News

Änderungen des Gesetzes über die Verbrauchsteuern in Bosnien und Herzegowina hinsichtlich Tabakwaren

Steuerliche Änderungen, July 2014

Das Gesetz zur Änderung des Verbrauchsteuergesetzes in B&H, das im „Amtsblatt B&H“, Nummer: 49/14 veröffentlicht wurde, trat am 02.07.2014 in Kraft und wird ab 01.08.2014 angewandt.

Mit diesen Änderungen wurde die Verpflichtung für Steuerpflichtige und andere Personen, die Handel mit Zigarren, Zigarillos und Rauchtabak betreiben, vorgeschrieben, Bestandsaufnahmelisten für genannte Tabakprodukte zum Stichtag 01.08.2014 zu erstellen und die Listen bis 08.08.2014 der Behörde für indirekte Besteuerung (nachstehend „Behörde“ genannt) zu unterbreiten.

Alle Personen, die Handel mit Zigarren, Zigarillos und Rauchtabak betreiben, sind darüber hinaus verpflichtet, der Behörde bis 08.08.2014 neue Kleinverkaufspreise der genannten Produkte zu melden, die Verbrauchsteuer auf die neue Bemessungsgrundlage zu berechnen und die Verbrauchsteuerdifferenz zu entrichten.

Die Differenz zwischen der bereits entrichteten und der neu berechneten Verbrauchsteuer ist binnen 10 Tagen nach der Unterbreitung der Bestandsaufnahmelisten zu entrichten.

Tabakprodukte, für die die Verbrauchsteuerdifferenz entrichtet wurde, können zu neuen Kleinverkaufspreisen verkauft werden, solange ihr Vorrat reicht. Neue Kleinverkaufspreise sind in den Kleinverkaufsobjekten sichtbar anzubringen.

Die Höhe der Verbrauchsteuer für Zigarren und Zigarillos hat sich für 2014 nicht geändert. Dennoch, die Verbrauchsteuer für Rauchtabak beträgt in 2014 78 BAM/kg.

Für die Zwecke der Vereinfachung von Verbrauchsteuerberechnung, können Sie Bestandsaufnahmetabellen der Webseite der Behörde, http://www.uino.gov.ba/b/, entnehmen.
Darüber hinaus möchten wir sie aufmerksam machen, dass der maximale Betrag allumfassender Verbrauchsteuerbelastung der gängigsten Preisklasse für Zigaretten i.H.v. 126,00 BAM für 1.000 Stück auf 176,00 BAM allumfassender Verbrauchsteuerbelastung des niedrigsten Kleinverkaufspreises für Zigaretten erhöht wurde, wobei die Dynamik jährlicher Erhöhung der spezifischen Verbrauchsteuer nicht geändert wurde.

Verbrauchsteuer auf Rauchtabak wird ab 2015 mindestens 80% minimaler Verbrauchsteuer für 1.000 Stück Zigaretten betragen. Die Verbrauchsteuer auf Rauchtabak setzt der Verwaltungsausschuss der Behörde spätestens am 30. Oktober des laufenden für das nachfolgende Jahr fest.
Bei weiteren Fragen zu dieser Veröffentlichung, können Sie sich gerne an uns wenden:

Emir Ibišević
Deloitte Advisory Services d.o.o.
Jadranska bb, 71000 Sarajevo, Bosnia and Herzegovina
Direct: +387 33 277 560 | Fax: +387 33 277 561 | Mobile: +387 61 396 047
eibisevic@deloittece.com

Did you find this useful?