Artikel

Executive Summary

Deloitte Radar 2018

Seit fünf Jahren analysiert Deloitte den Wirtschaftsstandort Österreich im internationalen Vergleich. Die vorliegende Metastudie basiert auf den Auswertungen standardisierter globaler Rankings sowie Studien und Experten-Know-how von Deloitte. Sie zeigt vor allem eines ganz deutlich: Österreich steht solide da, vergleichbare Länder entwickeln sich jedoch besser. Im aktuellen Deloitte Radar gehen wir auf einige der Ursachen ein.

Die österreichischen Wirtschaftsdaten entwickeln sich seit geraumer Zeit äußerst positiv: Das Wachstum ist überdurchschnittlich, die Arbeitslosigkeit sinkt, die Unternehmen investieren und die Lebensqualität ist weiterhin hoch. Die neue Bundesregierung legt in ihrem wirtschaftsliberalen Regierungsprogramm viel Augenmerk auf den Wirtschaftsstandort. Das ist die aktuelle Momentaufnahme.

Aber Achtung: Der Standort Österreich ist in den letzten Jahren in allen relevanten Ländervergleichen zurückgefallen. Vor zehn Jahren lag die heimische Volkswirtschaft in sämtlichen Standortrankings unter den Top 15 Ländern weltweit und unter den Top 5 in Europa. In den letzten Jahren bewegen sich die Platzierungen weltweit nur mehr um Rang 20 und in Europa gerade noch rund um die Top 10. Auch wenn der mehrjährige Abwärtstrend nach der Finanz- und Wirtschaftskrise gestoppt werden konnte, bewegt sich Österreich über Jahre seitwärts – trotz Konjunkturaufschwung und positiver Wirtschaftsdaten.

Wir dürfen uns von den guten wirtschaftlichen Daten nicht blenden lassen – sie sollen nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich andere Volkswirtschaften dynamischer und engagierter weiterentwickeln und mitunter rascher auf die globalen Entwicklungen einstellen.

Der nachhaltige Wohlstand in Österreich ist sowohl von der Rolle Europas in der Welt als auch von der eigenen Stärke und Agilität unseres Landes innerhalb der Europäischen Union abhängig.

Zur Erhaltung des hohen Wohlstandsniveaus muss Österreich den Anspruch haben, zu den führenden Ländern in Europa zu gehören und im globalen Standortwettbewerb eine wahrnehmbare Rolle zu spielen. Erfolgreiche Länder setzen sich klare Ziele und verfolgen dementsprechende Strategien – selbige konsequent umzusetzen ist für eine nachhaltige Entwicklung unseres Wirtschaftsstandortes essentiell.

Cockpit

Nach Ende eines mehrjährigen Abwärtstrends entwickelt sich der Standort Österreich seitwärts: Der Indexwert über die sieben von Deloitte analysierten Standortfaktoren liegt erneut bei 3,00 von max. 5 möglichen Punkten – mit Veränderungen zwischen den Faktoren.

War der Artikel hilfreich?