Artikel

Neu bei Deloitte Styria: Consulting im Bereich IT & Digitalisierung

Digitalisierungsexperte Jürgen Steinecker baut in Graz den Bereich des IT & Digitalisierung-Consulting auf. Welches Angebot er Unternehmen macht und warum Unternehmenserfolg und Digitalisierung miteinander verknüpft sind, verrät er im Interview.

Consulting im Bereich IT & Digitalisierung – was genau kann man sich darunter vorstellen?

Im Digitalisierungszeitalter in dem wir uns befinden gehen Management und IT bzw. Digitalisierung Hand in Hand, denn solche Themen betreffen das gesamte Unternehmen.  Eine optimal funktionierende IT-Landschaft und digitalisierte Prozesse tragen erheblich dazu bei, die Unternehmensziele zu erreichen. Die Investition in ein entsprechendes Consulting ist also sinnvoll und rechnet sich für das Unternehmen in jedem Fall.

Was bieten Sie Unternehmen konkret an?

Das ist natürlich sehr individuell und auf den jeweiligen Beratungsauftrag bezogen. Grundsätzlich beginnt unsere Beratung aber mit einer Zustandsanalyse (Ist-Zustand) mit anschließender Erstellung von IT-Strategien einschließlich der Ableitung von Maßnahmen zur Strategieumsetzung und der Erstellung von Umsetzungsplänen (Roadmap).  Zu den weiteren Beratungsschwerpunkten zählen IT-Assessments, ERP-Transformation, die Optimierung von Führungs- und Organisationsstrukturen im IT-Bereich, die Selektion von Software und die Feststellung des digitalen Reifegrades. Auch Themen wie Robotic Process Automation (RPA) sowie die Digitalisierung in den produzierenden Bereichen werden immer mehr nachgefragt.
Aus der Praxis kann ich berichten, dass es gerade im Bereich der Digitalisierung bei Unternehmen jeder Größenordnung großen Aufholbedarf gibt und wir gerne mit unserem Know-how zur Seite stehen.

Ab welcher Unternehmensgröße macht Consulting im Bereich IT & Digitalisierung Sinn?

Das Spannende an meinem Bereich ist, dass wir Klienten jeder Größe beraten, denn eine gut funktionierende und zeitgemäße IT ist der Grundstein für den Unternehmenserfolg – unabhängig von der Unternehmensgröße.

Jürgen Steinecker
War der Artikel hilfreich?