Banner Karriere bei Deloitte

Karriere bei Deloitte

Mein Job als IT Servicedesk-Leiter

Christoph Billan

"Das Arbeiten mit meinem Team und die ständig neuen Aufgaben machen mir besonders Spaß. Im Support ist kein Tag wie der andere."

In welchem Bereich bei Deloitte Österreich bist du tätig? Was ist deine Rolle, d.h. was sind deine Schwerpunkte und Hauptaufgaben dort?

Ich arbeite im Bereich IT – genauer gesagt als Leiter des IT Servicedesks von Deloitte Österreich. Neben dem täglichen Support der Deloitte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Betreuung diverser Applikationen und Systeme bin ich damit auch für die Führung des Servicedesk-Teams zuständig.

Wie bist du zu Deloitte gekommen?

Durch meinen Cousin, er arbeitet länger als ich in der IT Abteilung bei Deloitte und hat mich empfohlen.

Wie schaut das Team aus, in dem du tätig bist?

Mein Team besteht zurzeit aus sieben Personen und ist insgesamt sehr jung: Ich bin mit meinen 30 Jahren der Älteste. Bei uns zählen vor allem Lernbereitschaft und gegenseitiger Support. Zusammen können wir fast jedes Problem lösen. Der Teamspirit ist bei uns wirklich gut und auch sehr wichtig.

Wie ist deine Entwicklung bei Deloitte?

Ich habe vor 7 ½ Jahren bei Deloitte als Mitarbeiter im Servicedesk-Team angefangen. Am Anfang waren meine Aufgaben der direkte Support der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit der Zeit habe ich mir dann mehr Spezialwissen angeeignet – unter anderem auch durch externe Schulungen. Aufgrund meines Know-hows wurden mir immer mehr Aufgaben und Kompetenzen in der IT übertragen. Mittlerweile betreue ich einige IT-Systeme von Deloitte Österreich und leite den IT Servicedesk.

Welche Lerninhalte und welches Know-how konntest du dir bei Deloitte on-the-Job aneignen oder vertiefen?

Ich habe hier sehr viel gelernt: Vom täglichen Support verschiedener Betriebssysteme (Windows Vista, 7, 8, 10) über die Serveradministration (Windows Server 2008-2016) bis hin zur Administration von Programmen (zum Beispiel: BMD, Klinger, Salto, uvm.). Außerdem habe ich sehr viel über die Berechtigungsvergabe bezüglich File- und Mailserver gelernt und arbeite noch täglich damit. Das alles ist aber nur ein kleiner Auszug. Es kommt jeden Tag etwas Neues dazu, was meinen Job sehr spannend macht. Durch den täglichen Umgang mit Menschen erlebt man viel und kann sich auch in dieser Beziehung sehr stark weiterentwickeln. Von der Schule habe ich eigentlich nur Basiswissen mitgenommen. Viel wichtiger sind Lernbereitschaft, keine Angst vor neuen Aufgaben und logisches Denken. Den Rest lernt man dann im Arbeitsalltag ganz von alleine.

Bitte erzähl uns von einem Projekt, an dem du mitarbeiten durftest und das besonders spannend für dich war.

Ein besonderes Projekt war das Berechtigungskonzept für unseren Fileserver. Wir mussten zuerst einen aktuellen Stand der Berechtigungen des Servers von allen Abteilungen aufstellen und diesen dann mit den Abteilungen besprechen, um ein neues sicheres Konzept auszuarbeiten. Dieses mussten wir danach technisch am Server umsetzten. Das spannende daran war, dass jede Abteilung ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen vom Berechtigungssystem hatte. Auf diese mussten wir eingehen. Das war zeitweise eine echte Herausforderung und hat dem Projektteam einiges abverlangt. Aber durch diese Sonderanforderungen habe ich auch sehr viel über das Filesystem gelernt und bin bis heute der Hauptansprechpartner bei entsprechenden Fragen oder Anforderungen.

Was gefällt dir bei Deloitte am besten? Was macht dir am meisten Spaß?

Das Arbeiten mit meinem Team und die ständig neuen Aufgaben machen mir besonders Spaß. Im Support ist kein Tag wie der andere. Man hat zwar seine Grundaufgaben, aber es kann immer etwas Neues dazu kommen. Mir gefällt außerdem, dass man bei Deloitte sehr frei arbeiten kann. Ich kann mir meine Arbeit meistens komplett selbst einteilen.

Christoph Billan
War der Artikel hilfreich?