Es war schon eine Herausforderung, ein reales Sportevent in ein virtuelles Format umzuwandeln und dabei trotzdem interessant zu gestalten. Umso schöner, wie viele tolle Ideen dabei herausgekommen sind.

Das Organisationsteam berichtet euch von unserem jährlichen Mountainbike-Sportevent „BikeOuting“, das dieses Jahr zum ersten Mal virtuell stattgefunden hat.

Hallo, wir sind Anna, Christian, Franziska und Sven, alle im Bereich Consulting bei Deloitte tätig und hauptverantwortlich für die Organisation unseres jährlichen Mountainbike-Sportevents „Bike Outing“.
Aufgrund der aktuellen Sondersituation rund um COVID-19 hat das BikeOuting in diesem Jahr zum ersten Mal virtuell stattgefunden. Hier erzählen wir euch alle spannenden Details dazu. 

Es war schon eine Herausforderung, ein reales Sportevent in ein virtuelles Format umzuwandeln und dabei trotzdem interessant zu gestalten. Umso erstaunlicher, wie viele schöne Ideen dabei herausgekommen sind.

Das BikeOuting ist seit sieben Jahren ein etabliertes Sportevent für alle Deloitte Mitarbeiter. Wie kamt ihr auf die Idee, das Event aufgrund der Sondersituation rund um COVID-19 nicht ausfallen zu lassen, sondern virtuell durchzuführen?
Franziska: Als wir mit der Planung begonnen haben, waren wir noch ganz begeistert von den tollen Erfahrungen des BikeOuting 2019 – mehr Teilnehmer denn je, ausgelassene Stimmung, begeistertes Feedback. COVID-19 war da noch kein Thema. Und dann „wämm!“ der Dämpfer. Corona hat unser aller Leben verändert und es war klar, ein BikeOuting wie 2019 würde es dieses Jahr nicht geben.

Doch wir wollten uns nicht unterkriegen lassen. Die Monate im Homeoffice, geprägt von virtuellen Meetings, haben uns gezeigt: Der Teamgeist, den Deloitte für uns ausmacht, besteht auch virtuell weiter. Warum sollte das nicht auch beim gemeinsamen Biken funktionieren?

Anna: Zusammen einen tollen Tag verbringen, wenn auch anders als gewohnt – diese Chance wollten wir uns nicht entgehen lassen. Letzten Endes ging es uns auch darum, ein Zeichen für Gemeinschaft und Miteinander zu setzen.

Wie kann man sich so ein virtuelles BikeOuting überhaupt vorstellen? Wie lief das Ganze konkret ab?
Christian: Umgesetzt haben wir das Event über Zoom. Los ging es mit einer virtuellen Pasta-Party am Freitagabend, bei der alle Teilnehmer in der eigenen Küche ihre Nudelgerichte zubereitet haben. Beim Kochen haben wir uns einander vorgestellt und erste Tipps rund ums Biken und die besten Routen ausgetauscht. Das war ein sehr schöner Einstieg zum Kennenlernen.

Nach einem gemeinsamen Kick-off-Call am Samstag ging es dann rauf auf die Sättel. Alle Teilnehmer starteten auf ihren selbst gewählten Routen. Zur Mittagspause trafen wir uns wieder per Zoom zu einem Fahrtechnik-Training. Unser Deloitte Kollege und erfahrener Mountainbiker Marcel zeigte uns Übungen, um Gleichgewicht und Koordination zu verbessern. Das konnten wir dann bei der Weiterfahrt gleich üben und verinnerlichen.

Abgerundet wurde unser Event von einer Foto-Challenge in den Kategorien „Schönste Aussicht“, „Kreativstes Outfit“ und „Me and my Bike“.

Was waren eure jeweiligen Aufgaben als Organisationsteam?
Sven: Jeder hatte seinen Schwerpunkt, aber wir haben uns auch gegenseitig unterstützt. Während ich mich hauptsächlich um die interne Kommunikation gekümmert hat, war Christian für die Finanzen zuständig. Anna und Franziska haben in erster Linie das Marketing übernommen. In regelmäßigen Telefon-Calls haben wir uns abgestimmt und die anstehenden To-Dos besprochen.

Was hat euch bei der Vorbereitung des Events am meisten Spaß gemacht?
Christian: Es war schon eine Herausforderung, ein reales Sportevent in ein virtuelles Format umzuwandeln und dabei trotzdem interessant zu gestalten. Umso schöner, wie viele tolle Ideen dabei herausgekommen sind. Das war echt ein gutes Gefühl. Besonders intensiv haben wir die Vorfreude auf den Tag mit den Kollegen erlebt – und auch die Spannung, ob alles klappen würde.

Wie viele Teilnehmer waren dabei und welches Feedback habt ihr bekommen?
Sven: 40 Teilnehmer haben sich für das Event angemeldet. Durch das virtuelle Format waren wir dieses Jahr weniger limitiert. Es konnte jeder teilnehmen – egal ob Rennrad, Mountainbike oder gemütliche Ausfahrt mit dem Hollandrad.

Das Feedback war durchweg positiv. Alle Teilnehmer haben sich für ein weiteres Event dieser Art ausgesprochen, sollte ein Präsenzevent auch im nächsten Jahr nicht möglich sein.

Was war euer persönliches Highlight des ersten virtuellen BikeOutings?
Franziska: Mein Highlight war der Teamgeist, der bei Deloitte einfach dazugehört und bei solchen Events immer wieder zum Ausdruck kommt. Außerdem die Kreativität der Bilder, die für die Foto-Challenge eingereicht wurden.

Anna: Für mich: Die Motivation der Teilnehmer und die Selbstverständlichkeit, mit der wir uns untereinander geholfen haben. Auch die neuen Kontakte sind ein großer Gewinn. Bin ich in einer anderen Stadt unterwegs, kenne ich nun Kollegen, mit denen ich einfach mal biken gehen kann.

Hat das virtuelle Format Potenzial, auch zukünftig weitergeführt zu werden?
Anna: Auf jeden Fall – allerdings eher ergänzend zum physischen Treffen, sobald das wieder möglich sein wird.

Doch hat uns die virtuelle Erfahrung auch auf neue Ideen gebracht. Wir könnten uns vorstellen, das Event mit einem sozialen Projekt zu verbinden und/oder es auch global innerhalb von Deloitte auszuweiten. Das Virtuelle gibt uns den Raum für noch mehr Möglichkeiten – das ist eine sehr wertvolle Erkenntnis.

Auch ihr möchtet eure Karriere in einem Unternehmen beginnen, in dem Teamgeist und gemeinsame Sportaktivitäten großgeschrieben werden? Dann schaut doch gerne auf unserer Karriereseite vorbei und bewerbt euch bei Interesse auf eine unserer offenen Stellen. 

Starte deine Karriere bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellenausschreibungen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.