Deloitte Karriereblog

Karriereblog

Neben dem Studium in der Steuer­beratung arbeiten

Herr Koch, ein Praktikum neben dem Studium, was war die größte Herausforderung?

Wenn man zuvor noch nicht neben dem Studium gearbeitet hat, ist es sicher etwas Neues und man muss sich seine Zeit gut einteilen. Mein Team war aber sehr flexibel, so konnte ich mir bestimmte Tage fix für die Uni freihalten. Die Herausforderung bei der Arbeit selbst lag in der Anwendung der theoretischen Kenntnisse in der Praxis. Das war für mich sehr wertvoll, denn solche Dinge lernt man an der Uni weniger.

Wie haben sich Theorie und Praxis ergänzt?

Man erkennt viele Dinge aus der Theorie wieder und kann auf dieses Wissen zurückgreifen. Man erfährt sehr schnell, dass die Inhalte, die man an der Uni gelernt hat wirklich Sinn machen aber auch, dass manche Sachen anders gemacht werden, als man lernt. Hier ist vor allem das „warum“ spannend und ich konnte so viel mitnehmen.

Tax-Academy als Doppelbelastung?

Ich würde es eher als doppelte Chance sehen! Es geht vor allem darum Arbeit und Studium gut zu koordinieren; und die Einteilung meiner Arbeitszeit kann ich bei Deloitte flexibel gestalten.

Die zeitliche Vereinbarkeit von Tax-Academy und Studium, ist dies in Ihrem Fall gelungen?

Bei mir ist es definitiv gelungen. Die Kollegen haben mir bei der Einteilung meiner Zeit hier bei Deloitte freie Hand gelassen. Einziger Wunsch war, dass es nach Möglichkeit zwei aufeinanderfolgende Tage sind. Auch wenn ich spontan zum Beispiel für zwei Stunden an die Uni musste, war das kein Problem

Tax Academy, was darf man sich erwarten?

Man bekommt bei der Tax-Academy einen guten Einblick in alle Bereiche des Steuerwesens, auch was vielleicht später einmal als Themengebiet interessant sein könnte erfährt man so. Besonders spannend ist es, die unterschiedlichen Klienten und deren Fragestellungen kennenzulernen.

Wie haben Sie persönlich von der Tax-Academy profitiert?

Als Einstieg in die Berufswelt ist es super, man kann sich neben dem Studium durch die 10-20 Stunden alles ansehen und lernt viele Leute im Unternehmen kennen. So bekommt man einen guten, ersten Einblick. Ich weiß jetzt, dass ich in dem Bereich bleiben möchte und auch in dieser Richtung meinen Master machen möchte, da war ich mir vorher nicht ganz sicher.

Was sind die typischen Aufgaben im Rahmen der Tax-Academy?

Bei mir war gab es keine typischen Aufgaben. Das war von Tag zu Tag, von Woche zu Woche unterschiedlich. Ich habe verschiedenste Themen bearbeitet: Laufende Steuerberatung und Due Diligence zum Beispiel. Ich durfte auch im Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten, es war wirklich gut gemischt.

Welchen Eindruck hat die Tax Acacdemy hinterlassen?

Einen sehr Guten. Ich finde es ist ein sehr gutes Programm, um während des Studiums das Unternehmen kennenzulernen und die Branche im Allgemeinen. Man lernt dadurch unterschiedliche Unternehmen kennen. Der Eindruck war durchaus positiv.

„Lebenslanges Lernen bei Deloitte“ – Leeres Versprechen oder Realität?

Für mich ist es Realität. Es gibt so viel im Bereich Steuern zu lernen, dass man eigentlich gar nicht alles wissen kann. Durch die laufenden Änderungen im Steuerrecht gibt es ja auch immer wieder etwas Neues. Bei Deloitte gibt es regelmäßige Treffen, bei denen man über Änderungen informiert wird und neue Themen bespricht. Man muss aber auch selbst an der Materie interessiert sein und bspw. den Taxblog lesen.

Welche Fähigkeiten sollte ein Teilnehmer der Tax Academy mitbringen?

Die Bereitschaft, etwas Neues zu lernen. Es gibt vieles was man machen muss, das einem an der Uni nicht beigebracht wurde und man sollte bereit sein, neue Sachen zu lernen. Dadurch sollte man sich aber auch nicht entmutigen lassen. Es kann zum Beispiel sein, dass man eine Aufgabe aus einem Gebiet bekommt von dem man zuvor noch nie etwas gehört hat.

Zeitmanagement: Speziell wenn man davor noch keine Erfahrung mit dem Arbeiten neben dem Studium gesammelt hat, muss man manchmal zwei Wochen früher als gewöhnlich mit dem Lernen beginnen, da ja wöchentlich ein paar Tage der Lernzeit wegfallen.

Begeisterung. Man sollte auf jeden Fall für das Fachgebiet oder den Bereich, in dem man tätig ist, eine gewisse Begeisterung mitbringen und an der Wirtschaft generell interessiert sein.

Wie geht es nach der Tax Academy weiter?

Ich bleibe für 20 Stunden hier bei Deloitte. Derzeit mache ich den Bachelor in Wirtschaftsrecht, darauf folgt im Herbst vermutlich der Master in Steuer und Rechnungslegung und ich hoffe, in eineinhalb Jahren Vollzeit einsteigen zu können.

Sebastian Koch

Sebastian Koch ist 23 Jahre alt. Er studiert Wirtschaftsrecht und Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Sein BWL Studium hat er im Oktober 2014 abgeschlossen und hat im selben Monat mit der Deloitte-Tax-Academy begonnen. Zum 1. Februar wurde er von Deloitte übernommen und arbeitet für 20 Stunden im Referat Kovar. Seit 1. Februar hat er ein unbefristetes Teilzeit-Dienstverhältnis bei Deloitte in einer Gruppe die im Bereich International Tax arbeitet.

Sebastian Koch
War der Artikel hilfreich?