Posted: 20 Oct. 2021

Neben der Hilfe bei der Projektplanung und im Projektmanagement sind wir in erster Linie auch kompetente Sparringspartner für Input zu fachlichen und prozessualen Themen.

Diana, Senior Managerin im Accounting & Reporting Advisory Services (ARAS) Team innerhalb von Audit & Assurance, berichtet, was sich genau hinter ihrem Fachbereich verbirgt.

Hallo, mein Name ist Diana, ich bin Teil des Accounting & Reporting Advisory Services (ARAS) Teams und dort aktuell als Senior Managerin tätig. Unser Team gehört zum Bereich Audit & Assurance.
Unser ARAS Team ist primär im Beratungsgeschäft und in der prüfungsnahen Beratung tätig und unterscheidet sich damit sehr von der klassischen Wirtschaftsprüfung. Ich habe mich auf Treasury Accounting spezialisiert und arbeite vor allem an Fragestellungen rund um die Bilanzierung von Finanzinstrumenten. Was das konkret bedeutet, erzähle ich hier.

Neben der Hilfe bei der Projektplanung und im Projektmanagement sind wir in erster Linie auch kompetente Sparringspartner für Input zu fachlichen und prozessualen Themen.

Du bist Senior Managerin und 2019 bei Deloitte in Accounting & Reporting Advisory Services (ARAS) innerhalb des Bereichs Audit & Assurance eingestiegen. Was sind die Schwerpunktthemen im Bereich ARAS?
ARAS deckt ein sehr weites Spektrum spannender Themengebiete ab. Unser Schwerpunkt ist unter anderem die Durchführung von Conversions, also die Umstellung der Rechnungslegung von beispielsweise HGB auf IFRS oder US GAAP auf IFRS. Wir sind aber auch auf die Accounting-Beratung bei Unternehmenstransaktionen wie M&A und Desinvestitionen oder auf die Lösung komplexer Bilanzierungsfragen nach lokalem GAAP oder IFRS spezialisiert. Daneben unterstützt ARAS auch bei der Erstellung von Jahres- und Konzernabschlüssen oder bei der Implementierung neuer oder geänderter Standards und Anforderungen für die Berichterstattung wie ESEF. Die IFRS-Regelungen unterliegen einem stetigen Wandel und hoher Komplexität. ARAS bietet den Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen, um so die individuellen Bedürfnisse abdecken zu können. Neben unseren eigenen Beratungsaufträgen unterstützen wir auch die Kolleg:innen aus dem Bereich Audit, wenn spezifisches IFRS-Know-how in der Prüfung erforderlich ist.

Mit welchen konkreten Fragestellungen kommen eure Kunden auf euch zu und wie unterstützt ihr sie?
Unsere Kunden haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Fragestellungen. Das macht die Arbeit immer sehr abwechslungsreich und spannend. Aber um ein paar konkrete Beispiele zu nennen: Kunden kommen unter anderem auf uns zu, wenn sie ihre Rechnungslegung von Local GAAP, wie HGB oder US GAAP, auf IFRS umstellen möchten. Diese Umstellungsprojekte sind sehr komplex und in der Regel nicht ohne externe Unterstützung für die Unternehmen durchführbar. Neben der Hilfe bei der Projektplanung und im Projektmanagement sind wir in erster Linie auch kompetente Sparringspartner für Input zu fachlichen und prozessualen Themen. Keine Conversion ist wie die andere, da jedes Unternehmen andere Schwerpunktthemen hat. Daneben erhalten wir häufig konkrete Fragestellungen, wenn es darum geht, komplexe Bilanzierungsfragen zu lösen, zum Beispiel aus den Bereichen IFRS 9, IFRS 15 oder IFRS 16. In diesen Fällen erstellen wir beispielsweise gutachterliche Stellungnahmen und gehen auf die entsprechende Fragestellung im Detail ein. Im Bereich IFRS 9 bekommen wir besonders häufig Anfragen über Modifikationen finanzieller Verbindlichkeiten, die Identifizierung von eingebetteten Derivaten oder die Umsetzung verschiedener Hedging-Strategien.

Ihr seid Teil des Bereichs Audit & Assurance bei Deloitte. Welche Berührungspunkte habt ihr mit euren Kolleg:innen aus der Prüfung? Und wie unterscheiden sich eure Aufgaben von der „klassischen“ Wirtschaftsprüfung?
Unser ARAS Team ist primär im Beratungsgeschäft und in der prüfungsnahen Beratung tätig. Insofern können wir bei unseren Nicht-Audit-Mandant:innen auch tatsächliche Handlungsmöglichkeiten und konkrete Vorschläge zur Bilanzierung präsentieren. Wir arbeiten also beratend. Darin unterscheiden wir uns sehr stark von der klassischen Wirtschaftsprüfung. In der klassischen Wirtschaftsprüfung prüft man die Vorgehensweise der Mandant:innen und kann nur Aussagen dazu treffen, ob die gewählten Bilanzierungsansätze den Regelungen der IFRS oder anderer Rechnungslegungsgrundsätze wie HGB entsprechen. Hier gibt es keinen Beratungsspielraum. Unsere Kolleg:innen aus der Audit beziehen uns jedoch regelmäßig ein, wenn es um die Prüfung komplexer Bilanzierungsfragen geht. Auf diese Weise unterstützen wir sie und geben ihnen Prüfungssicherheit bei Spezialthemen.

