2. Standortfaktor Radar Banner

Artikel

Infrastruktur

2. Standortfaktor | Deloitte Radar 2021

Die Infrastruktur ist weiterhin ein sehr positiv bewerteter Standortfaktor und bietet Unternehmen Sicherheit in Sachen Transport, Energie, Immobilien und Versorgung.

Die Infrastruktur am Standort Österreich wird seit Jahren als sehr solide und verlässlich bewertet. Neben der hohen Lebensqualität gilt dieser Faktor im internationalen Vergleich als klarer Standortvorteil. Ein sehr gut ausgebautes Straßen- und Schienennetz, die sichere Versorgung mit Energie, die Telekom-Infrastruktur und das Transportwesen geben den Unternehmen die nötige Sicherheit für ihre Tätigkeiten.

Dementsprechend bewerten auch 86 % der befragten Unternehmen die Energieversorgung in Österreich mit „Sehr gut“ oder „Gut“, 81 % sind auch mit der Verkehrsinfrastruktur zufrieden. Die Telekom-Infrastruktur erhält ebenfalls gute Noten (68 % „Sehr gut“ oder „Gut“), auch wenn hier der Anteil etwas geringer ist. Das liegt wohl an dem zum Teil sehr langsamen Ausbau der Breitbandnetze. Dieser bildet jedoch die Grundlage für die Beschleunigung von Verwaltungsprozessen durch Digitalisierung und ist unabdingbar für Unternehmen, damit diese ihre Dienst- und Produktionsleistungen unter maximaler Effizienzgewinnung wettbewerbsfähig anbieten können.

Die Immobilien-Infrastruktur wird von 69 % der Befragten mit „Sehr gut“ oder „Gut“ beurteilt. Auf diese Werte kann man bauen.

War der Artikel hilfreich?