News

Änderungen des Gesetzes über die Höhe der Verzugszinsen auf öffentliche Einnahmen in der Föderation von Bosnien und Herzegowina

Steuerliche Änderungen, August 2014

Das as im „Amtsblatt der Föderation von Bosnien und Herzegowina“ (nachstehend „FBiH“ genannt), Nummer: 66/14, vom 15.8.2014 veröffentlichte Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die Höhe der Verzugszinsen auf öffentliche Einnahmen in der FBiH, tritt am darauffolgenden Tag in Kraft.

Antragstellern, die für die Abschreibung von in Artikel 1 Absatz 3, bzw. in Artikel 2a des Gesetzes über die Höhe der Verzugszinsen auf öffentliche Einnahmen vorgeschriebene Voraussetzungen erfüllen und spätestens am 31.12.2014 ihre Hauptschuld in Gänze entrichten, werden die berechneten Zinsen abgeschrieben.

Steuerpflichtige können, gemäß Artikel 2a, das Recht auf Abschreibung auf öffentliche Einnahmen berechneter Zinsen nutzen, indem sie einen Antrag auf Abschreibung bei der zuständigen Abteilung der Steuerbehörde der FBiH bis spätestens 30.6.2013 gestellt haben.

Falls der Antragsteller die Hauptschuld im Zeitraum vom 31.12.2014 bis zum 30.6.2015 entrichtet, wird 50% von berechneten Zinsen abgeschrieben.

Unter berechneten Zinsen sind diejenigen Zinsen zu verstehen, die auf nicht rechtzeitig entrichtete öffentliche Einnahmen, bis zum Tag ihrer Entrichtung, berechnet wurden.

Bei weiteren Fragen zu dieser Veröffentlichung, können Sie sich gerne an uns wenden:

Emir Ibišević
Deloitte Advisory Services d.o.o.
Jadranska bb, 71000 Sarajevo, Bosnia and Herzegovina
Direct: +387 33 277 560 | Fax: +387 33 277 561 | Mobile: +387 61 396 047
eibisevic@deloittece.com

Did you find this useful?