Posted: 06 Jul. 2021

Wenn ich noch einmal Berufseinsteiger wäre, würde ich mich auf jeden Fall wieder für Deloitte entscheiden, denn hier erhält man die Chance, sich individuell zu entfalten und weiterzuentwickeln.

Danial, Senior im Bereich Audit Industry - Capital Markets innerhalb von Audit & Assurance, berichtet von seinem spannenden Secondment in Bukarest.

Hallo, mein Name ist Danial, ich bin seit 2017 bei Deloitte und aktuell als Senior im Bereich Audit Industry – Capital Markets innerhalb von Audit & Assurance tätig.
Die Arbeit bei Deloitte ist immer sehr abwechslungsreich und im Rahmen von Secondments gibt es auch die Möglichkeit, für einige Zeit ins Ausland zu gehen. Ich war mit Deloitte für dreizehn Monate in Bukarest. Was ein Secondment genau ist und wie es abläuft, erzähle ich hier.

Wenn ich noch einmal Berufseinsteiger wäre, würde ich mich auf jeden Fall wieder für Deloitte entscheiden, denn hier erhält man die Chance, sich individuell zu entfalten und weiterzuentwickeln.

Wie sah dein Einstieg aus?
Zu Deloitte bin ich im Jahr 2016 über ein Praktikum zwischen meinem Bachelor- und meinem Masterstudium gekommen. Im Praktikum hatte ich die Chance, in die Bereiche Audit und Financial Advisory hineinzuschnuppern. Ich wusste also, was auf mich zukommt. Was mich dazu bewegt hat, nach dem Master zu Deloitte zu gehen, war im Wesentlichen das tolle Team, das ich bei meinem Praktikum kennengelernt habe, besonders auch eine starke Mentorin, und die Chance, viele unterschiedliche Branchen und Unternehmen kennenzulernen. Der Einstieg war sehr herzlich. An meinem ersten Tag im Büro in Hamburg haben sich alle Kolleg:innen aus unserem Bereich in der Lounge versammelt und ich wurde mit offenen Armen empfangen. Neben den vertrauten Gesichtern hatte ich auch die Chance, mit den noch unbekannten Kolleg:innen direkt ins Gespräch zu kommen. Das Schöne war: Ich fühlte mich gleich aufgenommen und wurde von Anfang an als Teil des Teams behandelt. Das hat mich motiviert, sofort richtig durchzustarten.

Vor Kurzem warst du für dreizehn Monate auf einem Secondment in unserem Regional Audit Delivery Center in Bukarest. Was genau ist das RADC und welche Funktion hat es für den Bereich Audit & Assurance?
Im Rahmen der globalen Deloitte Audit & Assurance Transformation stellt die Auslagerung standardisierter Prüfungshandlungen in ein Netzwerk von Regional Audit Delivery Centern (RADC) ein wesentliches Element zur Erhöhung der Qualität und Effizienz dar.

Was waren deine Aufgaben im RADC? Was war deine größte Herausforderung während deiner Tätigkeit dort und was hat dir am meisten Spaß gemacht?
Der Kern meiner Aufgabe in Bukarest bestand darin, die ins RADC ausgelagerten Prüfungshandlungen standardisiert durchzuführen und im Austausch mit den deutschen Prüfungsteams für eine effiziente und qualitativ hochwertige Bearbeitung zu sorgen. Das hat viel Kommunikation, Aufklärung und Erwartungsmanagement erfordert. Sagen wir es so: Mir wurde nie langweilig.

Die größte Herausforderung für mich war gleichzeitig auch das, was mir am meisten Spaß gemacht hat: die Arbeit im internationalen Kontext. Die kulturellen Unterschiede und damit einhergehenden Erwartungen verlangen manchmal schon Zeit und Geduld. Doch gleichzeitig habe ich den internationalen Austausch und die Atmosphäre mit den Kolleg:innen aus anderen Nationen genossen - und natürlich die Freundschaften, die daraus entstanden sind.

Am Ende ist es recht einfach: Man geht nach Bukarest mit seinen Idealen im Kopf, muss sie an der Realität messen lassen, scheitert vielleicht an der einen oder anderen Stelle, hat aber auch die Chance, viel zu verändern. Auf jeden Fall habe ich in dieser Zeit enorm viel gelernt und habe mich persönlich weiterentwickelt. Auf privater Ebene hat es mir wahnsinnigen Spaß gemacht, mich mit den anderen internationalen Kolleg:innen auszutauschen und mit diesen gemeinsam ein fremdes Land zu erkunden, das für die meisten vor der Entsendung einfach irgendein Land in Osteuropa war. 

