Karriereblog

Job als Tax Assistant bei Deloitte

Torben Lind

„Die Tax Academy von Deloitte bietet Studentinnen und Studenten eine ausgezeichnete Möglichkeit, um während des Studiums bereits erste Erfahrungen in der Steuerberatung zu sammeln sowie auch das Unternehmen aus Mitarbeitersicht besser kennenzulernen.“

In welchem Bereich bei Deloitte Österreich sind Sie tätig? Was ist Ihre Rolle, d.h. was sind Ihre Schwerpunkte und Hauptaufgaben dort?

Ich bin derzeit als Assistent in der Steuerberatung von Deloitte Österreich im Team von Partner Patrick Weninger tätig. Zu meinen Hauptaufgaben zählen neben diversen Compliance-Tätigkeiten, die Erstellung und Abgabe verschiedenster steuerrechtlicher Meldungen sowie Offenlegungen von Jahresabschlüssen. Außerdem betreue ich nationale und internationale Klientinnen und Klienten bei individuellen Steuerproblematiken und Anfragen. Des Weiteren gehören die Unterstützung bei der Rückerstattung von Quellensteuern sowie die Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern zu meinem Aufgabengebiet.

Sie haben bei Deloitte im Rahmen der Tax Academy gestartet, wie war diese Zeit?

Die Tax Academy von Deloitte bietet Studentinnen und Studenten eine ausgezeichnete Möglichkeit, um während des Studiums bereits erste Erfahrungen in der Steuerberatung zu sammeln sowie auch das Unternehmen aus Mitarbeitersicht besser kennenzulernen. Das Programm ist sehr flexibel gestaltet, da zwischen einem Beschäftigungsausmaß von 10 bis 20 Wochenstunden gewählt werden kann und auch die Arbeitstage grundsätzlich frei wählbar sind. Zudem werden in regelmäßigen Abständen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Seminare angeboten, um für den Beruf des Steuerberaters relevantes Wissen in kompakter Art und Weise zu vermitteln.

Wenn Sie an Ihre Anfangszeit zurückdenken, wie war der Einstieg für Sie? Was waren die Hauptschwierigkeiten zu Beginn?

Der Einstieg fiel mir aufgrund der guten Organisation des Tax Academy Programms sowie des familiären Umgangs unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht allzu schwer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Einschulung und können Unklarheiten jederzeit durch Rückfragen beseitigen. Nach etwa der Hälfte der absolvierten Zeit findet ein individuelles Gespräch statt, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Feedback abgeben können. Die größte Herausforderung für mich persönlich war zu Beginn die praktische Umsetzung und Anwendbarkeit des an der Universität sehr stark theoretisch vermittelten Wissens.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Ein gewöhnlicher Arbeitstag ist von der Erstellung von Steuererklärungen, über Sonderleistungen wie CbCR-Meldungen und Offenlegungen, bis hin zur Bearbeitung von individuellen steuerrechtlichen Klientenanfragen geprägt. Nebenbei sind selbstverständlich auch Recherchen in Zusammenhang mit auftretenden Steuerproblematiken sowie die Beantwortung von Klienten-E-Mails ein wichtiger Bestandteil.

Welche Ausbildung ist wichtig für diesen Job und welche persönlichen Eigenschaften sollte man mitnehmen?

Die Aufnahme eines (wirtschafts-)rechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Studiums mit Absolvierung von Steuerrechtskursen bietet sicherlich einen soliden Grundstein für den Steuerberater-Beruf. Zudem denke ich, dass die Wirtschaftsuniversität Wien aufgrund des ausgezeichneten Standards im Bereich Steuerrecht hervorragend auf die Steuerberaterprüfung vorbereitet. Zu den weiteren wesentlichen Eigenschaften, die man in diesem Bereich mitbringen sollte, zählen aus meiner Sicht vor allem genaues sowie organisiertes Arbeiten. Zuletzt ist natürlich auch die Freude am Arbeiten mit Zahlen und die Bereitschaft an Projekten mitzuwirken sehr wünschenswert.

Sie studieren zurzeit noch, wie lassen sich Studium und Beruf kombinieren? Gibt es Herausforderungen?

Meiner Ansicht nach lassen sich Studium und Beruf sehr gut kombinieren. Die praktische Anwendung des an der Universität erlernten Wissens sowie das Sammeln von Arbeitserfahrungen sind essentiell. Die Verpflichtungen gegenüber der Universität lassen sich aufgrund der hohen Flexibilität von Deloitte auch bei einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden gut bewältigen. In den Prüfungswochen ist es außerdem oftmals möglich, weniger Tage in der Arbeit zu verbringen und die fehlenden Stunden entweder davor oder danach wieder einzuarbeiten.

Über Torben Lind:

Ich habe an der Wirtschaftsuniversität Wien das Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Zweig Betriebswirtschaftslehre, abgeschlossen und anschließend die Masterstudien Steuern und Rechnungslegung sowie Finanzwirtschaft und Rechnungswesen aufgenommen. Nach Abschluss der Tax Academy wurde mein Dienstvertrag in ein unbefristetes Dienstverhältnis im Ausmaß von 20 Wochenstunden gewandelt.

Torben Lind

Unsere aktuellen Jobangebote finden Sie im Deloitte Jobportal.

War der Artikel hilfreich?