Büroklammerkette

Artikel

The Single Supervisory Mechanism for Banks in the EU

Gemeinsam stärker?

Im Herbst 2012 beschlossen die Staats- und Regierungschefs der EU einschneidende Massnahmen zur Bewältigung der Finanzmarktkrise und zum Aufbau einer Bankenunion.

Unmittelbare Priorität hatte dabei ein einheitlicher Aufsichtsmechanismus (SSM) für Banken der Eurozone, der der Europäischen Zentralbank (EZB) umfangreiche mikro- und makroprudenzielle Befugnisse gegenüber allen 6000 Banken der Eurozone verleihen würde.

Dieses Dokument des Deloitte EMEA Centre for Regulatory Strategy beleuchtet den Hintergrund und die Ziele der Einrichtung des SSM und erläutert einige der Herausforderungen, denen die EZB und die beaufsichtigten Banken gegenüberstehen.

The Single Supervisory Mechanism
Fanden Sie diese Seite hilfreich?