Wie wurdest du für das Secondment ausgewählt und für wen kommt ein solcher Einsatz in Bukarest infrage?
Generell kommt es für Kolleg:innen ab dem Senior-Level infrage, die motiviert sind, in einem internationalen Umfeld Verantwortung zu übernehmen und Lust haben, für mindestens sechs Monate ins Ausland zu gehen. Ich empfehle allerdings, länger zu bleiben, eher ein ganzes Jahr. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diejenigen, die mit einem kürzeren Entsendungszeitraum angetreten sind, allesamt verlängert haben – so wie ich auch, was ja definitiv für die Aufgabe und das RADC spricht

Die Bewerbung für das Secondment erfolgt intern über das Transformation Team. Es hilft, sich vorab schon einmal über unser Intranet zu informieren und zu stöbern. Der wichtigste Tipp ist, einfach zum Telefonhörer zu greifen und einen der aktuellen oder ehemaligen Team Leads anzurufen. Die können den besten Einblick geben, auch was es neben dem RADC noch Spannendes in Rumänien zu entdecken gibt und was den Kern dieser Erfahrung ausmacht. Keine falsche Scheu!

Du hast im RADC in einem sehr internationalen Umfeld geleitet. Inwiefern helfen dir deine dort gesammelten Erfahrungen bei deiner derzeitigen Tätigkeit als Senior im Bereich Audit Industry – Capital Markets?
Mir persönlich hat es sehr geholfen. Sei es schlicht und einfach, dass ich mein Englisch ungemein verbessern konnte, aber auch sensibler wurde im Umgang mit internationalen Kolleg:innen und Mandant:innen. Ich habe mehr Selbstbewusstsein und Soft Skills durch die Interaktion und die Zusammenarbeit entwickelt. Ein Beispiel: Bei meinem letzten großen Mandanten hat das interne und externe Team aus insgesamt fünf Ländern gestammt, aber die Nationalitäten der einzelnen Teammitglieder haben nie eine Rolle gespielt. Schön war, dass ich bereits bekannte Gesichter aus dem RADC wiedergesehen habe. Ich habe nicht nur mit dem RADC zusammengearbeitet, sondern auch mit den anderen regionalen Deloitte-Teams. Die Arbeit mit und im RADC stärkt und erweitert das eigene Deloitte-Netzwerk in hohem Maße. Darüber hinaus hilft das Secondment auch sehr dabei zu verstehen, wie ein Team funktioniert und wie es durch Planung und aktives Management erfolgreich zu führen ist.

Wem würdest du einen Einstieg in den Bereich Audit & Assurance empfehlen? Und was sollten zukünftige Kolleg:innen unbedingt mitbringen?
Grundlegend muss Interesse für Unternehmen und deren Funktionsweisen sowie für Zahlen vorhanden sein. Wer Lust hat, in kurzer Zeit sehr viel zu lernen und dabei unterschiedlichste Unternehmen kennenlernen und verstehen möchte, der ist hier richtig. Für mich sind folgende Faktoren wichtig: Teamgeist, Lernbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Hands-on-Mentalität, ein hoher Grad an Kommunikationsfähigkeit und die Fähigkeit, Dinge infrage zu stellen und diesen Fragen eigenverantwortlich nachzugehen.

Eine persönliche Frage zum Schluss: Wenn du dich noch einmal für einen Berufseinstieg entscheiden müsstest, was würdest du gern machen?
Ich würde mich auf jeden Fall wieder für Deloitte entscheiden, denn Deloitte gibt einem die Chance, sich individuell zu entfalten und weiterzuentwickeln. Man muss sich nur darum bemühen. Unterstützung bekommt man immer. Ich stand nie vor einer verschlossenen Tür. Es geht nur darum, nach dem Schlüssel zu fragen und durch die Tür zu gehen.

Du möchtest mehr über den Bereich Audit & Assurance sowie deine dortigen Einstiegsmöglichkeiten erfahren? Dann schaue doch gerne auf unserer Karrierewebseite vorbei, bewirb dich und starte deine Karriere im Audit & Assurance bei Deloitte! 

Starte deine Karriere im Audit & Assurance bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen aktuellen Jobangeboten.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.