Pressemeldungen

CEO & CFO Awards 2017

Auszeichnung für Österreichs beste Führungskräfte

Die besten CEOs und CFOs des Landes stehen fest: Zum 12. Mal wurden die CEO & CFO Awards von Deloitte Österreich gemeinsam mit Börse Express und CFO Club Austria verliehen.

Gruppenfoto CEO & CFO Awards 2017
Foto Download (Credits Deloitte)

Wien, 18. Oktober 2017 – Bei den gestrigen CEO & CFO Awards wurden die besten Vorstände der österreichischen börsennotierten Unternehmen in den Kategorien National und International ausgezeichnet. Zudem wurde heuer zum zweiten Mal der Preis für den CFO Newcomer des Jahres vergeben.

„Als Top-Manager muss man einerseits dem stetigen Wandel gerecht werden, andererseits für Stabilität und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg sorgen. Dieser Balanceakt zwischen Risikofreude und Sicherheitsbestreben fordert die Führungskräfte jeden Tag“, erklärt Bernhard Gröhs, CEO von Deloitte Österreich. „Die Preisträger der heurigen CEO & CFO Awards meistern diese Aufgabe allesamt mit Bravour.“

Die CEOs & CFOs des Jahres 2017
In der Kategorie Nationaler CEO des Jahres überzeugte Stefan Doboczky, CEO von Lenzing. Unter seiner Leitung wurde das Unternehmen zum erfolgreichsten Leitbetrieb Oberösterreichs und erzielte zudem das bisher beste Halbjahresergebnis. Besonders hervorgehoben wurden von der Jury auch Doboczkys große Anstrengungen im Nachhaltigkeitsbereich.

Zum besten nationalen CFO wurde heuer Gerald Mayer, CFO der AMAG, gewählt. Neben der sehr erfreulichen wirtschaftlichen Entwicklung und der beachtlichen Expansion des Unternehmens spielten auch seine besonderen Führungsqualitäten eine Rolle für die Auszeichnung.

Unter den internationalen CEOs konnte sich Johann Strobl, CEO der Raiffeisen Bank International, durchsetzen. Durch seine Leadership-Fähigkeiten hat sich die RBI auf hohem Niveau als führende Bank in den Regionen CEE und CIS stabilisiert. Die Ertragslage wurde unter Strobl deutlich verbessert und der Börsenkurs in die Höhe getrieben.

Zum besten internationalen CFO wurde Reinhard Florey, CFO der OMV, gewählt. Laut Jury wirtschaftet Florey als verbindender Kommunikator mit klarem Fokus auf Transparenz und führt seinen Bereich mit ruhiger Hand. Gemeinsam mit Rainer Seele hat er einen beeindruckenden Turnaround geschafft, was ihn als CFO des Jahres auszeichnet.

Den Award CFO Newcomer des Jahres gewann heuer Monika Stoisser-Göhring, CFO der AT&S. Besonders beeindruckt zeigte man sich von ihrer herausragenden Leistung für das global aufgestellte Unternehmen sowie von ihrem interessanten Lebenslauf.

Feierliche Preisverleihung
Die Vergabe der Auszeichnungen fand am Dienstagabend des 17. Oktober 2017 im Wiener Innovation Hub weXelerate statt. Unter den zahlreichen Gästen waren unter anderem Andreas Fleischmann (Vorstandsdirektor, Raiffeisen Landesbank NÖ), Julian Jäger (Vorstandsdirektor, Flughafen Wien AG), Thomas Karazmann (Vorstand, VAMED Aktiengesellschaft), Siegfried Mayrhofer (CFO, Telekom Austria Group), Yvonne Pirkner (Head of Innovation Lab, ÖBB Holding), Wilhelm Rasinger (Geschäftsführung, Interessensverband für Anleger), Gerald Resch (Generalsekretär, Verband österreichischer Banken & Bankiers), Karl Sevelda (Senior Advisor to the Board, Raiffeisen Bank International), Gerald Seyr (Leiter Konzernaccounting, Energie AG OÖ) und Aleš Stárek (CFO, FACC AG).

Auswahlprozedere
Die Gewinner der Kategorien CEO & CFO National und CEO & CFO International wurden nach zwei gleich stark gewichteten Kriterien gewählt. Einerseits gab es eine Jury-Entscheidung, andererseits wurde als objektiver Faktor die Kursentwicklung der Unternehmen analysiert. Die Jury bestand aus den CEOs und CFOs selbst, die die Besten aus ihrer Mitte wählten. Die Mehrheit der Stimmen war hier entscheidend. Der CFO Newcomer des Jahres wurde von den Mitgliedern des CFO Club Österreich gekürt.  

Bildbeschreibung (vlnr): Bernhard Gröhs (Deloitte), Karl Sevelda und Martin Grüll (in Vertretung für Johann Strobl, Raiffeisen Bank International), Monika Stoisser-Göhring (AT&S), Reinhard Florey (OMV), Stefan Doboczky (Lenzing), Gerald Mayer (AMAG) und Karin Mair (Deloitte).

War der Artikel hilfreich?