Pressemeldungen

Start!Up-Schule: Deloitte kürt die innovativsten Schüler-Start-ups der Steiermark

Auszeichnung für die besten Businesspläne steirischer HTL-Schüler

Die steirischen Schüler haben viel innovatives Potenzial. Das zeigte der Businessplanwettbewerb Start!Up-Schule von Deloitte Styria bereits zum 13. Mal. Im Rahmen der Preisverleihung wurde neben Awards für die drei besten Geschäftspläne auch ein Innovationspreis verliehen. Den ersten Platz gewann das Projektteam der HTBLA Kaindorf mit einem Businessplan für digitale Smart Signs im Straßenverkehr.

Graz/Wien, 3. Juli 2018 – Über 200 Schüler der vierten Klassen steirischer HTLs nahmen heuer am Projekt Start!Up-Schule teil. Die Jugendlichen entwickelten über einen Zeitraum von mehreren Monaten ausgereifte Businesspläne zu ihren Unternehmensideen.

Steirische Schüler mit Innovationskraft

Die Jurymitglieder Magdalena Brunnhofer (FH Joanneum), Sandra Gütl (Innolab), Dagmar Eigner-Stengg (GründerCenter Steiermärkische Sparkasse), Karin Eckhart (Deloitte Styria), Leopold Strobl (Wirtschaftskammer) und Markus Zottler (Kleine Zeitung) beurteilten Marktnähe, Reifegrad und Präsentation der Projekte. Auch die Kreativität, der Kundennutzen sowie der Finanzplan spielten eine wichtige Rolle.

„Unter den steirischen HTL-Schülern gibt es viele echte Unternehmertalente“, freut sich Friedrich Möstl, Partner bei Deloitte Styria. „Die Innovationskraft der Jungen ist für den zukünftigen Erfolg des Wirtschaftsstandortes Steiermark sehr wichtig. Da gibt es großes Potenzial.“

Platz Eins für Team der HTBLA Kaindorf

Den ersten Platz gewann das Projektteam „Vorfahrt GmbH“ der HTBLA Kaindorf. Die Idee von digitalen Smart Signs als Ersatz für analoge Verkehrszeichen begeisterte die Expertenjury. Ziel der innovativen Schüler ist es, mittels Deep Learning die Verkehrssituation zu verbessern. Sie dürfen sich über EUR 2.500,- Preisgeld freuen.

Platz Zwei geht an HTL Bulme Deutschlandsberg

Die Nachwuchs-Entrepreneure von „Aqua Tech GmbH“ holten sich den zweiten Platz. Die Schüler der HTL Bulme Deutschlandsberg überzeugten mit ihrem innovativen „Water Scooter“, der als sportliche Anwendung, für Therapiezwecke oder als Schwimmhilfe genutzt werden kann. Sie erhielten EUR 1.500,- für diese Geschäftsidee.

Platz Drei und Innovationspreis sichert sich die HTL Kapfenberg

Das Team der HTL Kapfenberg wurde als „Fresner Forsttechnik GmbH“ mit dem dritten Platz und EUR 1.000,- ausgezeichnet. Ihre Businessidee richtet sich vor allem an Forstwirte. Ein leicht zu transportierender autonomer Prozessorkopf soll Jungbäume leistungsstark und effizient entasten. Diese praxisnahe Idee brachte den Schülern zusätzlich den Innovationspreis der Start!Up-Schule und damit weitere EUR 1.000,- an Preisgeld ein.

 

Foto Siegerteam Erster Platz (Credits Margit Kundigraber)

Bildbeschreibung (vlnr): Karin Eckhart (Deloitte Styria), Renate Bauer (Professorin, HTBLA Kaindorf) und Dagmar Eigner-Stengg (GründerCenter Steiermärkische Sparkasse) mit dem Team von „Vorfahrt GmbH“

 

Gruppenfoto der drei Gewinnerteams der Start!Up-Schule (Credits Margit Kundigraber)

Bildbeschreibung (vlnr): Dagmar Eigner-Stengg (GründerCenter Steiermärkische Sparkasse), Team „Aqua Tech GmbH“ (HTL Bulme Deutschlandsberg), Team „Vorfahrt GmbH“ (HTBLA Kaindorf), Team „Fresner Forsttechnik GmbH“ (HTL Kapfenberg), Karin Eckhart (Deloitte Styria), Michael Pichler (Deloitte Styria)

War der Artikel hilfreich?