was hat dich am meisten begeistert?

Ich habe mich von Beginn an als vollwertig integriertes Teammitglied in einem dynamischen, freundlichen und professionellen Umfeld gefühlt, wo ich Schritt für Schritt mehr Verantwortung übernehmen durfte.

Was darf man sich unter der Finance and Accounting Academy vorstellen? Wie hast du diese Zeit erlebt?

Die Finance and Accounting Academy ist ein 4-monatiges Traineeprogramm für Studierende der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften. In einem Ausmaß von 10-20 Stunden pro Woche hat man die Möglichkeit, studienbegleitend bereits erste wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln. Für mich persönlich war die Finance and Accounting Academy die ideale Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. Man wird von Beginn an in diverse Projekte eingebunden und kann regelmäßig an interessanten Fachvorträgen und Schulungen teilnehmen, die einen guten Überblick über die verschiedenen Bereiche des Steuer- und Abgabenrechts vermitteln. Durch diese Kombination erhält man eine gezielte Vorbereitung auf eine künftige Karriere in der Steuerberatung und lernt auch unterschiedliche Spezialistinnen und Spezialisten aus den verschiedenen Bereichen kennen.

In welchem Bereich warst du dann aktiv bzw. bist du zwischen den Bereichen hin und her gewechselt?

Ein Wechsel zwischen verschiedenen Bereichen hat in meinem Fall nicht stattgefunden. Ich war während der gesamten Zeit im Bereich BPS Payroll tätig, wo ich mich mit der lohnsteuer-, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Beratung von nationalen und internationalen Klientinnen und Klienten beschäftigt habe.

Welche Fähigkeiten brauche ich, um in dieser Abteilung arbeiten zu können?

Neben betriebswirtschaftlichen und juristischen Grundkenntnissen benötigt man vor allem Offenheit gegenüber neuen Themengebieten und Menschen. Das notwendige Spezialwissen in den betreffenden Bereichen wird durch Kolleginnen und Kollegen on the job vermittelt.

Was waren typische Aufgabenstellungen in dieser Abteilung?

Meine Arbeit zeichnete sich vor allem durch Abwechslung aus, wo mich Tag für Tag neue Herausforderungen erwartet haben und ich täglich maßgeschneiderte Lösungen für Klienten und Klientinnen erarbeiten konnte – beginnend bei der Einzelperson bis hin zum internationalen Konzern. Es war kein Tag wie der andere und das Spektrum reichte von rechtlichen Stellungnahmen über die laufende Personalabrechnung bis hin zu Workshops bei Unternehmen.

Angenommen ich interessiere mich für die Finance and Accounting Academy, was wäre ein Bewerbungstipp?

Am wichtigsten ist es authentisch zu bleiben und Fragen zu stellen, da neben fachlichen Qualifikationen vor allem auf Social Skills und den Teamfit Wert gelegt wird.

Was waren die größten Herausforderungen während der Zeit in der Finance and Accounting Academy?

Vor allem zu Beginn wird man mit vielen neuen Aufgabenstellungen konfrontiert und muss auf verschiedene unerwartete Situation reagieren. Das ist fordernd, bringt aber auch jede Menge Abwechslung.

Wie ging es für dich nach der Finance and Accounting Academy weiter?

Bereits vor dem Ende der Finance and Accounting Academy wurde mir ein unbefristetes Dienstverhältnis im Bereich BPS Payroll angeboten und ich konnte mich seither bei Deloitte fachlich und persönlich weiterentwickeln.  

Marc Heschl

Mehr Informationen zu unseren Academies

Alle unsere aktuellen Jobangebote finden Sie im Deloitte Jobportal.

War der Artikel hilfreich?