Ein Anschreiben ist ein Kann, aber kein Muss.

Anja, Head of Talent Acquisition, gibt euch eine Menge hilfreicher Tipps rund um eine Online-Bewerbung bei Deloitte.

Hallo, mein Name ist Anja und ich verantworte den Bereich Talent Acquisition bei Deloitte.
Die Online-Bewerbung ist im Rahmen des Bewerbungsprozesses das erste, was wir von euch zu Gesicht bekommen, d.h. sie bestimmt den ersten Eindruck zu einem wirklich großen Teil. Umso wichtiger ist es daher, dass die Qualität eurer Online-Bewerbung einwandfrei ist. Gerne gebe ich euch hierzu im Folgenden einige Tipps. 

Ein Anschreiben ist ein Kann, aber kein Muss.

„Online-Bewerbung bei Deloitte“, was genau bedeutet das überhaupt?
Das ist leicht erklärt, denn eine Bewerbung bei Deloitte ist schnell in 5 Schritten gemacht:

#BockaufDeloitte: Ihr habt Interesse an Deloitte als Arbeitgeber?#PassendeStellegefunden: Eine passende Stelle für euer Profil ist gefunden?#Lebenslaufstartklar: Ein aktueller Lebenslauf ist erstellt?#SonstigeUnterlagengriffbereit: Ihr habt auch alle sonstigen Unterlagen griffbereit?
#Onlinebewerben: Dann bewerbt euch mit allen Unterlagen online.
#WirsindanderReihe: Anschließend machen wir unseren Job und prüfen eure Bewerbung.

#Wiegehtesweiter: Wir arbeiten mit Hochdruck daran, euch ein zeitnahes Feedback zu eurer Bewerbung zu geben und eine Rückmeldung zwecks des weiteren Vorgehens.

Ihr fragt euch, was ich mit „alle sonstigen Unterlagen“ meine? Dazu zählen bei uns sämtliche (Abschluss-)Zeugnisse von Abitur und Studium inkl. Notenbescheinigungen, Arbeitszeugnisse von euren bisherigen Tätigkeiten sowie weitere Nachweise relevanter Stationen eures Lebenslaufs.

Wie viel Vorlaufzeit (Zeit zwischen Online-Bewerbung und Einstiegszeitpunkt) sollten Bewerber*innen bei Deloitte einplanen?
Die Frage kann ich so pauschal nicht beantworten, da dies vor allem von der Beschäftigungsart abhängt. Bei Praktikanten beobachten wir zum Beispiel schon seit mehreren Jahren, dass die Vorlaufzeit immer kürzer wird und ein unmittelbarer Start nichts Ungewöhnliches ist. Ich empfehle dennoch, bewerbt euch lieber früher als spät. Drei bis sechs Monate Vorlaufzeit haben sich als ausreichend bewährt. So habt auch ihr noch ausreichend Zeit, um für euch abzuwägen, was und wohin ihr wollt. Am Ende treffen wir als Unternehmen zwar eine Auswahl, final entscheiden wo ihr hingehen möchtet, tut jedoch ihr.

Die inzwischen recht standardisierte Online-Bewerbung bietet ehrlicherweise ja gar nicht mehr so viel Spielraum zum Überzeugen. Dennoch: Womit kann man dich begeistern?
Generell bin ich großer Fan von strukturierten Unterlagen, die mich auf einen Blick alle relevanten Informationen greifen lassen. Viel wichtiger ist mir aber noch, dass ich anhand der Bewerbung sehe, was ihr bereits alles gemacht habt und warum ihr Lust auf eine Tätigkeit bei Deloitte habt. Beim Lebenslauf gilt dabei für mich, Weniger ist mehr: Die tatsächliche Kunst ist es nämlich, all das für die ausgeschriebene Position Relevante auf ein bis maximal zwei Seiten zu bringen.

Welchen Wert misst du persönlich einem Anschreiben bei?
Mit genau dieser Frage habe ich mich, gemeinsam mit meinem Team, erst vor Kurzem intensiv auseinandergesetzt. Gehört ein Anschreiben heutzutage wirklich noch zwingend zu einer vollständigen Bewerbung, vor allem vor dem Hintergrund, dass sich die Aussagekraft oftmals in Grenzen hält und kaum Zusatzinformationen zum Lebenslauf preisgeben werden? Wir sind der festen Überzeugen: Es ist ein Kann, aber kein Muss! Wir haben bereits seit einiger Zeit festgestellt, dass immer weniger Kandidaten ein Anschreiben hochladen, insbesondere Berufserfahrene aus dem MINT-Bereich, und sind uns sicher, dass der Großteil eine komplette Abschaffung bzw. 100% Freiwilligkeit begrüßen würde, da in diesem Fall alle gewinnen und eine positive Candidate Experience haben: Diejenigen, die ein Anschreiben einreichen möchten, können dies sehr gerne tun; andere hingegen, die keines einreichen möchten, müssen dies auch nicht.

Was hingegen sind absolute No-Gos für dich?
Oberflächliche Fehler müssen meiner Meinung nach wirklich nicht sein. Ich empfehle jedem, sich genügend Zeit für die Erstellung des Lebenslaufs zu nehmen und einen Bekannten oder Verwandten anschließend einmal drüber lesen zu lassen.

Deine persönlichen Tipps: CV mit oder ohne Foto? Anschreiben Ja oder Nein? 
Ich persönliche rate zu einem CV ohne Foto, weil das Foto mir keinerlei Input zur fachlichen Qualifikation der Person auf die ausgeschriebene Vakanz gibt. Ein Anschreiben ist wie gesagt ein Kann, aber kein Muss. Wir freuen uns sehr, mehr über eure Motivation und euren Fit zu Deloitte im Rahmen unserer Interviews zu erfahren.

 

Auch ihr interessiert euch für eine Karriere bei Deloitte und möchtet die Tipps zur Online-Bewerbung direkt umsetzen? Dann schaut euch doch gerne auf unserer Karrierewebseite nach passenden Möglichkeiten um.

Wende die Tipps zur Online-Bewerbung direkt an!

Finde eine passende Stellenanzeige für dein Profil und bewirb dich.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.