Posted: 10 Aug. 2021

Lasst euch vom Namen Salesforce nicht täuschen. Obwohl Salesforce ursprünglich eine absatzfokussierte CRM-Lösung war, dient sie heutzutage sehr unterschiedlichen Zwecken.

Tuna, Business Analyst im Bereich Salesforce, berichtet von ihrem Einstieg bei Deloitte über das Salesforce DiveIn Programm, bei dem die Teilnehmer:innen verschiedene Schulungen durchlaufen. 

Hallo, mein Name ist Tuna, ich bin seit April 2021 Teil des Salesforce-Teams. Ich habe meinen Berufseinstieg über das Salesforce DiveIn Programm gemacht und bin aktuell als Business Analyst tätig.
Aufgrund der Pandemie fand das Programm virtuell statt. Networking wurde trotzdem während der ganzen Zeit großgeschrieben. Hier erzähle ich euch mehr über meine DiveIn-Erfahrungen und meinen weiteren Weg bei Deloitte.

Lasst euch vom Namen Salesforce nicht täuschen. Obwohl Salesforce ursprünglich eine absatzfokussierte CRM-Lösung war, dient sie heutzutage sehr unterschiedlichen Zwecken.

Was hast du vor deiner Teilnahme am Salesforce DiveIn Programm gemacht und was hat dich zu deiner Teilnahme motiviert?
Ich bin in Istanbul aufgewachsen und für mein BWL-Studium nach Deutschland umgezogen. Schon in meiner Studienzeit hatte ich sehr unterschiedliche Studentenjobs in den Bereichen Marketing, Forschung und Consulting, insbesondere in der Technologiebranche. Was ich mir für mein zukünftiges Berufsleben wünschte, waren gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten, smarte Kolleg:innen und Spaß an der Arbeit. Außerdem wollte ich unbedingt meine technischen Fähigkeiten ausbauen.

Schon vor meinem Masterabschluss begann ich, mich bei verschiedenen Beratungsunternehmen zu bewerben. Durch die Corona-Pandemie hatten leider viele Unternehmen die Neueinstellungen gestoppt. Das war zum Glück bei Deloitte nicht der Fall.

Ich hatte mich ursprünglich bei Deloitte für eine andere Stelle als Consultant beworben. Eine Kollegin vom Recruiting-Team hat mich daraufhin kontaktiert und auf die Stelle als Salesforce Business Analyst aufmerksam gemacht. Nach einem Telefonat mit einem Senior Manager und einem spannenden Bewerbertag habe ich eine Zusage für die Stelle bekommen. Um ehrlich zu sein, wusste ich bis zu meiner ersten Woche bei Deloitte Digital von Salesforce nicht viel. Das hat sich aber innerhalb einer Woche schnell geändert.

Für alle, die noch nie etwas von unserem Salesforce DiveIn Programm gehört haben: Was genau verbirgt sich dahinter?
Das Salesforce DiveIn Programm ist ein Berufseinstiegsprogramm bei Deloitte Digital. Die Teilnehmer:innen durchlaufen dabei eine mehrwöchige intensive Schulungen, die von anderen Deloitte-Kolleg:innen gehalten werden – über Salesforce, agile Arbeitsmethoden und Deloitte als Unternehmen. Am Ende der Trainingsphase erwerben die Teilnehmer:innen schließlich ihre erste Salesforce-Zertifizierung.

Mit einem guten Selbststudium kann man die erste Zertifizierung auch ohne vorhergehende Salesforce-Kenntnisse erfolgreich meistern. Die Trainings bereiten einen gut darauf vor – nicht zuletzt dank der Unterstützung erfahrener Deloitte-Digital-Kolleg:innen.

Anders als zuvor hat das Ganze dieses Jahr virtuell stattgefunden. Wie lief das genau ab?
Nachdem wir die Arbeitsausrüstung aus dem Deloitte-Büro abgeholt haben, ging es los mit virtuellen IT-Sessions. In der ersten Woche fanden Deloitte-weite Onboarding-Sessions statt, gefolgt von Salesforce- und Berufstrainings.

Da am Ende des DiveIn Programms eine Prüfung anstand, musste man schon intensiv lernen und mit anderen DiveIns (so nennen wir Teilnehmer:innen uns) virtuell zusammenarbeiten. Erleichtert wurde der Trainingsprozess durch virtuelle Teamevents und andere Überraschungen, wie Essensgutscheine und Salesforce-Merchandise. Ich fühlte mich sehr gut umsorgt.

Hat dir durch den virtuellen Ablauf etwas gefehlt? Wo gab es Vorteile?
Informationstechnisch hat mir im virtuellen Ablauf nichts gefehlt. Für die Fragen, die man nicht gerne in E-Mails oder Calls stellt, bekam jede:r DiveIn Teilnehmer:in einen Buddy und einen Counselor zugeteilt.

