Artikel

Internal Audit – Insights

Nr 5 – Digitalisierung

Wie wirkt sich die immer schneller fortschreitende Digitalisierung auf Ihre Unternehmensprozesse aus?

Die Digitalisierung verändert klassische Beschaffungs-, Produktions- und Verkaufsprozesse sowie deren Konzepte grundlegend. Von direktem Zugang zu Kunden und verkürzten Verkaufsprozessen über virtuelle Währungen bis hin zu neuartigen Dienstleistungen und Produkten – viele dieser Neuerungen sind für Kunden und Dienstleister flexibler und attraktiver geworden. Gleichzeitig besteht für traditionelle Geschäftsmodelle und Unternehmen ein Risiko, entscheidende Entwicklungen zu verpassen.

Unsere Empfehlungen:

1)   Auswirkungen der Digitalisierung auf das eigene Unternehmen abschätzen

Die Digitalisierung hat tiefgreifende Auswirkungen auf Unternehmen und deren Business. Die Interne Revision muss diese Auswirkungen abschätzen und dem Unternehmen dabei helfen, Veränderungsprozesse richtig zu adressieren und Innovation zu fördern.

2)   Veränderte Risiken berücksichtigen

Wird ein Aspekt eines Produkts, einer Dienstleistung, Transaktion oder Beziehung digitalisiert, verändern sich auch die damit verbundenen Risiken. Die Interne Revision sollte analysieren, wie die Digitalisierung mit den Plänen und der Strategie der Geschäftsführung vereinbar ist. In einem weiteren Schritt folgen die Identifizierung des Risikopotenzials und die Definition und Durchführung von risikominimierenden Maßnahmen.

3)   Bewusstsein und Engagement für Digitalisierung erhöhen

Durch eine Erhöhung des Bewusstseins und Engagements für Digitalisierung, positioniert sich die Interne Revision als vorausschauend und kann als Hilfe für strategische Entscheidungen herangezogen werden.  

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie beratend unterstützen dürfen.

War der Artikel hilfreich?