Artikel

Deloitte EMEA Technology Fast 500

RadarServices schafft es unter die Top 100

Wie jedes Jahr zeichnet Deloitte im Rahmen der EMEA Technology Fast 500 auch 2017 wieder die am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche Technologie, Medien und Telekommunikation aus. Mit RadarServices ist heuer ein österreichisches Unternehmen unter den besten 100 vertreten.

Beachtlicher Platz 93 für RadarServices

Bei den diesjährigen Auszeichnungen für die Deloitte EMEA Technology Fast 500 schafft es das österreichische Unternehmen RadarServices auf den 93. Platz. „Wir gratulieren dem Team von RadarServices zu dieser beachtlichen Leistung. Die IT-Security Branche ist sehr umkämpft – umso beachtlicher, wenn sich ein österreichisches Unternehmen behaupten kann“, betont Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich.

Heuer verzeichnete der IT-Security-Spezialist ein beachtliches Umsatzwachstum von 1.169 % und befindet sich damit zum zweiten Mal in Folge unter den EMEA Technology Fast 500. RadarServices verfügt mit dem Standort in Wien über das größte Security Operations Center in Europa.

„Das Thema Datenschutz ist relevanter denn je und betrifft Unternehmen jeder Größe. Mit maßgeschneiderten IT-Sicherheitskonzepten und fundiertem Know-how bei Managed Security Services konnten wir unseren Erfolg der letzten Jahre fortsetzen“, freut sich Christian Polster, CFO & CSO bei RadarServices.

Frankreich und Großbritannien dominieren das Ranking

Vor allem französische und britische Unternehmen dominieren die Liste der Top 500: Frankreich ist mit 97 Platzierungen vertreten, dicht gefolgt von 92 britischen Technologieunternehmen. Den ersten Platz sichert sich
das britische Unternehmen Deliveroo mit einem bemerkenswerten Wachstum von 107.117 %. Den zweiten Platz belegt der Onlineshop Lesara aus Deutschland (71.981 %). Auf Platz 3 schafft es die isländische Reiseplattform Guide to Iceland (30.314 %).

War der Artikel hilfreich?