Klar, für die Teamevents wären persönliche Treffen schön gewesen. Aber an der Situation inmitten der Pandemie ließ sich nun einmal nichts ändern. Letztendlich hatte der virtuelle Ablauf für mich viele Vorteile. Ich konnte mich in den Pausen entspannen, Sport machen oder mich um mein privates Leben kümmern.

Konntest du dich trotz des virtuellen Formats mit deinen Kolleg:innen vernetzen?
Absolut. Gleich in der ersten Woche haben wir eine Whatsapp-Gruppe gegründet, in der wir uns unterhalten oder Tipps und Tricks für die Prüfung ausgetauscht haben. Während des Lockdowns haben wir Deloitte-Digital-Kolleg:innen virtuell Cocktails getrunken, Online-Spiele gespielt und über eine App an Sport-Challenges teilgenommen.

Jetzt, nach Lockdown-Ende, haben wir immer noch einen virtuellen Stammtisch, treffen uns aber auch im Büro und nach Feierabend in Bars. Außerdem gibt es reguläre Networking-Calls wie den Ladies Lunch, wo wir uns mit anderen Kolleginnen austauschen können.

Auch der vorangegangene Bewerbungsprozess zum Programm fand virtuell statt. Erzähl uns auch hier gerne mehr.
Vor meinem Bewerbertag bei Deloitte Digital hatte ich ein paar Bewerbertage bei anderen Beratungsunternehmen. Ich fühlte mich dort manchmal wie ein Versuchsobjekt, da die virtuellen Prozesse nicht gut strukturiert waren oder die Software zur Fallstudie nicht funktionierte.

Bei Deloitte Digital lief der Bewerbungsprozess hingegen reibungslos. Nach einem einstündigen Telefonat mit einem Senior Manager wurde ich zum Bewerbertag eingeladen. Zwischen dem Telefonat und dem Bewerbertag lagen bei mir zwei Wochen. In dieser Zeit habe ich Fallstudien geübt und mich auf die Personal-Fit-Interviews vorbereitet. Der Bewerbertag ging bei mir von 9 bis 15 Uhr mit einer Fallstudie und zwei Interviews. Dank der tollen Betreuung von Recruiting-Kolleg:innen war der lange Tag nicht so stressig, wie ich ihn mir vorgestellt hatte.

Wie ging es nach dem Salesforce DiveIn Programm für dich bei Deloitte weiter und was machst du aktuell?
Nach dem DiveIn Programm und erfolgreicher Zertifizierung wurde ich auf ein internes Projekt über Salesforce Sustainability Cloud gestafft. Bei dem Staffingprozess wurden meine vorigen Kenntnisse und Vorlieben berücksichtigt. Da ich großes Interesse an Nachhaltigkeit habe, passte mir dieses Projekt sehr gut.

Seit vier Monaten arbeite ich nun mit einem anderen DiveIn-Kollegen an dem Projekt. Durch den großen Freiraum konnten wir unsere Salesforce-Lösung sehr kreativ gestalten. Ich habe sehr viel über Salesforce, aber auch über Nachhaltigkeit gelernt und bin zusammen mit meinem Kollegen Salesforce-Sustainability-Expertin geworden.

Neben diesem Projekt unterstütze ich zwei andere Salesforce-Initiativen über Chemieindustrie und Analytics. Nach zwei Monaten wird es mit einem anderen Projekt weitergehen – welches, wird sich zeigen.

Was rätst du Interessierten, die sich noch nicht sicher sind, ob das Salesforce DiveIn Programm das Richtige für sie ist?
Mein Rat: Lasst euch vom Namen Salesforce nicht täuschen. Obwohl Salesforce ursprünglich eine absatzfokussierte CRM-Lösung war, dient sie heutzutage sehr unterschiedlichen Zwecken. Wenn ihr Interesse an digitalen Lösungen, ein gewisses Maß an Kreativität und Freude am Lernen und Teamwork mitbringt, passt ihr gut zu dieser Stelle.

Auch als eine Person mit einem diversen Hintergrund fühle ich mich bei Deloitte Digital sehr wohl und empfehle den Arbeitsplatz in meinem Freundeskreis weiter. 

Du möchtest mehr über das Salesforce DiveIn Programm bei Deloitte erfahren? Alle Infos findest du auf unserer Karrierewebseite. Dort kannst du dich bei Interesse auch direkt bewerben. 

Dein Karrierestart im Bereich Salesforce bei Deloitte!

Mit einem Klick zu allen spannenden Einstiegsmöglichkeiten bei uns.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.