Posted: 14 Apr. 2021

Die Freiheit, die einem hier gegeben wird, ist wirklich etwas Besonderes. Natürlich muss man auch liefern, aber solange man das macht, hat man sehr viel Spielraum.

Felix, Consultant im Bereich Salesforce, berichtet über seinen Berufsstart im Rahmen unseres Salesforce DiveIn Programms und über seine spannenden Berufsalltag danach.

Hallo, mein Name ist Felix, ich bin seit Oktober 2018 Teammitglied im Bereich Salesforce und dort aktuell als Consultant tätig.
Nach meinem Studium bin ich im Rahmen des Salesforce DiveIn Programms bei Deloitte Digital eingestiegen. Warum das für mich der perfekte Treffer war und was ich an meiner Tätigkeit und Deloitte schätze, erfahrt ihr hier.

Die Freiheit, die einem hier gegeben wird, ist wirklich etwas Besonderes. Natürlich muss man auch liefern, aber solange man das macht, hat man sehr viel Spielraum.

Wie bist du zu Deloitte gekommen?
Bevor ich bei Deloitte angefangen habe, habe ich ein duales Studium im Bereich Technical Management absolviert. Als mein Studium sich so langsam dem Ende neigte, wollte ich mich umschauen, was es so auf dem Markt für Stellen gibt. Da mich Unternehmensberatungen schon immer interessiert haben, habe ich mich dementsprechend auch bei den Big4 umgesehen. Bei Deloitte bin ich dann über eine Stellenausschreibung zum Junior Consultant im Bereich Salesforce Consulting gestolpert. Die Stelle war bei Deloitte Digital ausgeschrieben, was mir zu dieser Zeit noch nichts gesagt hat. Eine Google Suche und wenige Klicks verrieten mir, dass Deloitte Digital eine Verbindung zwischen Unternehmensberatung und Agentur ist – ein perfekter Treffer für mich.

Nach einer Bewerbung, einem netten Telefonat und einem sehr interessanten Bewerbertag hatte ich schließlich eine Zusage und konnte am 1. Oktober 2018 mit dem Salesforce DiveIn Programm starten.

Was verbirgt sich hinter dem Salesforce DiveIn Programm genau?
Das DiveIn Programm ist grundsätzlich dafür da, etwas Neues in kürzester Zeit kennenzulernen – in meinem Fall Salesforce. Ich habe vor meinem Beginn bei Deloitte noch gar keine Ahnung davon gehabt, wie Salesforce genau funktioniert, daher kann ich nach dem DiveIn Programm behaupten, dass ich ein umfangreiches Basiswissen besitze, das ich seitdem immer weiter ausbauen konnte und werde. DiveIn startet mit der Welcome Week, in der man Deloitte als Unternehmen näher kennlernt. Die folgenden Wochen beinhalten grundlegende Schulungen zu Themen wie agilem Projektmanagement oder Präsentationstechnik, einen Einführungskurs in Salesforce und eine Vorbereitung auf die Admin Zertifizierung – der krönende Abschluss des DiveIn Programms! Das alles ist auf jeden Fall ein sportliches Programm, davor Angst zu haben braucht man jedoch nicht: Mit Eigeninitiative und guter Vorbereitung lässt sich die Zertifizierung ohne Probleme bestehen.

Welchen Aspekt deines Jobs findest du am spannendsten?
Die Freiheit, die einem hier gegeben wird, ist wirklich etwas Besonderes. Natürlich muss man auch liefern, aber solange man das macht, hat man sehr viel Spielraum. Ebenso wie das tatsächliche Arbeiten auf dem Projekt hat mich auch das gesamte Umfeld sehr positiv überrascht. Wenn man sich den „typischen Berater“ vorstellt, hat man normalerweise einen sehr streng dreinblickenden, in Anzug und Krawatte gekleideten Menschen vor Augen, der nicht sonderlich sympathisch wirkt. Doch nicht bei Deloitte! Unser Team besteht aus jungen, dynamischen, lockeren und humorvollen Kolleginnen und Kollegen, mit denen man super zusammenarbeiten und auch nach der Arbeit Zeit verbringen kann. Insgesamt also ein tolles Arbeitsumfeld, dass ich jedem nur empfehlen kann, der auch gerne mehr sein möchte als nur ein „Zahlenschubser“.

Eingestiegen bist du als Business Analyst, inzwischen bist du als Consultant tätig. Wie unterscheiden sich die beiden Tätigkeiten voneinander?
Als Business Analyst muss man sich zu Beginn erst einmal zurechtfinden. Dementsprechend wird man auf dem allerersten Projekt deutlich öfter an die Hand genommen. Natürlich gibt es für jedes neue Projekt eine Einarbeitungsphase, allerdings tastet man sich als Business Analyst langsam an die Arbeitsweise eines Beraters oder einer Beraterin heran. Durch die Hilfe erfahrenerer Kolleginnen und Kollegen lernt man, wie man am besten mit dem Kunden kommuniziert, wie man am besten die aufgetragenen Aufgaben erledigt und eventuell auch bereits eigene kleinere (Teil-)Projekte übernimmt. Als Consultant wächst die Verantwortung, man übernimmt eigenständig bestimmte Themenbereiche und arbeitet an kompletten Lösungsansätzen. Die damit steigende Verantwortung bringt auch eine deutlich größere Freiheitmit sich, die es erlaubt, Probleme auf die eigene Art und Weise anzugehen.

Welchen Beitrag leistest du mit deiner Arbeit für die Kunden, deine Kolleginnen & Kollegen oder sogar für die Gesellschaft, kurz gesagt: Was ist dein persönlicher Impact?
Bei Deloitte habe ich das Gefühl, dass ich selber etwas bewegen kann. Ich bin mehr als nur eine Personalnummer und werde als Individuum vollends geschätzt. Diesen Respekt, der mir entgegengebracht wird, möchte ich auch in meiner Arbeit widerspiegeln und den Kunden und meinen Kolleginnen und Kollegen zeigen, dass er berechtigt ist.

Doch auch außerhalb des alltäglichen Projektgeschäfts bietet Deloitte unzählige Möglichkeiten, einen Impact zu leisten. Für jede kreative, innovative oder interessante Idee gibt es eine Initiative aus Gleichgesinnten, die bereits an ähnlichen Ideen arbeiten. Sollte man doch einmal eine ganz neue Idee haben, so kann man sich sicher sein, dass man die entsprechende Unterstützung bei der Umsetzung erhält.

Du möchtest mehr über das Salesforce DiveIn Programm bei Deloitte erfahren? Alle Infos findest du auf unserer Karrierewebseite. Dort kannst du dich bei Interesse auch direkt bewerben. 

Dein Karrierestart im Bereich Salesforce bei Deloitte!

Mit einem Klick zu allen spannenden Einstiegsmöglichkeiten bei uns.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.