Robotic Process Automation (RPA)

Dienstleistungen

Robotic Process Automation (RPA)

RPA-Tools können Unternehmen dabei unterstützen, die Effizienz und Wirksamkeit ihrer Vorgänge schneller und kostengünstiger zu verbessern als andere Automatisierungsprozesse. Das Interesse rund um RPA nimmt zu. Wir sehen zunehmend Implementierungen auf Unternehmensebene.

Einführung

Robotic Process Automation (RPA) setzt Software ein, sogenannte "Roboter", um bestehende IT-Applikationen zu nutzen und zu interpretieren und die Transaktionsverarbeitung, Datenverarbeitung und Kommunikation über mehrere IT-Systeme hinweg zu ermöglichen.

Mehrere Roboter können als virtuelle Arbeitskräfte verstanden werden – ein Backoffice-Verarbeitungszentrum ohne Personal. Durch die niedrigeren Kosten einer Lizenzierung eines Roboters im Vergleich zu Gehältern entstehen finanzielle Vorteile. Die Unternehmen stellen weitere Vorteile fest, wie eine grössere Genauigkeit, Aktualität und betriebliche Flexibilität.

Wozu ist Robotik gut?

Wir bei Deloitte haben innerhalb Kundenunternehmen und unserer eigenen internen Prozesse RPA-Software in grossem Massstab angewandt (der manuellen Arbeit hunderter von Menschen entsprechend). Wir haben darüber nachgedacht, wie Robotik und ähnliche kognitive Instrumente von Unternehmen genutzt werden können.

Wir haben sieben Vorteile der Robotik identifiziert – siehe Abbildung unten.

Lesen Sie unseren Blogpost (auf Englisch)

The 7 Robotic skills

Für welche Prozesse kann RPA eingesetzt werden?

RPA-Tools eignen sich am besten für Prozesse mit wiederholbaren, vorhersagbaren Interaktionen mit IT-Applikationen. In der Regel lohnt sich die Automatisierung dieser Prozesse durch die Umstrukturierung von Kernsystemen, oder wenn diese Umstrukturierung vorerst nicht eingeführt werden soll, aufgrund des geringen Umfangs oder Werts nicht. RPA-Tools können die Effizienz dieser Prozesse und die Wirksamkeit von Dienstleistungen verbessern, ohne in die zugrunde liegenden Systeme einzugreifen.

RPA-Roboter führen routinemässige Geschäftsprozesse aus, indem sie die Interaktion von Menschen mit Applikationen via einer Benutzeroberfläche nachahmen. Hierbei folgen sie bei der Entscheidungsfindung einfachen Regeln. Ganze Ende-zu-Ende-Prozesse können von Software-Robotern mit minimalem menschlichem Eingreifen ausgeführt werden. Menschliche Interaktion ist typischerweise für Ausnahmen erforderlich.

RPA kann für folgende Prozesse eingesetzt werden:

  • repetitiv
  • fehleranfällig
  • regelbasiert
  • involviert digitale Daten
  • zeitkritisch und saisonbedingt

Aus Sicht unserer Kunden

Wir führten vor Kurzem eine Umfrage unter über 100 Führungskräften im Bereich Shared Services durch. Sie zeigt, dass RPA von den Befragten als sinnvoll wahrgenommen wird. 74% der Teilnehmer planen die Untersuchung der Technologie im kommenden Jahr, während 22% RPA implementiert oder in Form von Pilotprojekten getestet hat.

Führungskräfte, die RPA bereits implementiert haben, gaben an, dass es die Erwartungen im Hinblick auf finanzielle Vorteile erfüllt oder übertrifft. Noch deutlicher wurden die Erwartungen angesichts nicht finanzieller Vorteile übertroffen.

Lesen Sie in diesem Artikel mehr zur Umfrage: The Robots are here - meet your digital workforce.

Der Deloitte-Ansatz zu Robotic Process Automation

Warum Robotic Process Automation?

Die Vorteile von RPA gehen über die Kostensenkung hinaus. Sie umfassen:

  • Kürzere Zykluszeit und höherer Durchsatz
  • Flexibilität und Skalierbarkeit
  • Grössere Genauigkeit
  • Bessere Angestelltenmoral – ermöglicht ihnen die Schaffung von Mehrwert
  • Gibt Zeit für die Innovation und den Fokus auf die Kundenzufriedenheit
  • Detaillierte Datenerfassung

Automatisierungs-Serie

Automatisierung

Kontakt

Antonio Russo

Antonio Russo

Leiter Shared Services

Antonio ist Leiter der Service Delivery Transformation von Deloitte in der Schweiz. Schon seit über 15 Jahren berät er Unternehmen der verschiedensten Branchen in Bezug auf Shared Services, Outsourcin... Mehr