Karriere im Bereich Human Capital Banner

Karriereblog

Karriere im Bereich Human Capital

Interview mit Christina Bauer

Die ausgesprochen gute Zusammenarbeit im Team motiviert mich, die täglichen Herausforderungen zu meistern.

Christina Bauer, 25, hat am Management Center Innsbruck „Management, Communication & IT“ studiert. Seit mittlerweile einem Jahr ist sie bei Deloitte im Bereich Human Capital Consulting tätig.

Wie ist der Bereich Human Capital Consulting aufgebaut? Was bietet ihr an?

Wir sind über 100 Personen im Team, teilen uns aber in die Bereiche Recruiting Services und Human Capital Advisory auf. Dabei beraten wir zu unterschiedlichen Themen wie etwa Leadership, Learning, Gehalts- und Performance Management, HR-Software oder auch Smart Working. Das macht unsere Aufgaben sehr vielfältig.

Was ist deine Position bei Deloitte und wie hat sich diese seit deinem Start schon verändert?

Begonnen habe ich bei Deloitte als Analyst. In dieser Rolle habe ich anfangs vor allem die Projektleitung unterstützt. Das war eine tolle Möglichkeit, um die Abläufe in der Beratung kennenzulernen, erste Erfahrungen beim Kunden zu sammeln und von der Teamleitung zu lernen. Ich konnte so in verschiedenste Themengebiete eintauchen und mich in meinen persönlichen Interessensfeldern weiterentwickeln. Seit einigen Monaten übernehme ich eigenverantwortlich einzelne Arbeitspakete in Kundenprojekten. Diese begleite ich von der Konzeptionierung bis hin zu Durchführung und Abschluss selbstständig.

Wie sieht dein Alltag bei diversen Projekten aus?

Alltag in diesem Sinne gibt es eigentlich nicht. Jeder Tag sieht anders aus – und genau das macht meinen Job besonders spannend. Mein Team und ich sind vor allem oft beim Kunden vor Ort, um Workshops durchzuführen. Anschließend arbeiten wir im Büro die Aufgaben aus. Wichtig ist dabei vor allem Flexibilität und ein gutes Zeitmanagement. Denn letztendlich sind es die Kunden, die unseren Arbeitsablauf und –inhalt entscheidend prägen. Darauf müssen wir entsprechend reagieren.

Was sind die Herausforderungen in deinem Job? Womit muss man rechnen als Bewerber?

Immer wieder kommen kurzfristige Anfragen zu Themen, auf die man – gerade am Anfang – ad hoc noch keine Antwort weiß. Hier ist es wichtig, lösungsorientiert zu arbeiten und sich mit Kollegen im Team auszutauschen. So kann man auch schwierige Aufgaben gut meistern und professionell reagieren. Außerdem arbeiten wir oft an mehreren Projekten und damit an verschiedensten Themen gleichzeitig. Dabei gilt es, den Überblick zu behalten.

Was ist das Spannendste an deinem Job?

Das Spannendste an meinem Beruf ist für mich die Abwechslung. Ich kann viele neue Themen sowie Menschen kennenlernen und ein internationales Netzwerk aufbauen. Neben der guten Zusammenarbeit und dem angenehmen Arbeitsklima im Haus ist für mich auch der Austausch mit den anderen Deloitte Standorten weltweit sehr motivierend. Ein weiterer wichtiger Punkt ist für mich die Option des flexiblen und mobilen Arbeitens bei Deloitte. Ich werde nicht an meiner Anwesenheit, sondern an meiner Leistung gemessen.

Dein Tipp für Bewerber?

Lernbereitschaft ist das A und O. Wenn man vielseitig interessiert und offen für Neues ist, wird man bei Deloitte viel mitnehmen können.

War der Artikel hilfreich?