Artikel

Smartphone statt Portemonnaie?

Verbreitung und Potenzial digitaler Bezahlsysteme im Schweizer Detailhandel

Die Digitalisierung hat das Einkaufen spürbar verändert. Noch vor etwas mehr als 10 Jahren war der stationäre Detailhandel kaum von Onlinekanälen und Smartphones betroffen. Ganz anders heute: Digitale Technologien und Geräte unterstützen das Einkaufserlebnis und ermöglichen den Konsumenten, Preise und Produkte in Echtzeit online zu vergleichen.

Unübersehbar ist der Einfluss der Digitalisierung auch bei der Bezahlung. Unsere neue Studie (Download rechts oben) zeigt, dass 17% der Schweizer Konsumenten gelegentlich mit dem Smartphone bezahlen. In den nächsten 12 Monaten dürfte sich diese Zahl nahezu verdoppeln.

Von den Personen, die ihre Käufe bereits über das Smartphone tätigen, greifen 54% ausschliesslich auf Drittanbieter wie etwa Apple Pay oder Twint zurück, 27% verwenden die Apps der Detailhändler und 19% nutzen beide Methoden.

Zudem verwenden ganze 69% der Schweizer Konsumenten automatisierte Kassensysteme, mit denen Kunden ihre Lebensmitteleinkäufe selbstständig einscannen und bezahlen können.

Diese digitale Transformation stellt Detailhändler vor Herausforderungen. Entscheidend dabei ist, dass diese frühzeitig neue Technologien ausprobieren und künftiges Konsumverhalten zu antizipieren versuchen.

Smartphone statt Portemonnaie?

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick

Mehr dazu finden Sie in der Deloitte-Studie „Der digitale Konsument

Verwandte Beiträge

Deloitte Future Talk Podcast – Smartphone oder Portemonnaie: Wie bezahlen wir in der Zukunft?

Hast Du schon mal jemandem Geld mit deinem Smartphone überwiesen? Wie viele Debit- oder Kreditkarten besitzt Du? Welche Mengen an Bargeld schleppst Du täglich mit dir herum?

Es gibt verschiedenste Mittel um Geld auszugeben und deren Gebrauch ist im steten Wandel. Darüber spricht Sandro Graf, Leiter des Forschungs- und Kompetenzzentrums für bargeldlosen Zahlungsverkehr der Hochschule ZHAW.

Im Gespräch erklärt Sandro, was digitales Bezahlen ist und warum dies in Zukunft vermehrt angewendet wird. Setzt sich Apple Pay oder Twint durch? Er erläutert, warum wir uns je nach Situationen für andere Zahlungsmittel entscheiden und warum dies kulturell verankert ist. Sandro kommentiert gängige Vorbehalte gegenüber Neuerungen bei den Zahlungsmitteln. Zudem wagt er einen Blick in die Zukunft und prognostiziert, warum das Dinosaurier-Bargeld wahrscheinlich auch die Digital-Evolution überstehen wird.

Weitere Podcasts hören

Episode 008 - Teil 1

Smartphone oder Portemonnaie – Wie bezahlen wir in der Zukunft?

Episode 008 - Teil 2

Smartphone oder Portemonnaie – Wie bezahlen wir in der Zukunft?

Fanden Sie diese Seite hilfreich?