News

Änderungen des Gesetzes über die Verbrauchsteuern in BH hinsichtlich nichtalkoholischer Getränke, Bier und Wein

Steuerliche Änderungen, August 2014

Das Gesetz zur Änderung des Verbrauchsteuergesetzes in B&H, das im „Amtsblatt B&H“, Nummer: 60/14 veröffentlicht wurde, trat am 12.7.2014 in Kraft und wird ab 1.9.2014 angewandt.

Die betreffende Gesetzesänderung sieht die Änderung des Artikels 18 vor, der Verbrauchsteuerbeträge auf nichtalkoholische Getränke, Bier und Wein vorschreibt. Es sind folgende Verbrauchsteuerbeträge je Liter vorgesehen:

  • nichtalkoholische Getränke 0,10 KM (keine Änderung)
  • Bier 0,25 KM (Erhöhung um 0,05 KM im Vergleich zum vorigen Betrag)
  • Wein 0,25 KM (keine Änderung)

Abweichend davon, für Bierhersteller, deren durchschnittliche Bierherstellung in den letzten drei Jahren weniger als 400.000 Hektoliter betrug, beläuft sich der Verbrauchsteuersatz auf 0,20 KM je Liter. Das Recht auf den ermäßigten Verbrauchsteuersatz auf Bier können auch Einführer anwenden, unter der Voraussetzung, dass sie nachweisen können, das Bier von einem Bierhersteller, dessen Bierherstellung in den letzten drei Jahren weniger als 400.000 Hektoliter betrug, erworben zu haben.

Der Verwaltungsausschuss der Behörde für indirekte Besteuerung wird eine Durchführungsverordnung, mit der Einzelheiten über die Umsetzung des Rechts auf den ermäßigten Verbrauchsteuersatz festgelegt werden, erlassen.

Für den Fall, dass sie unrichtige Angaben für die Zwecke der Anwendung des ermäßigten Verbrauchsteuersatzes unterbreiten, sieht die Gesetzesänderung für juristische Personen zusätzlich eine Geldstrafe zwischen 1.000 und 200.000 KM vor.

Bei weiteren Fragen zu dieser Veröffentlichung, können Sie sich gerne an uns wenden:

Emir Ibišević
Deloitte Advisory Services d.o.o.
Jadranska bb, 71000 Sarajevo, Bosnia and Herzegovina
Direct: +387 33 277 560 | Fax: +387 33 277 561 | Mobile: +387 61 396 047
eibisevic@deloittece.com 

Did you find this useful?