Das duale Studium bei Deloitte ist einfach eine unglaublich gute Möglichkeit, um in die Arbeitswelt einzusteigen und bietet eine Menge Entwicklungspotenzial.

Lennart gibt spannende Insights zu seinem dualen Studium bei Deloitte und wertvolle Tipps für all diejenigen, die Interesse haben, sich ebenfalls bei uns zu bewerben.

Hallo, mein Name ist Lennart und ich absolviere seit Oktober 2019 mein duales Studium mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung bei Deloitte.
Wie ihr euch mein duales Studium im Detail vorstellen könnt und warum ich es ohne Zweifel weiterempfehlen kann, erzähle ich euch gerne im Folgenden. Für alle Interessierten gibt es zudem noch wertvolle Tipps für die aktuell laufenden Online-Auswahltage. 

Das duale Studium bei Deloitte ist einfach eine unglaublich gute Möglichkeit, um in die Arbeitswelt einzusteigen und bietet eine Menge Entwicklungspotenzial.

Was genau verbirgt sich hinter einem dualen Studium mit Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung bei Deloitte? 
Ein duales Studium im Allgemeinen bedeutet, in abwechselnden Phasen jeweils drei Monate an der Hochschule und die anderen drei Monate bei Deloitte zu verbringen. Je nach Schwerpunkt variieren hierbei der Studiengang sowie der Einsatzort innerhalb von Deloitte. Ich persönlich studiere Business Administration mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung an der HSBA Hamburg School of Business Administration und arbeite im Bereich Audit. Ein duales Studium ist somit die perfekte Möglichkeit, Theorie und Praxis besser miteinander zu verbinden. Das wäre in einem klassischen Vollzeitstudium nicht der Fall.  Hinzu kommen exzellente Weiterbildungschancen.

In welchem Bereich bist du zurzeit tätig und was sind deine aktuellen Aufgaben?
Ich bin zurzeit im Bereich Middle Market im Audit aktiv und werde dort auch meine ganzen drei Jahre verbringen. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen durchlaufen duale Studierende bei Deloitte nicht verschiedene Abteilungen, sondern sind von Anfang an in einem Bereich. Dies hat zum einen den Vorteil, dass man von Beginn an ins Team integriert und voll und ganz in die Projekte eingebunden wird und zum anderen, dass man sich intensiv fortbilden kann. Meine Aufgaben sind je nach Mandat total unterschiedlich – von GuV- und Bilanzabgleichen über Bankbestätigungen einlesen bis hin zu Umsatzstichproben ziehen und einlesen ist alles dabei.

Dein erstes Jahr des dualen Studiums bei Deloitte hast du bereits erfolgreich gemeistert. Wie war das Jahr für dich, was macht dir bislang am meisten Spaß?
Das Jahr war für mich eine unglaublich interessante, aber zum Teil auch anstrengende Erfahrung, da ich vorher noch nie wirklich mit der Arbeitswelt in Kontakt gekommen bin, sondern das duale Studium direkt nach meinem Abitur begonnen habe. Ich habe bislang sehr viel lernen können, vor allem im Bereich Excel und Prüfungshandlungen, und freue mich schon auf die nächste Praxisphase. Am meisten Spaß macht es mir zu verstehen, was hinter den Kulissen eines Unternehmens abläuft. Wie sieht die Bilanz aus, wer sind die Kunden und warum wurden Sachen so gebucht, wie sie gebucht worden sind? Das interessiert mich!

Wieso würdest du ein duales Studium bei Deloitte weiterempfehlen?
Das duale Studium bei Deloitte ist einfach eine unglaublich gute Möglichkeit, um in die Arbeitswelt einzusteigen und bietet eine Menge Entwicklungspotenzial. Aufgrund der Du-Politik habe ich mich auch als „Nesthäkchen“ von Anfang an gut aufgenommen gefühlt. Die Arbeit in meinem Team macht mir sehr viel Spaß, insbesondere, weil ich mich bei Fragen jederzeit an jeden wenden kann und wir uns gegenseitig weiterhelfen.

Du selbst hast im letzten Jahr an den Auswahltagen für ein duales Studium bei Deloitte teilgenommen – damals noch in Präsenz. Wie hast du den Tag damals empfunden und was hat dir am meisten Spaß gemacht?
Der Auswahltag war damals sehr spannend für mich. Ich war natürlich total aufgeregt. Die sehr freundliche Begrüßung hat aber direkt etwas Druck von den Schultern genommen. Über den Tag hinweg wurden dann verschiedene Interviews geführt, ich musste Präsentationen halten und meine Teamfähigkeit in Gruppenarbeiten unter Beweis stellen. Am meisten Spaß gemacht haben mir hierbei die Gruppenpräsentationen, da ich persönlich sehr gerne präsentiere. Für die Wartezeiten zwischen den Einzelinterviews waren aktuelle duale Studierende von Deloitte vor Ort, die über ihre bisherigen Erfahrungen berichtet haben. Diese Gespräche haben mir sehr geholfen, mir noch einmal spannende Insights aus erster Hand gegeben und mich richtig motiviert, das duale Studium bei Deloitte beginnen zu wollen.

Dieses Jahr warst du selbst als „Erfahrungsgeber“ bei einigen Online-Auswahltagen dabei. Was genau sind hier deine Aufgaben? 
Als Erfahrungsgeber bin ich am Nachmittag in den Zoom-Call eingestiegen, während die Einzelinterviews geführt worden sind. Meine Aufgabe gegenüber den Bewerber:innen war es, zu all ihren Fragen rund um Deloitte Rede und Antwort zu stehen, unter anderem zum Studium an der Hochschule oder auch dem Leben in Hamburg. 

Kann der Online-Auswahltag deiner Meinung nach mit der damaligen Präsenzveranstaltung mithalten? Wo siehst du Vor- bzw. Nachteile?
Inhaltlich sind die beiden Varianten des Auswahltags sehr ähnlich. Hinsichtlich des Formats haben beide ihre Vor- und Nachteile. Bei der Präsenzveranstaltung haben Bewerber:innen mehr und bessere Möglichkeiten, die eventuell zukünftigen Arbeitskolleg:innen kennenzulernen, zum Beispiel durch das gemeinsame Mittagessen. Der Online-Auswahltag hat den Vorteil der Ortsabhängigkeit, d.h. niemand muss große Reisen auf sich nehmen und kann „entspannt“ von zuhause aus teilnehmen – das schmälert sicherlich auch die Nervosität einiger Teilnehmenden.

Was ist dein persönlicher Tipp für alle Teilnehmenden zukünftiger Online-Auswahltage? 
Macht euch nicht zu viel Druck, sondern nehmt mit Vorfreude teil. Unterhaltet euch mit den anderen Bewerber:innen und auch den aktuellen Studierenden, um so viele Informationen wie möglich aufzuschnappen und euch zu vernetzen. Ich habe noch immer Kontakt zu den Teilnehmenden meines Auswahltages damals – auch zu denjenigen, die letztlich woanders eingestiegen sind. Seid offen für die unterschiedlichen Aufgaben und macht euch keine Sorgen, dass die Fragen gegebenenfalls zu fachspezifisch sein könnten. Mit gesundem Menschenverstand und einer großen Portion Motivation bekommt ihr das sicherlich alle gut gemeistert.

Du möchtest mehr über ein duales Studium bei Deloitte erfahren? Dann besuche doch gerne unsere Karrierewebseite, informiere dich und bewirb dich bei Interesse – wir freuen uns! 

Starte dein duales Studium bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellen für Schüler:innen.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.