Du hast dich schon vor deinem Einstieg bei Deloitte auf das Thema Treasury Accounting spezialisiert. Was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff und was sind dort deine Aufgaben?
Das Treasury Accounting umfasst sämtliche Fragestellungen rund um die Bilanzierung von Finanzinstrumenten und deckt damit ein weites Spektrum an Themenfeldern ab. Ökonomische Einflüsse können sich direkt auswirken und immer wieder neue Fragen für die Unternehmen aufwerfen.

Die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden sind oft so spezifisch, dass hier ein „allgemeines“ IFRS-Know-how meist nicht ausreicht. Spezialist:innen für Treasury Accounting sind ein fester Bestandteil unseres ARAS Teams und unseres Leistungsspektrums. So arbeite ich bei Conversions oder M&A-Transaktionen in gleicher Weise wie meine Kolleg:innen mit, aber mit Schwerpunkt auf Finanzinstrumente-Themen. Ein weiteres großes Themenfeld im Treasury Accounting ist das Hedge Accounting nach IFRS. Hier beraten wir unsere Kunden bei der Implementierung verschiedener Hedge-Accounting-Strategien oder prüfen im Rahmen von Sonderaufträgen bereits bestehende Hedging-Strukturen und -Prozesse gemäß den Anforderungen des IFRS 9.

Wenn es um die Lösung komplexer Bilanzierungsfragen geht, unterstützen wir mit besonderem Fokus auf den Finanzinstrumente Standards (IAS 32, IFRS 9, IFRS 13, IFRS 7)  und erstellen z.B. Gutachten zur Bilanzierung hybrider Finanzinstrumente, beschäftigen uns mit Factoring und ABS-Transaktionen und weiteren umfassenden Accounting-Fragestellungen mit Bezug auf Finanzinstrumente.

Du baust gerade ein Team rund um das Thema Treasury Accounting auf. Welche Profile suchst du? Wer passt zu euch?
Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und motivierten Talenten und freuen uns über Unterstützung auf jeder Ebene. Neben der fachlichen Expertise im Bereich Finanzinstrumente ist es mir extrem wichtig, dass neue Kolleg:innen vor allem Teamplayer sind, proaktiv Themen angehen und über eine sehr gute Selbstorganisation verfügen.

Gerne betreuen wir bereits Praktikant:innen, die im Rahmen ihres Studiums – idealerweise mit dem Schwerpunkt Accounting oder Finance – erste Berufserfahrungen sammeln möchten, oder Hochschulabsolvent:innen, die bei uns einsteigen möchten und sich für Finanzinstrumente-Themen begeistern. Eine große Bereicherung für unser Team wären aber ganz klar auch erfahrene Kolleg:innen, die sich bereits in der Industrie oder in einer anderen Wirtschaftsprüfungs- oder Beratungsgesellschaft mit Treasury Accounting beschäftigt haben.

Du bist sicher in deiner Karriere auch schon dem Vorurteil begegnet, Tätigkeiten rund um Prüfung und prüfungsnahe Beratung seien nicht cool – also nicht spannend und attraktiv. Wie entkräftest du dieses Vorurteil?
Dieses Vorurteil kann ich in der Tat nicht bestätigen. Ich habe vor meinem Einstieg bei Deloitte bereits in einer anderen Big4-Gesellschaft gearbeitet und bin von dort aus in die Industrie gewechselt. Nach einiger Zeit hat mir jedoch die tägliche Herausforderung und Abwechslung gefehlt, sodass ich wieder in die Wirtschaftsprüfung und Beratung zurückgekehrt bin.

Ich finde unsere Arbeit bei ARAS extrem spannend und abwechslungsreich. Jedes Unternehmen ist anders und man muss sich immer wieder aufs Neue auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden einstellen. Dabei setzen wir uns stark mit den unterschiedlichen Geschäftsmodellen der Kunden auseinander und bekommen einen intensiven Einblick in deren operative Tätigkeiten und Geschäftsprozesse. Außerdem wandelt sich das Umfeld der Unternehmen ständig. Das bringt immer wieder neue Themen mit sich, bei denen Unterstützung von uns angefordert wird. Nachhaltigkeit oder COVID-19 sind zwei von vielen Beispielen, die Unternehmen gegenwärtig vor große Herausforderungen stellen. Auch die IFRS-Regelungen befinden sich in einem stetigen Wandel. Dadurch ist unsere Arbeit alles andere als langweilig und was ich ganz besonders mag: Kein Tag ist wie der andere!

Du möchtest mehr über den Bereich Assurance Services sowie deine dortigen Einstiegsmöglichkeiten erfahren? Dann schaue doch gerne auf unserer Karrierewebseite vorbei, bewirb dich und starte deine Karriere im Audit & Assurance bei Deloitte! 

Starte deine Karriere im Audit & Assurance Team bei Deloitte!

Mit nur einem Klick zu allen aktuellen Jobangeboten.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.