Artikel

The Deloitte Wealth Management Centre Ranking 2015

Wertgenerierung in einem sich ändernden Umfeld

Deloitte in der Schweiz hat die weltweit führenden Vermögensverwaltungszentren anhand von international verwalteten und betreuten Vermögensverwaltern in seinem zweiten Deloitte Wealth Management Centre Ranking analysiert. Der 2015 Report analysiert ausserdem wird in dem Bericht die Nettoneugeld Produktion je Vermögensverwaltungszentrum für die gleiche Periode untersucht.

The Deloitte Wealth Management Centre Ranking 2015

Schlüsselergebnisse:

  • Das weltweite Marktvolumen der privaten Vermögensverwaltung internationaler Kunden wuchs von 2008 bis 2014 um 2,2% auf 9,2 Billionen USD: Die Schweiz behauptete ihren Platz als weltweit wichtigstes Vermögensverwaltungszentrum und Hongkong als schnellst wachsendes Zentrum (+142% seit 2008).
  • Das Marktvolumenwachstum wird jedoch hauptsächlich von der Kapitalmarktleistung und nicht von den Nettoanlagen neuer Kunden angetrieben. Insgesamt verzeichneten internationale Vermögensverwaltungszentren einen Abgang von 23% an Kundenvermögen, für die Schweiz waren es 7%.
  • Das inländische Marktvolumen der Schweiz wuchs seit 2008 um 43% und das internationale Marktvolumen wuchs um 7% im gleichen Zeitraum. Damit verringerte sich die relative Bedeutung des internationalen Marktvolumen für die Schweiz
  • Die Profitmarge der Schweiz sank jährlich um 5%. Die Schweizer Anbieter sind mit mehreren Herausforderungen konfrontiert, sowohl bei der Ertragsrealisierung als auch beim nachhaltigen Kostenmanagement.
  • Wichtige strategische Anpassungen sind notwendig, welche sich aus dem zukünftigen Soll Zustandes des jeweiligen Finanzinstituts ableiten lassen.
The Deloitte Wealth Management Centre Ranking 2015

Deloitte in der Schweiz hat die weltweit führenden Vermögensverwaltungszentren zum zweiten Mal anhand von international verwalteten und betreuten Vermögen (AMA, „Assets under Management and Administration“) eingestuft. Auf der Grundlage des Berichts „The Deloitte Wealth Management Centre Ranking 2013“ wurden internationale Vermögensverwaltungszentren als Länder oder Rechtsprechungen definiert, die auf Privatkunden aus der ganzen Welt spezialisiert sind und diese im grossen Umfang bedienen. Den Kern der angewendeten Analyse bilden die eigene Datenbank über das Privatbankwesen von Deloitte sowie ein Analysemodul, das Rohdaten und Finanzzahlen von Drittanbietern auswertet. Dementsprechend werden in der Studie die Volumina der Privatvermögen zwischen 2008 und 2014 in den einzelnen Zentren, wie auch die in diesem Zeitraum aufgetretenen Änderungen, ermittelt. Ausserdem wird in dem Bericht die Nettoneugeld Produktion je Vermögensverwaltungszentrum für die gleiche Periode untersucht.

Unsere neuesten Branchenkenntnisse und Einblicke

Fanden Sie diese Seite hilfreich?