Karriereblog

Karriere bei Risk Advisory

Lyudmila Smirnova

Mein Name ist Mila Smirnova und ich habe vor einem Jahr bei Deloitte im Bereich Risk Advisory als Analyst angefangen. Seit dem Jahreswechsel bin ich hier als Consultant tätig. Zuvor habe ich auf der WU Wien das Bachelorstudium IBWL mit Spezialisierungen auf „Informationswirtschaft“ und „Information Management and Control“ absolviert.

Was macht man im Bereich Risk Advisory bei Deloitte Österreich, bzw. was sind Ihre Aufgaben?

Ich bin im IT-Audit im Rahmen der Jahresabschlussprüfung tätig. Dabei führe ich IT-Prüfungen hauptsächlich bei Banken, aber auch in unterschiedlichen Industriebereichen durch.

Generell bietet der Bereich Risk Advisory eine weite Bandbreite an Services. Das Team betreut unter anderem auch Projekte in den Bereichen Cyber Security und Interne Revision. Außerdem führen wir Beratungsprojekte zur Optimierung von Internen Kontrollsystemen (IKS) und Risikomanagement durch. Seit 2019 haben wir zwei neue Teams: Das Software-Asset-Management-Team übernimmt Lizenzprüfungen für Softwarehersteller und unser Tech-Compliance-Team unterstützt Banken dabei, zahlreiche Änderungen im IT-regulatorischen Umfeld umzusetzen. Zudem beraten wir Unternehmen zur EU-Datenschutzgrundverordnung.

Warum sollte man im Bereich Risk Advisory arbeiten?

Ein Job in der Risk Advisory bietet abwechslungsreiche Projekte in verschiedenen Bereichen und Branchen auf nationaler und internationaler Ebene. Außerdem wird auf die Wünsche der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingegangen und die persönliche Weiterentwicklung unter anderem in Form von Trainings und Zertifizierungen gefördert. Man kann bei uns schnell Verantwortung übernehmen und mit Kundinnen und Kunden in Kontakt treten. Außerdem sind die Kolleginnen und Kollegen sehr nett und es werden regelmäßig gemeinsame Events organisiert.

Wo liegen die Herausforderungen in Ihrem Job?

Der Informationsaustausch mit den Kundinnen und Kunden kann unter der Einhaltung der Deadlines manchmal durchaus herausfordernd sein. Mehrere Projekte gleichzeitig erfordern außerdem ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin.

Wie verschaffen Sie sich persönlich einen Ausgleich zum Job?

Neben der Arbeit spiele ich Beachvolleyball mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Abteilungen. Außerdem reise ich gerne und lerne Fremdsprachen.

Was macht Ihrer Meinung nach die Qualität der Arbeit im Bereich Risk Advisory aus?

Im Risk-Advisory-Team ist Selbstorganisation und genaues Arbeiten sehr wichtig. Außerdem sollte man ein gewisses Maß an Flexibilität und Reisebereitschaft mitbringen. Eigeninitiative und Motivation helfen dabei, sich schnell in der Abteilung zu entwickeln.

Wie viele irrtümlich glauben, sind Programmierkenntnisse keine Voraussetzung für meinen Job. Für den Berufseinstieg im IT-Audit ist vielmehr ein Grundverständnis für IT-Prozesse und IT-Systeme von Bedeutung.

Mila Smirnova
War der Artikel hilfreich?