Artikel

Technology Fast 500 EMEA

2015 Winners and Results

Den ersten Platz der Deloitte EMEA Fast 500 belegt heuer das niederländische Online-Auktionshaus Catawiki. Das österreichische Unternehmen ANEXIA konnte sich zum dritten Mal unter den Top 500 platzieren und erreichte Platz 253.

Key Findings

Im Rahmen des Deloitte EMEA Technology Fast 500 Wettbewerbs wurden bereits zum 15. Mal die am schnellsten wachsenden TMT-Unternehmen (Technologie, Medien und Telekommunikation) prämiert. Die Preisträger zeichnen sich durch überdurchschnittliche Umsatzwachstumsraten über die vergangenen vier Geschäftsjahre hinweg aus.

  • Niederländisches Online-Auktionshaus Catawiki auf Platz 1
  • Österreichisches Unternehmen ANEXIA erneut unter Top 500
  • Frankreich, Großbritannien und Norwegen führen bei Zahl der Platzierungen
  • Software als wichtigstes Wachstumsfeld im EMEA-Raum
  • Startups sind die potentiellen Wachstumsführer von morgen

Catawiki auf Platz Eins

„Das niederländische Online-Auktionshaus Catawiki weist ein atemberaubendes Wachstum von 45.080 % innerhalb der letzten vier Jahre auf. Damit kommt es ganz klar auf den ersten Platz der Deloitte EMEA Technology Fast 500“, erklärt Petra Apfelthaler, Director bei Deloitte Österreich. Catawiki bringt Käufer, Verkäufer und besondere Objekte auf einer Plattform zusammen. Das Unternehmen wurde 2008 in den Niederlanden gegründet und hat Sitze in Amsterdam, Berlin und Paris. Seit 2011 organisiert Catawiki wöchentlich Auktionen in derzeit über 80 verschiedenen Kategorien. Die Auktionen werden von über 100 professionellen und spezialisierten Experten geleitet. Inzwischen hat Catawiki über 12 Millionen Besucher pro Monat und jede Woche werden über 25.000 Objekte verkauft.

 

Österreichisches Unternehmen ANEXIA erneut unter Top 500

Der Internet-Dienstleister ANEXIA konnte sich bereits zum dritten Mal in Folge platzieren und belegt heuer den 253. Platz mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 397 % in den letzten vier Jahren. „Mit ANEXIA hat es erneut ein österreichisches Unternehmen unter die hart umkämpften Deloitte EMEA Technology Fast 500 geschafft. Diese Leistung ist sehr beachtlich – vor allem wenn man die starke internationale Konkurrenz berücksichtigt“, so Apfelthaler.

ANEXIA wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Klagenfurt sowie weitere Standorte in Wien, München, Köln und New York City. Das Unternehmen bietet hochwertige und individuelle Lösungen im Bereich Web und Managed Hosting sowie Individualsoftware und App-Entwicklung. 

War der Artikel hilfreich?