Motiviert, optimistisch
und pflichtvergessen

Die Stimme der Arbeitnehmer
in der Schweiz

Tiefe Arbeitslosigkeit, hohe Löhne und gut qualifizierte Arbeitskräfte - die Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt ist erfreulich. Sie sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass in naher Zukunft grosse Bewährungsproben anstehen. Zum einen wird der Megatrend Digitalisierung von einer grossen Mehrheit der Erwerbstätigen verstärkt andere und neue Kompetenzen erfordern. Zum anderen wird die demographische Entwicklung und Überalterung der Gesellschaft eine bessere Nutzung der bisher nicht ausgeschöpften Arbeitspotenziale unausweichlich machen.

Diese Studie fokussiert weniger auf die Unternehmensperspektive, sondern betrachtet die Sicht der Arbeitskräfte, um aus deren Bedürfnissen, Einstellungen und Motivationsfaktoren mögliche Lösungsansätze für die anstehenden herausfordernden Arbeitsmarktentwicklungen abzuleiten. Die Studie basiert auf den Ergebnissen einer Befragung von 15'000 Personen in zehn europäischen Ländern, 1'000 Personen davon in der Schweiz. Die Befragten sind entweder erwerbstätig oder gerade auf Jobsuche und mindestens 25 Jahre alt.

Zur Bewältigung der analysierten Herausforderungen liefert die Studie fünf konkrete Handlungsempfehlungen. Sie sind mehrheitlich an Unternehmen gerichtet, bieten aber auch Ansatzpunkte für den Staat und die Erwerbstätigen.

Die wichtigsten Ergebnisse

Altersfrage überdenken
 

Erfahren Sie mehr

Motivationsfaktoren verstehen

Erfahren Sie mehr

Arbeitsmodelle neu gestalten

Erfahren Sie mehr

Lebenslanges Lernen wichtiger denn je

Erfahren Sie mehr

Digitalisierung ernst nehmen

Erfahren Sie mehr

Download

Kontakte

Verwandte Themen