Deloitte Digital Salesforce Mitarbeiter im Interview

Artikel

Das Deloitte Digital Salesforce Team

Nikolaus Günzl und David Brandejs im Interview zu ihren bisherigen Erfahrungen bei Deloitte.

Du suchst Herausforderung und Abwechslung in deinem Job, in einem Team, das dich unterstützt und wachsen lässt? Nikolaus Günzl (Consultant) und David Brandejs (Analyst) sind Teil des Deloitte Digital Salesforce Team. Wir waren mit beiden im Interview und wollten wissen: Auf welchem Weg seid ihr zu Deloitte Digital gekommen und welche Erfahrungen und Eindrücke habt ihr bisher sammeln können?

Wieso gerade Salesforce?

 

Nikolaus:

Was mich wirklich interessiert ist die Entwicklung der Customer Experience und Customer Journey auf dieser innovativen Plattform. Salesforce ist weltweit die Nr. 1 CRM Plattform. Sie eignet sich ideal zur Digitalisierung der Customer Journey, angefangen bei Sales bis hin zu Marketing und den unterschiedlichen Services. Es ist die kreative Seite der IT, die mir auch am meisten Spaß macht.

David:

Ich liebe es zu programmieren, vor allem mit Javascript. Es ist meine Lieblings-Programmiersprache und ich möchte meine Kenntnisse noch weiter vertiefen. Salesforce verwendet zwar eine eigene Programmiersprache namens Apex, diese ist jedoch Javascript sehr ähnlich, daher fällt es mir recht leicht in Salesforce zu programmieren. Außerdem gefällt es mir, dass Salesforce cloudbasiert arbeitet: Updates und neue Features werden dem Nutzer daher sehr schnell zur Verfügung gestellt. Zudem löst es eine Reihe von Problemen in Unternehmen, nicht nur in Hinblick auf kundenbezogene Themen, sondern auch die HR betreffend.

 

Wieso ein großes Beratungsunternehmen?

Nikolaus:

Ich habe einen Arbeitsplatz gesucht, an dem ich mich weiterentwickeln kann. Aus meiner Sicht kam daher nur ein großes Unternehmen in Frage. Hier arbeite ich mit erfahrenen Kollegen, es gibt ein breites Ausbildungsangebot und die vielen Projekte fördern meine Programmierfähigkeiten.

David:

Mir gefällt, dass sie sich großer, komplexer Herausforderungen annehmen und große Transformationsprojekte abwickeln. Ich arbeite zudem mit Kollegen aus verschiedenen Bereichen, wie z.B. Risk Advisory oder Legal, zusammen. Weiters stehen mir auch internationale Karrieremöglichkeiten offen.

 

Wieso gerade Deloitte?

Nikolaus:

Ich habe mehrere Beratungsunternehmen kennengelernt, aber die Atmosphäre bei Deloitte hat mir am besten gefallen. Trotz der Unternehmensgröße sind die Teams sehr eng miteinander vernetzt, sodass man nicht das Gefühl hat, für ein großes Unternehmen zu arbeiten. Zusätzlich ist Deloitte einer der größten Salesforce Partner, somit habe ich hier die besten Möglichkeiten mich in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

David:

Das stimmt. Hinzu kommt die Tatsache, dass man nur sehr selten einen Anzug tragen muss; dass man dem Chef Fragen stellen kann und im darauffolgenden Diskurs gemeinsam Lösungen erarbeitet; dass weniger Wert auf Hierarchie gelegt wird, dafür mehr auf Zusammenarbeit. Zudem werden uns vielfältige Freizeitmöglichkeiten geboten, die wir neben der Projektarbeit ausüben können, wie z.B. Networking und Schulungen, Skifahren, Lauf-Events und vieles mehr – mehr als das Herz begehrt, um ehrlich zu sein.

“Ob CRM oder Marketing, ich begleite den Kunden von der digitalen Vision bis zum finalen Rollout.”

- Nikolaus Günzl, Salesforce Consultant  

Was hat dich am meisten überrascht, als du den Job begonnen hast?

Nikolaus:

Ich dachte ich müsste mich beweisen, alles tun, was mir aufgetragen wird – sofort und gleich beim ersten Versuch richtig. Gleichzeitig war mir klar, dass es so viel gab, das ich noch nicht konnte und nachfragen musste. Aber ich habe schnell verstanden, dass es in Ordnung ist, Fragen zu stellen und die Kollegen einen immer gerne unterstützen.

David:

Ich habe eine sehr formelle Atmosphäre erwartet, aber dem war nicht so. Das Arbeitsklima ist zwar nicht informell, aber trotzdem locker. Wir scherzen hier und da und mit einigen Kollegen bin ich mittlerweile auch privat befreundet.   

 

Welche Fähigkeiten hast du in den ersten Monaten am meisten weiterentwickelt?

Nikolaus:

Ich habe zuerst die Grundfunktionen von Salesforce kennengelernt, und habe mich dann stetig in die Verkaufs- und Marketingbereiche der Plattform vertieft. Langfristig gesehen möchte ich meinen Fokus auf die Architektur richten, d.h. den Aufbau von zusammenhängenden Anwendungen und das Einbetten von Salesforce in eine IT-Landschaft von Anwendungen, die miteinander kommunizieren.

David:

Ich möchte mich auf Marketing Cloud Implementierungen für Unternehmen spezialisieren und langfristig würde ich mich gerne zum Certified Technical Architect entwickeln.

Ich hätte in vielen Unternehmen anfangen können zu programmieren. Jedoch wirklich gute Development-Möglichkeiten habe ich bei Deloitte Digital.

- David Brandejs, Salesforce Analyst

Werde ein Salesforce Professional

Digital Business Consultant
CRM Projectmanager
War der Artikel hilfreich?