Artikel

Erfahrungswerte über die Arbeit im Transfer Pricing Team

Interview mit Anna Steger

Was macht die Arbeit mit Verrechnungspreisen für dich so spannend?

Es locken täglich vielfältige Arbeitsaufgaben und spannende Herausforderungen in einem lokalen und gleichzeitig globalen Arbeitsumfeld. Die Kombination aus nationalem und internationalem Steuerrecht in Verbindung mit Englisch als Arbeitssprache bringt zudem eine besondere Würze in den Verrechnungspreis-Arbeitsalltag. Da ich ständig Neues dazu lerne, wachse ich jeden Tag ein kleines Stückchen mehr über mich hinaus.

Mit welchen Herausforderungen bist du in deinem Arbeitsalltag konfrontiert?

Für mich persönlich ist die größte Herausforderung unter Zeitdruck schnell, effizient und effektiv Lösungen zu erarbeiten und zeitgleich spontan genug zu sein, um jederzeit wichtige Aufträge dazwischen nehmen zu können. Multitasker haben in diesem Job definitiv einen Vorteil.

Wie hält man sich in so einem komplexen Bereich up-to-date?

Überwiegend durch das Lesen einschlägiger Fachliteratur, aber auch durch Gespräche mit KollegInnen, die Erstellung von Fachartikeln, Deloitte internen Schulungen, die Vorbereitung von Fachvorträgen sowie durch das zweiwöchig stattfindende abteilungsinterne Literaturfrühstück, bei welchem man abwechselnd entweder von den KollegInnen über wichtige Neuerungen in der Verrechnungspreiswelt upgedated wird, oder man die KollegInnen selbst über Neuheiten informiert.

Was ist so besonders am TP-Team von Deloitte Wien?

Das Transfer-Pricing Team bei Deloitte Wien ist eine Schnittstelle zwischen Compliance- und Verrechnungspreisspezialisten. Durch die dadurch entstehende Multiperspektivität erhalten KlientInnen sowie KollegInnen umfassende Lösungen, die von verrechnungspreisspezifischen und steuerrechtlichen Gesichtspunkten aus erarbeitet wurden.

Anna Steger
War der Artikel hilfreich?