Analysen

Digital Disruption in Wealth Management

Why established firms should pay attention to emerging digital business models for retail investors

In den letzten 10 Jahren ist im Wealth Management (WM) eine Vielzahl von Startup-Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen entstanden. Das Störpotential von Geschäftsmodellen mit digitalen Technologien birgt neue Chancen für Unternehmen, um im Wealth Management-Geschäft erfolgreich zu sein. Basierend auf unserer Analyse von mehr als 50 WM-Startups fokussieren sich diese Unternehmen auf das Business-to-Consumer-Geschäft (B2C) und dienen ihren Retailkunden vor allem auf drei Arten:

  • Verbinden. Investoren dabei helfen, mit ihrer Vergleichsgruppe, mehreren Kontoverbindungen und verschiedenen Beratungsquellen in Verbindung zu treten.
  • Beraten. Investoren eine Beratung zu gewährleisten, die auf ihre besondere Situation zugeschnitten ist und durch erhebliche, digitale Erfahrung erbracht wird.
  • Investieren. Zugang zu esoterischen Investitionsprojekten und –strategien zu ermöglichen, die denen von professionellen Investoren und Institutionen ähnlich sind.

Etablierte Wealth Management-Unternehmen, die nicht von den digitalen Startups lernen und ihr Geschäftsmodell entsprechend anpassen, werden im Markt einen deutlichen Nachteil verschmerzen müssen. Andererseits können etablierte Unternehmen, die die Nutzung digitaler Technologien erlernen, um damit ungedeckte Bedürfnisse zu erfüllen und eine überlegene Kundenbetreuung zu bieten, die Wettbewerber überholen und Marktpotentiale nutzen.

Digital Disruption in Wealth Management
Fanden Sie diese Seite hilfreich?