Im Bereich Transaction Services werden wir beauftragt, Financial-Due-Diligences durchzuführen. Dafür bereiten wir zielgerichtete und auf unsere Kunden zugeschnittene Analysen ihres Investitionsvorhabens vor.

Mona, Managerin im Bereich Transaction Services, berichtet, wie sie Kunden durch spannenden M&A-Prozesse begleitet, und gibt künftigen Bewerbern bei Deloitte hilfreiche Tipps.

Hallo, mein Name ist Mona und ich bin Managerin im Bereich Transaction Services innerhalb von Financial-Advisory bei Deloitte.
Nach meinem Studium bin ich bei Deloitte als Consultant eingestiegen und arbeite jetzt als Managerin an interessanten, funktionsübergreifenden Projekten mit. Was mir bei meiner Arbeit so viel Spaß macht und wie Bewerbern der Einstieg bei Deloitte gelingt, erzähle ich hier.

Im Bereich Transaction Services werden wir beauftragt, Financial-Due-Diligences durchzuführen. Dafür bereiten wir zielgerichtete und auf unsere Kunden zugeschnittene Analysen ihres Investitionsvorhabens vor.

Wie bist du zu Deloitte gekommen, seit wann bist du dabei und wie ist deine bisherige Karriere verlaufen?
Nach meinem Master in International Management in Rotterdam und Barcelona habe ich im Mai 2016 bei Deloitte im Bereich Transaction Services angefangen. Auf Deloitte aufmerksam geworden bin ich durch das Recruiting-Event „InSight“, das einmal im Jahr für Financial-Advisory auf Sylt stattfindet. Dort hatte ich die Möglichkeit, durch Case-Studies und Präsentation mehr über die verschiedenen Service-Lines innerhalb von Financial-Advisory zu erfahren. Besonders gefallen hat mir, dass man Partner und Directors aus den unterschiedlichen Bereichen kennenlernen konnte und so auch einen Eindruck von der Unternehmenskultur bekommen hat. Überzeugt hat mich letztendlich vor allem die angenehme Atmosphäre, die während der gesamten Zeit herrschte, obwohl es ein Recruiting-Event war.

Als Uniabsolventin bin ich ganz klassisch als Consultant bei Deloitte eingestiegen und habe in diesem Sommer die Beförderung zum Manager bekommen. Nach mehr als vier Jahren bei Deloitte macht mir die Arbeit immer noch sehr viel Spaß und ich persönlich schätze vor allem die Abwechslung, die der Job mit sich bringt.

Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch im Bereich Transaction Services konkret und mit welchen Lösungen unterstützt ihr eure Kunden?
Um die Informationsasymmetrie zwischen Käufer und Verkäufer eines Unternehmens zu minimieren, werden wir beauftragt, Financial-Due-Diligences durchzuführen. Dafür bereiten wir zielgerichtete und auf unsere Kunden zugeschnittene Analysen ihres Investitionsvorhabens vor. Zum Beispiel führen wir eine Analyse des Business-Models durch, identifizieren Werttreiber, decken Risikofelder und Deal-Breaker auf, weisen aber auch auf Chancen und Potenziale im Business-Plan hin. Wesentliche Bestandteile unserer Arbeit sind außerdem die Analyse der historischen Ertrags- und Vermögenslage, die Herausarbeitung und Beurteilung der wesentlichen Werttreiber, die der Planungsrechnung zugrunde liegen, sowie die Ermittlung eines normalisierten operativen Ergebnisses, Working-Capital und Cashflow. Durch unsere Analysen unterstützen wir unsere Kunden bei der finalen Kaufpreisfindung und werden auch häufig in den Kaufpreisverhandlungen zurate gezogen.

Da unsere Kunden sowohl Großkonzerne als auch Private Equity und mittelständische Unternehmen sind und wir sowohl käufer- als auch verkäuferseitig agieren, ist die Arbeit sehr abwechslungsreich.

Was sind deine generellen Aufgaben als Managerin und woran arbeitest du aktuell genau?
Als Managerin bin ich zuständig für die operative Planung und Durchführung von Projekten. Das bedeutet, dass ich den Projektablauf strukturiere und die anstehenden Aufgaben mit dem Team koordiniere. Außerdem absolviere ich zurzeit ein Berufsexamen (ACCA), eine Zusatzqualifikation in der internationalen Rechnungslegung, das von Deloitte gefördert wird und mich in meiner täglichen Arbeit weiterbringt.

Was war dein bisher spannendstes Projekt und warum?
Ich finde es schwierig, ein Projekt besonders herauszustellen, da jedes Projekt Herausforderungen durch unterschiedliche Kunden, Branchen und Teamzusammensetzungen mit sich bringt. Dadurch ist jedes Projekt auf eine andere Art spannend. Ich habe aber ein konkretes Beispiel für ein besonders spannendes Projekt, das zeigt, wie funktionsübergreifend wir arbeiten: Es handelte sich um ein Projekt für einen Konsumgüterkonzern, der ein Unternehmen in den USA erworben hat. Wir haben als Transaction Services-Team unseren Kunden mit der Financial-Due-Diligence unterstützt, das Valuation-Team mit der Unternehmensbewertung und das Operational-TS-Team hat im Anschluss die Post-Merger-Integration durchgeführt. Es war hochinteressant, den gesamten M&A-Prozess zu begleiten und dem Kunden eine ganzheitliche Lösung zu liefern.

Wie würdest du dein Team und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams beschreiben?
Wir sind ein recht junges Team, in dem eine angenehme, freundliche und offene Arbeitsatmosphäre herrscht. Für mich steht besonders die Hilfsbereitschaft der Kollegen über alle Hierarchieebenen im Vordergrund: Man hat immer das Gefühl, dass man unterstützt wird und keine Scheu haben muss, Fragen zu stellen oder Anregungen einzubringen. Wir arbeiten in einem dynamischen Projektumfeld und da ist es wichtig, dass man sich aufeinander verlassen kann und offen miteinander umgeht.

Ein wichtiger Aspekt ist für mich auch die Internationalität und Multidisziplinarität – so kann man durch die verschiedenen Hintergründe von jedem etwas lernen. Außerdem arbeiten wir häufig standort- und funktionsübergreifend, wodurch man viel mit verschiedenen Kollegen in Kontakt kommt und neue Eindrücke gewinnen kann.

Was macht eine Karriere in Transaction Services so spannend – nicht nur für dich, sondern auch für alle anderen Interessierten?
Man lernt innerhalb kürzester Zeit viele verschieden Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit unterschiedlichen Business-Modellen kennen, was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht. Der Kontakt zu den Kunden und die projektbasierte Arbeit bringt ständig neue Eindrücke. Jedes Projekt und jeder Kunde ist anders und gibt einem die Möglichkeit, sich immer wieder neuen Themen zu widmen. Diese Dynamik und die Arbeit im Team macht diesen Job so spannend für mich.

Man übernimmt von Anfang an Verantwortung für seine Arbeit und dann auch zunehmend Verantwortung für das Team. Dadurch hat man eine steile Lernkurve und sammelt in kurzer Zeit viel Erfahrung. Sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten und bei jedem Projekt zu überlegen, wie man einen Mehrwert für den Kunden schafft, fordert einen immer wieder aufs Neue heraus.

Für wen könnte deine Tätigkeit ebenfalls genau die richtige sein? Wer passt gut in euer Team?
Unsere Projekte sind das Ergebnis von effizienter Teamarbeit. Ein Bewerber sollte also gerne im Team arbeiten und sich dort integrieren können, proaktiv Lösungen vorschlagen und in der Lage sein, selbstständig zu arbeiten und Verantwortung für seine Aufgaben zu übernehmen. Wer Offenheit und Neugier für Neues, ein hohes Maß an Flexibilität, Motivation und Spaß an projektbasierter Arbeit hat, ist bei uns gut aufgehoben.

Wir analysieren komplexe Sachverhalte und bereiten sie anschließend in übersichtlicher und verständlicher Form auf, um sie dann an unsere Kunden weiterzugeben. Aus diesem Grund sollte ein Bewerber Spaß an analytischem Denken und Arbeiten haben und sicher mit Microsoft-Excel umgehen können.

Wie kann ein Bewerber dich von sich überzeugen?
Neben Fachwissen ist die Persönlichkeit der Bewerber sehr wichtig. Wir müssen sehen, wie gut sie ins Team passen. Deswegen ist ein freundliches und authentisches Auftreten beim Bewerbungsgespräch genauso wichtig wie Interesse an Unternehmenstransaktionen und das bereits vorhandene Fachwissen.

Idealerweise hat ein Bewerber schon Erfahrungen in Rechnungslegung, Finance oder im M&A-Bereich gesammelt – beispielsweise durch Praktika in der Wirtschaftsprüfung, M&A, anderen Unternehmensberatungen, Corporate Development oder Controlling. Punkten kann ein Bewerber außerdem mit sehr guten Deutsch- und Englischkenntnissen, da wir zum größten Teil auf Englisch arbeiten.

 

Du möchtest mehr über deine Karrieremöglichkeiten im Bereich Transaction Services innerhalb von Financial Advisory bei Deloitte erfahren? Dann schaue dich gerne auf unserer Karrierewebseite um und bewirb dich bei Interesse auf eine unserer ausgeschriebenen Stellenanzeigen! 

Starte deine Karriere im Bereich Transaction Services!

Mit nur einem Klick zu allen ausgeschriebenen Stellenanzeigen. 

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.